Startseite » Rezensionen » Hommage an die Natur

Rezension Nils Mönkemeyer – Gourzi: Whispers

Hommage an die Natur

Mit Nils Mönkemeyer und William Youn sind einfühlsame Meister am Werk. Konstantia Gourzis Musik öffnet Ohren und Herz.

vonEcki Ramón Weber,

Klimakrise und Artensterben gehen uns heute alle an. Das schlägt sich auch im zeitgenössischen Musikschaffen nieder. Die Komponistin Konstantia Gourzi, die in München lehrt, hat in den letzten Jahren die Natur sehr aufmerksam beobachtet. Zum Beispiel die verblüffenden Wege der Kommunikation und des Nährstofftransfers zwischen Bäumen im Ökosystem Wald: „Messages between Trees“ heißt eines ihrer Stücke auf dieser CD mit Solo- und Duo-Werken für Bratsche, Klavier und Schlagzeug. Es sind konzentrierte, teils expressive, immer atmosphärisch dichte und suggestive Hommagen an die Natur, ohne eitle Oberflächenreize. Manche Stücke haben rituelle Sogkraft, andere schärfen mit ihren subtilen Nuancen die Sinne. Mit Nils Mönkemeyer und William Youn sind einfühlsame Meister am Werk, ihr Zusammenspiel ist ein lebendiger Dialog. Gourzis dezente Schlagzeugeinsätze bringen reizvolle Farben ein. Musik, die Ohren und Herz öffnet.

Nils Mönkemeyer
Nils Mönkemeyer

Konstantia Gourzi: Whispers

Nils Mönkemeyer (Viola), William Youn (Klavier), Konstantia Gourzi (Präpariertes Klavier & Percussion)
Sony Classical

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Johanna Senfter – Else Ensemble

Fundgruben: das Else Ensemble spielt Kammermusikwerke der vergessenen Komponistin Johanna Senfter.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!