© Irene Zandel

William Youn

William Youn

Als Jugendlicher reiste William Youn für seine musikalische Ausbildung um die ganze Welt – rückblickend haben sich seine Anstrengungen jedoch gelohnt. Youn ist heute ein international gefragter Pianist. Geboren wurde er im südkoreanischen Seoul und begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspielen. Nachdem er bereits in Korea mit der Klavierausbildung begonnen hatte, ging er im Alter von nur dreizehn Jahren in die Vereinigten Staaten, um dort am New England Coservatory zu studieren. Später wechselte er an die Musikhochschule nach Hannover, um dann als Stipendiat an die Piano Academy Lake Como zu gehen, wo er unter anderem mit Karl-Heinz Kämmerling zusammenarbeitete. Heute ist William Youn auf den Bühnen der internationalen Konzerthäuser unterwegs, konzertiert mit renommierten Orchestern und widmet sich gleichzeitig der Kammermusik. Neben Nils Mönkemeyer und Sabine Mayer gehört auch Veronika Eberle zu seinen Duo-Partnern. 2011 wurde er vom Freistaat Bayern mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. William Youn lebt in München.
Donnerstag, 29.02.2024 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Sabine Meyer, Nils Mönkemeyer, William Youn

Schumann/Kirchner: Sechs Studien in kanonischer Form op. 56, Schumann
Märchenerzählungen op. 132, Milhaud: Scaramouche, Bartók: Rumänische Volkstänze, Bruch: Acht Stücke op. 83

Dienstag, 05.03.2024 19:30 Uhr Stadttheater Fürth

Sabine Meyer, Nils Mönkemeyer, William Youn

Schumann: Märchenerzählungen op. 132, Bartók: Rumänische Volkstänze, Milhaud: Scaramouches Nr. 2 & 3 op. 165b, Schostakowitsch: Fünf Stücke op. 97 (Auszüge), Bruch: Acht Stücke op. 83

Samstag, 16.03.2024 20:00 Uhr Bagno Konzertgalerie Steinfurt

Nils Mönkemeyer, William Youn

Mozart: Violinsonate G-Dur KV 379, Mozart/Mundry: Werkfragmente mit „Zwischenmomenten“ von Isabel Mundry, Hoffmeister: Etüde Nr. 4 D-Dur, Schubert: Klaviersonate fis-Moll D 571 & Violasonate a-Moll D 821 „Arpeggione“

Freitag, 05.04.2024 19:30 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

William Youn

Adams: Phrygian Gates, Schubert: Klaviersonate A-Dur D 959

Freitag, 19.04.2024 20:00 Uhr Beethoven-Haus Bonn

Nils Mönkemeyer, William Youn, Albrecht Selge

Gourzi: Melodies from the Sea op. 86, Schubert: Arpeggione-Sonate a-Moll D 821, Clarke: Morpheus

Dienstag, 18.06.2024 15:00 Uhr Augustiner Chorherrenstift Herrenchiemsee

Benjamin Schmid, William Youn

Werke von J. S. Bach, Mozart, Ravel, Drigo, Ponce & Khatchaturian

Sonntag, 14.07.2024 15:00 Uhr Staatsbad Bad Brückenau
Blind gehört William Youn

„Es gibt nichts Besseres!“

Der Pianist William Youn hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass er weiß, wer spielt. weiter

Radio-Tipp 22.5. William Youn live von den Schwetzinger SWR Festspielen

Das Menschliche hinter den Noten aufspüren

SWR2 überträgt das Konzert des südkoreanischen Pianisten William Youn live von den Schwetzinger SWR Festspielen. weiter

Porträt William Youn

Tastenphilosoph

William Youn ist auf der Suche nach dem Menschlichen hinter der Musik. weiter

Rezension Nils Mönkemeyer – Gourzi: Whispers

Hommage an die Natur

Mit Nils Mönkemeyer und William Youn sind einfühlsame Meister am Werk. Konstantia Gourzis Musik öffnet Ohren und Herz. weiter

Rezension William Youn – Schubert: Klaviersonaten

Gespür für Zwischenreiche

Mag William Youns Schubert-Ansatz noch nicht als unverwechselbar gelten, so ist doch klar, dass er die Werke allesamt sehr liedhaft gestaltet. weiter

Rezension William Youn: Schumann – Schubert – Liszt

Koboldkeck

Der Pianist William Youn kann singen, flüstern, beweglich tanzen – das verrät viel Fantasie und Gestaltungslust. weiter