Kalkulierte Dramatik

CD-Rezension Rundfunkchor Berlin

Kalkulierte Dramatik

Etwas zu sehr auf den Charakter von Kunstmusik gestaltet: Die Chrysostomos-Liturgie mit dem Rundfunkchor Berlin

Eine sehr schöne Ausarbeitung der verschiedenen Klangschichten, eine gute Balance der Stimmen und auch die notwendige Schwärze russischer Bässe zeichnet diese Aufnahme der 1910 komponierten und uraufgeführten Chrysostomos-Liturgie Sergej Rachmaninows aus. Man höre nur die ganze Vielfalt von Klangfarben in der Glocken-Nachahmung des Preiset den Herrn. Allerdings ist es auch eine sehr auf den Charakter von Kunstmusik gestaltete Interpretation. Um die spirituelle Erlösung durch das Singen, das Ablegen aller irdischen Sorgen zu erreichen, das die Tradition dieser musikalischen Praxis verspricht, wirkt alles etwas zu kalkuliert, zu sehr bis ins Detail ausgearbeitet. Aber vielleicht entspricht das gerade der ästhetischen Absicht des Werks: Eine zu große, zu opernhafte Dramatik war Rachmaninow ja auch damals schon von kirchlichen Kreisen vorgeworfen worden. In der Liturgie durfte es nicht verwendet werden.

Rachmaninow:
Chrysostomos-Liturgie

Rundfunkchor Berlin
Nicolas Fink (Leitung)
Carus

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Rundfunkchor Berlin

Geistliches Kammerkonzert

Dem Berliner Rundfunkchor gelingt es hervorragend, in beiden Werken die demütige Zuversicht zum Erklingen zu bringen weiter

CD-Rezension Rundfunkchor Berlin

Extrem komplex

Chorwerke von Strauss gesungen vom Berliner Rundfunkchor, sowie dem Staats- und Domchor Berlin unter der Leitung von Michael Gläser weiter

CD-Rezension Daniel Hope

In anderen Sphären

Diese CD wird polarisieren – zwischen „herrlich entspannend“ und „viel zu süßlich“. Außergewöhnlich ist die Auswahl der Werke, die Daniel Hope hier zusammengestellt hat, allemal: Sphärische Musik von Fauré und Bach, ganz überwiegend aber von zeitgenössischen Komponisten. Jenen, die beweisen,… weiter

Termine

Donnerstag, 21.10.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Adam Fischer

Mozart: Sinfonie Nr. 33 B-Dur KV 319 & Kyrie d-Moll KV 341, Haydn: Der Sturm Hob. XXIVa:8 & Sinfonie Nr. 103 Es-Dur

Freitag, 22.10.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Adam Fischer

Mozart: Sinfonie Nr. 33 B-Dur KV 319 & Kyrie d-Moll KV 341, Haydn: Der Sturm Hob. XXIVa:8 & Sinfonie Nr. 103 Es-Dur

Samstag, 23.10.2021 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Adam Fischer

Mozart: Sinfonie Nr. 33 B-Dur KV 319 & Kyrie d-Moll KV 341, Haydn: Der Sturm Hob. XXIVa:8 & Sinfonie Nr. 103 Es-Dur

Mittwoch, 10.11.2021 18:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Tschaikowsyk: Mazeppa

Vladislav Sulimsky (Mazeppa), Vitalij Kowaljow (Kotschubei), Olga Volkova (Ljubow), Dmitry Golovnin (Andrei), Anton Rositskiy (Iskra), Dimitry Ivashchenko (Orlik), Alexander Kravets (Betrunkener Kosak), Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko (Leitung)

Donnerstag, 06.01.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Daniel Barenboim

Verdi: Quattro pezzi sacri, Streichquartett e-Moll (Fassung für Streichorchester) & Ouvertüre zu „Les Vêpres siciliennes“

Freitag, 07.01.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Daniel Barenboim

Verdi: Quattro pezzi sacri, Streichquartett e-Moll (Fassung für Streichorchester) & Ouvertüre zu „Les Vêpres siciliennes“

Samstag, 08.01.2022 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Daniel Barenboim

Verdi: Quattro pezzi sacri, Streichquartett e-Moll (Fassung für Streichorchester) & Ouvertüre zu „Les Vêpres siciliennes“

Mittwoch, 12.01.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Tschaikowsky: Jolanthe (konzertant)

Sonya Yoncheva (Jolanthe), Mika Kares (König René), Liparit Avetisyan (Vaudémont), Igor Golovatenko (Robert), Michael Kraus (Ibn-Hakia), Olga Pudova (Brigitta), Victoria Karkacheva (Laura), Margarita Nekrasova (Marta), Dmitry Ivanchey (Almerik), Nikolay Didenko (Bertrand), Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko (Leitung)

Freitag, 14.01.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Tschaikowsky: Jolanthe (konzertant)

Sonya Yoncheva (Jolanthe), Mika Kares (König René), Liparit Avetisyan (Vaudémont), Igor Golovatenko (Robert), Michael Kraus (Ibn-Hakia), Olga Pudova (Brigitta), Victoria Karkacheva (Laura), Margarita Nekrasova (Marta), Dmitry Ivanchey (Almerik), Nikolay Didenko (Bertrand), Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko (Leitung)

Samstag, 15.01.2022 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Tschaikowsky: Jolanthe (konzertant)

Sonya Yoncheva (Jolanthe), Mika Kares (König René), Liparit Avetisyan (Vaudémont), Igor Golovatenko (Robert), Michael Kraus (Ibn-Hakia), Olga Pudova (Brigitta), Victoria Karkacheva (Laura), Margarita Nekrasova (Marta), Dmitry Ivanchey (Almerik), Nikolay Didenko (Bertrand), Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko (Leitung)

Auch interessant

Radio-Tipp 24.12.: Weihnachtskonzert aus dem Berliner Dom

Kitschfreie Musik zum Fest

An Heiligabend wird ein Konzert jenseits der Weihnachtsklischees mit Musik des 20. Jahrhunderts gesendet. Werke von Strawinsky bis Schnittke erklingen in hochkarätiger Besetzung. weiter

Internationale Meisterklasse beim Rundfunkchor Berlin

Dirigat auf der Leinwand

Die in der Regel weitgehend verborgene Kunst des Dirigierens, kann demnächst bei einem Konzert in der Berliner St. Elisabeth Kirche auf der Leinwand mitverfolgt werden weiter

Online-Interview

In der Welt vom… Rundfunkchor Berlin

In unserer Reihe „In der Welt von...“ begleiten wir, vernetzt durch Smartphone und Social Media, Künstler auf Reisen, zu spannenden Projekten und besonderen Ereignissen. Diesmal: der Rundfunkchor Berlin auf Australien-Gastspiel weiter

Kommentare sind geschlossen.