Hommage an New York

Rezension Father Copland

Hommage an New York

Ein Amerika-Trip von ganz eigener Qualität: kurzweilig und immer mit einer Haltung, die nicht auf billige Effekte aus ist, sondern auf eine Mischung aus Akribie und Freude.

Dirigent Case Scaglione hat sein Württembergisches Kammerorchester Heilbronn virtuell die Koffer packen lassen und den Musikern seine amerikanische Heimat nähergebracht – in Person von Aaron Copland. Ebenfalls auf Reisen gegangen sind als Solisten Trompeter Wolfgang Bauer, Sebastian Manz an der Klarinette und Céline Moinet mit dem Englischhorn. Auf dem Entdeckungsprogramm stehen das Klarinettenkonzert, „Appalachian Spring“ und „Quiet City“, die klingende Hommage an New York – ein in dieser Konstellation spannendes, weil seltenes Repertoire. Alle Beteiligten sind mit Hang zum Humor unterwegs, mit Lust an rhythmischer Prägnanz, mit Gespür fürs Elegische, mal sanft, mal energieprall. So entsteht ein Amerika-Trip von ganz eigener Qualität: kurzweilig und immer mit einer Haltung, die nicht auf billige Effekte aus ist, sondern auf eine Mischung aus Akribie und Freude.

© Sonja Werner

Case Scaglione

Case Scaglione

Father Copland
Copland: Klarinettenkonzert, Appalachian Spring-Suite & Quiet City-Suite

Sebastian Manz (Klariette), Céline Moinet (Englischhorn), Wolfgang Bauer (Trompete), Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, Case Scaglione (Leitung)
Berlin Classics

Weitere Rezensionen

Rezension Sebastian Manz – Nielsen & Lindberg

Preisverdächtig

Sebastian Manz beweist auf seinem Album mit den Konzerten von Lindberg und Nielsen höchst eindrucksvoll, warum er als neuer deutscher Klarinettenstar gehandelt wird. weiter

CD-Rezension Weber: Sämtliche Werke für Klarinette

Dramatisches Gesamtwerk

Verblüffend, sehr farbig und spieltechnisch souverän: Sebastian Manz in Webers Klarinettenland weiter

Termine

Donnerstag, 22.10.2020 20:00 Uhr Nikolaisaal Potsdam

Beethoven um 1800

Sebastian Manz (Klarinette), Stefan Dohr (Horn), Guilhaume Santana (Fagott), Dominik Wollenweber (Oboe), Tanja Tetzlaff (Violoncello), Robert Neumann (Klavier)

Freitag, 23.10.2020 20:00 Uhr Konzerthalle Bamberg

Dominik Wollenweber, Sebastian Manz, Guilhaume Santana, Stefan Dohr, Tanja Tetzlaff, …

Beethoven: Klaviertrio B-Dur op. 11 „Gassenhauer“, Hornsonate F-Dur op. 17, Variationen F-Dur über „Ein Mädchen oder Weibchen“ op. 66 & Quintett Es-Dur op. 16

Samstag, 24.10.2020 20:00 Uhr Paulussaal Freiburg

Robert Neumann, Tanja Tetzlaff, Dominik Wollenweber, Sebastian Manz, Stefan …

Beethoven: Klaviertrio B-Dur op. 11, Hornsonate F-Dur op. 17, Zwölf Variationen F-Dur op. 66 über „Ein Mädchen oder Weibchen“ & Quintett Es-Dur op. 16

Montag, 11.01.2021 20:00 Uhr Rudolf-Oetker-Halle Bielefeld

A Bernstein Story

Sebastian Manz (Klarinette), Sebastian Studnitzky (Klavier & Elektronik)

Samstag, 08.05.2021 20:00 Uhr Meistersingerhalle Nürnberg

Sebastian Manz, Nürnberger Symphoniker, Kahchun Wong

J. Strauss: Kaiserwalzer op. 437, Lindberg: Klarinettenkonzert, Kalinnikow: Zar-Boris-Suite

Sonntag, 20.06.2021 19:30 Uhr Stadttheater Fürth

Sebastian Manz, Württembergisches Kammerorchester, Case Scaglione

Schönberg: Verklärte Nacht op. 4, Copland: Appalachian Spring & Klarinettenkonzert

Mittwoch, 14.07.2021 19:30 Uhr Kurhaus Wiesbaden

Sebastian Manz, Hessisches Staatsorchester Wiesbaden, Johannes Debus

Britten: Four Sea Interludes aus „Peter Grimes“, Lindberg: Klarinettenkonzert, Schumann: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur „Rheinische“

Auch interessant

Interview Sebastian Manz

„Das Auge hört ja mit“

Der Klarinettist Sebastian Manz über sein Faible für Perücken, einen Game Boy als Motivationshilfe – und darüber, dass auch Misserfolge bei Wettbewerben einen weiterbringen können. weiter

#deinconcertiabend mit Sebastian Manz

Authentischer Höhenflieger

Auch Solo-Klarinettist Sebastian Manz will seinem Publikum während der Corona-Krise treu bleiben: Heute Abend spielt er bei #deinconcertiabend live aus seinem Wohnzimmer. weiter

Radiotipp 22.01. Studiokonzert BR-Klassik

Hommage an Bernstein

„A Bernstein Story“ heißt das genreübergreifende, unkonventionelle und experimentelle Programm von Sebastian Manz und Sebastian Studnitzky, das als Studiokonzert des Bayerischen Rundfunks live übertragen wird. weiter

Kommentare sind geschlossen.