© LottermannFuentes

Staatstheater Darmstadt

Staatstheater Darmstadt

Georg-Büchner-Platz 1
64283 Darmstadt
www.staatstheater-darmstadt.de

Das Staatstheater Darmstadt hat, wie viele Geschwister-Spielstätten auch, einen langen Weg bis zum jetzigen Theatergebäude zurückgelegt. 1819 fing es mit dem Hoftheater an, das aufgrund eines Missgeschicks von einem Beleuchter 50 Jahre später ausbrannte und wieder neu aufgebaut werden musste. Es wandelte sich 1919 in das Landestheater um, welches unter dem damaligen Intendanten Gustav Hartung durch seine diversen Uraufführungen moderner Autoren landesweit bekannt und bedeutend wurde. Im Zweiten Weltkrieg fielen die beiden Theaterhäuser einem Bombenangriff zu Opfer. 1972 wurde das Landes- zum Staatstheater Darmstadt und zog in das aktuelle Gebäude am Georg-Büchner-Platz ein, mit dem der Architekt Rolf Prange durch das auffällige Theaterportal und die verschlungene Marmorfassade einen wahren Blickfang kreiert hat, der auch von weitem noch zu sehen ist. Aus den Bereichen Oper, Tanz, Schauspiel und Konzertwesen sind jedes Jahr circa 40 Neuproduktionen zu erwarten. Seit 2014/15 ist Will Humburg Generalmusikdirektor in Darmstadt.

Opern-Kritik: Staatstheater Darmstadt – Lucrezia / Faust et Hélène

Wirklichkeit und Illusion

(Darmstadt, 9.4.2021) Mariame Clément vereint Händels Kantate „Lucrezia“ und Lili Boulangers „Faust et Hélène“ zu einer überraschend überzeugenden Einheit. weiter

Opern-Kritik: Staatstheater Darmstadt – Fidelio

Beethovens Rettung

(Darmstadt, 26.10.2019) Mit einer Zeitreise wagt Regisseur Paul Georg Dietrichs einen atemberaubender Gang durch die Rezeptionsgeschichte von Beethovens einziger Oper. weiter

Samstag, 19.06.2021 15:00 Uhr Staatstheater Darmstadt
Sonntag, 20.06.2021 15:00 Uhr Staatstheater Darmstadt
Samstag, 26.06.2021 15:00 Uhr Staatstheater Darmstadt