Bücherherbst – Anria Reicher: Das Haydn-Pentagramm

Ein Mord nach Noten

Herbstzeit – Lesezeit. Die schönsten Bücher für die dunkle Jahreszeit, ausgewählt von der concerti-Redaktion. Teil 8: Anria Reicher: Das Haydn-Pentagramm.

© Thomas Jirschik

Anria Reicher

Anria Reicher

Die junge Cellistin Estrella erhält vom Literaturnobelpreisträger Manuel Maria Gomez einen Umschlag mit einem geheimen Dokument, das sich als eine originale Notenskizze Joseph Haydns herausstellt. Zunächst kann Estrella damit nichts anfangen. Doch als ihr der Umschlag in Wien abhandenkommt und Gomez in seiner Wohnung in Mexiko tot aufgefunden wird, stellt sie Nachforschungen an. Unterstützung erhält sie von Musikwissenschaftler Peter, einem guten Freund. Schnell gerät die Cellistin dabei ins Visier mysteriöser Bruderschaften und damit in große Gefahr.

„Das Haydn-Pentagramm“ ist der gelungene Debütroman der 33-jährigen Autorin Anria Reicher. Er führt den Leser von Mexiko bis Wien und macht Abstecher nach Cádiz und in die Haydn-Stadt Eisenstadt, die beide in einer mitreißenden Verfolgungsjagd enden. Während die Polizei in Mexico verzweifelt versucht, den Tod Gomez’ aufzuklären, versuchen Estrella und Peter in Wien die Geheimnisse rund um das mysteriöse Dokument zu lüften.

Historisch fundiert und kriminalistisch spannend

Angereichert ist der Roman mit interessanten Fakten über den Komponisten und Verschwörungstheorien rund um die Freimaurer. So gibt Reicher einen wunderbaren musikhistorischen Einblick in die Stadt Wien und verfolgt zugleich die spannenden Ermittlungen in Mexiko, während der Leser sich der Sogwirkung der Geschichte nicht entziehen kann und selbst ins Grübeln gerät.

Zu Joseph Haydn hat die Autorin eine ganz besondere Beziehung: Nicht nur lebt sie im österreichischen Eisenstadt, ihr Vater Walter Reicher war dort über dreißig Jahre lang Intendant der Internationalen Haydn-Festspiele und zählt weltweit zu den führenden Haydn-Experten. In diesem Thriller stecken also besonders viel Musik und Wissen aus bester Quelle.

Buch-Tipp

Das Haydn-Pentagramm

Anria Reicher
Aufbau Taschenbuch, 416 Seiten
10 Euro

Auch interessant

Ravenna Festival 2020 – Budapest Festival Orchestra

Gebet an eine Sommernacht

(Ravenna, 1.7.2020) Das Ravenna Festival sorgt dank Riccardo Mutis Mut für historische Hoffnungszeichen und demonstriert mit Gastspielen internationaler Spitzenorchester trotzig, was in Pandemie-Zeiten dennoch so alles möglich ist. weiter

Anzeige
Verlosung Ensemble Resonanz

Fruchtbare Zusammenarbeit

concerti verlost fünf CDs von Haydns „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“ mit dem Ensemble Resonanz und Riccardo Minasi. weiter

Interview Ivor Bolton

„Sie fragen mich da ja Sachen!“

Ivor Bolton über Politiker als Dirigenten, Klassik hörende Taxifahrer – und den gefährlichen „Schlaftabletten-Effekt“ bei Haydn-Interpretationen. weiter

Kommentare sind geschlossen.