Bücherfrühling – Irene Kurka: neue musik leben

Podcast zum Lesen

Irene Kurka ist als erste podcastende Sopranistin bekannt geworden. Jetzt hat sie ein Best-of ihrer Folgen in Buchform veröffentlicht.

© Thomas Götz

Irene Kurka

Irene Kurka

Ein Podcast als Buch? Und dann auch noch über zeitgenössische Musik? Was Irene Kurka hier zusammengetragen hat, ist eine Bereicherung nicht nur für alle, die sich für die aktuellen Entwicklungen in der Szene interessieren, sondern auch für jene, die mehr aus dem Leben einer Sopranistin erfahren wollen. 2015 begann sie ein Buch mit dem verwegenen Arbeitstitel „Neue Musik macht meine Stimme nicht kaputt“. Lange Zeit lag das Projekt auf Eis, bis sie 2017 auf das Format Podcast stieß. Sie war sofort begeistert, und so lag es nahe, ihren eigenen Kanal ins Leben zu rufen. In der Community ist sie als erste podcastende Sopranistin bekannt geworden.

Am 10. April 2018 startete sie mit ihrer ersten Folge, in der sie über Gesangstechniken in der Neuen Musik sprach. Mittlerweile erscheint ihr Podcast „neue musik leben“ alle zwei Wochen, ergänzt um weitere Episoden auf Englisch sowie um Themen, die über die Neue Musik hinaus reichen, etwa ihre Erfahrungen im Umgang mit Kritik oder ihre Überlegungen zu gutem Zeitmanagement. Außerdem erzählt sie, was Neue Musik für sie bedeutet, gibt hilfreiche Tipps zu Gesangstechniken und führt Interviews mit Musikern und Komponisten. Durch Hintergrund- und Insiderwissen möchte sie ihren Hörern – und jetzt auch ihren Lesern – die Neue Musik näherbringen. Und so überrascht es nicht, dass viele Künstler und Komponisten gerne als Gäste in ihrem Podcast auftreten und über ihre Arbeit plaudern.

Sorgfältige und abwechslungsreiche Auswahl an Beiträgen

Für ihren ersten Band „neue musik leben. Das Buch zum Podcast“ hat sie eine sorgfältige und abwechslungsreiche Auswahl aus ihren mittlerweile weit über hundert Folgen mit Interviews und Beiträgen von April 2018 bis August 2019 getroffen. So berichtet in einer Folge Moritz Eggert, wie er zur Neuen Musik gekommen ist. Und Eva Meitner erzählt von jubelnden und tobenden Massen während eines Neue-Musik-Konzerts. Irene Kurkas einfühlsamer Plauderton bleibt in der Transkription glücklicherweise erhalten. Und so viele Ideen und Themen wie die Sopranistin hat, werden damit hoffentlich noch zahlreiche Podcast-Folgen und Buchseiten gefüllt.

[Aktualisierung 16. August 2021] Das zweite Buch von Irene Kurka „neue musik leben. Das Buch zum Podcast Band II“ ist nun erschienen und hier erhältlich.

Buch-Tipp

neue musik leben. Das Buch zum Podcast Band I

Irene Kurka
Are, 264 Seiten
24 Euro

Auch interessant

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin & Tarmo Peltokoski

Wer sagt, dass Kagel und Co. nur was für Kenner sind?

Mit seiner Reihe „Mensch, Musik“ erschließt das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin neue Publikumsschichten. weiter

Theater Hagen: 9-Euro Ticket

Mit Sonderaktion ins Konzert

Das Theater Hagen bietet seinen Besuchern von Oktober bis Dezember ein 9-Euro-Ticket. weiter

Berlin: „Love Storm“ im Kammermusiksaal

Virtuose mit Ofenhandschuh

Pianist Paul Ji entfesselt einen „Love Storm“ für die deutsch-chinesische Verständigung. weiter

Kommentare sind geschlossen.