concerti Neujahrsgrüße

Ein frohes neues Jahr!

Die concerti-Redaktion wünscht Ihnen ein glückliches und zufriedenes 2018

© shutterstock

Neujahr 2018

Neujahr 2018

Liebe Leserin, lieber Leser,

ein frohes neues Jahr! Hoffentlich sind Sie gut im Jahr 2018 angekommen und freuen sich jetzt ebenso wie wir auf die nächsten zwölf Monate. Was das Jahr so bringen wird, können wir natürlich nicht voraussagen. Aber wir können Ihnen schon einmal verraten, was Sie auf concerti.de erwarten wird.

Unser Wettbewerb „Das Publikum des Jahres“ geht in die finale Runde. Im Februar erfahren Sie, wie unsere Jury entschieden hat und wer der Gewinner ist. Natürlich werden wir die Jury-Sitzung für Sie multimedial begleiten, sodass Sie hautnah dabei sein können.

Im März jährt sich der Todestag von Claude Debussy zum einhundertsten Mal. Grund genug für uns, dem französischen Komponisten eine Themenwoche zu widmen. Und auch zum einhundertsten Geburtstag von Leonard Bernstein werden Sie hier ein Special finden. Generell stehen 2018 einige wichtige Ehrentage von Künstlern und Komponisten an, die wir alle würdigen werden.

Außerdem können Sie sich auf unsere neue Reihe „Klassik meets Jazz“ ebenso freuen wie auf unsere Serie über Komponistenmuseen in Deutschland. Das alles ist aber nur ein kleiner Ausschnitt von dem, was Sie online in diesem Jahr bei uns erwarten wird. Bleiben Sie uns also gewogen.

Herzliche Grüße
Ihr
Gregor Burgenmeister

Musikalische Neujahrsgrüße:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch interessant

#deinconcertiabend mit dem Quatuor Agate

Musik und Moustache

Das französische Quatuor Agate gibt eine Kostprobe seiner Streichquartett-Kunst am 2. Mai bei #deinconcertiabend, präsentiert von unserem Sponsoring-Partner GeloRevoice® Halstabletten. weiter

Pianist Menahem Pressler im Interview

„Sechs Stunden am Stück üben geht nicht mehr“

Pianist Menahem Pressler über Debussy, echte Empfindung in der Musik und seine Heimatstadt Magdeburg weiter

Porträt Seong-Jin Cho spielt mit voller Seele Klavier

Aus tiefstem Herzen

Der 23-jährige Seong-Jin Cho ist in seiner südkoreanischen Heimat bereits ein Star und gilt auch hierzulande
bei vielen Klassikfans als Pianist der Stunde weiter

Kommentare sind geschlossen.