Krzysztof Penderecki © Marek Beblot

Krzysztof Penderecki

Krzysztof Penderecki

Der polnische Komponist Krzysztof Penderecki wurde am 23. November 1933 in der Kleinstadt Dębica geboren, lernte bereits als Kind Geige und Klavier und studierte bis 1958 bei Artur Malawski und Stanisław Skołszewski Komposition an der Musikakademie Krakau und parallel Kunst- und Literaturgeschichte sowie Philosophie. Nach Abschluss des Studiums unterrichtete er Komposition.

Seinen Durchbruch hatte er bereits 1959, nachdem er unter drei verschiedenen Namen drei Kompositionen beim Wettbewerb des polnischen Komponistenverbandes eingereicht und mit den Werken „Strophen“, „Emanationen“ und „Aus den Psalmen Davids“ alle ausgeschriebenen Preise gewonnen hatte.

In den Folgejahren wurde Penderecki einer der wichtigsten Vertreter der Polnischen Avantgarde und entwickelte die Postserielle Musik, wandte sich jedoch später von diesem Stil ab und stärker der Tradition zu. Das hatte den öffentlichen Bruch von Seiten anderer Vertreter des Musiklebens der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zur Folge, darunter Helmut Lachenmann. Ein Meilenstein seines Schaffens ist die Lukas-Passion von 1965, mit der er die Wende zurück zu einer tonalen Sprache vollzog.

Heute ist Penderecki einer der meistgespielten Gegenwartskomponisten und arbeitet eng mit den wichtigsten Interpreten unserer Zeit zusammen. So veröffentlichte Florian Uhlig 2013 eine Einspielung von Pendereckis Klavierkonzert „Resurrection“, einer künstlerischen Auseinandersetzung mit den Anschlägen vom 11. September 2001. 2018 legte Anne-Sophie Mutter anlässlich des 85. Geburtstages von Penderecki ein Doppel-Album mit Werken von ihm vor.

Samstag, 26.01.2019 12:00 Uhr Citykirche Alter Markt Mönchengladbach

Neue Vokalmusik aus Ost und West

WDR Rundfunkchor, Philipp Ahmann (Leitung)

Sonntag, 27.01.2019 Oldenburgisches Staatstheater

Gedankenspiele aus Osteuropa

Ventapane Quartette

Freitag, 15.02.2019 20:00 Uhr Trinitatiskirche Köln

Neue Vokalmusik aus Ost und West

WDR Rundfunkchor, Philipp Ahmann (Leitung)

Samstag, 16.02.2019 19:00 Uhr Nikolaikirche Siegen

Neue Vokalmusik aus Ost und West

WDR Rundfunkchor, Philipp Ahmann (Leitung)

Samstag, 16.02.2019 20:00 Uhr Frauenkirche Dresden

Wandlung I

Daniel Hope (Violine), NFM Wrocław Philharmonic, Michael Schønwandt (Leitung)

Mittwoch, 27.03.2019 19:30 Uhr Tagungszentrum Onoldia Ansbach

Franziska Hölscher, Lauma Skride

Schubert: Violinsonate D-Dur D 384, Penderecki: Violinsonate Nr. 1, Ravel: Violinsonate G-Dur, Beethoven: Violinsonate Nr. 9 A-Dur op. 47 „Kreutzersonate“
Freitag, 19.04.2019 19:00 Uhr Opernhaus Bonn

Ben Becker, Herren des Philharmonischen Chors der Stadt Bonn e. V., Beethoven Orchester Bonn, Jurek Dybał

Penderecki: Kaddisz, Schubert: Sinfonie Nr. 7 h-Moll D 759 „Unvollendete“, Schönberg: Ein Überlebender aus Warschau op.  46
Sonntag, 28.04.2019 12:00 Uhr Kunsthalle Kiel

Mit Saiten und Rohren

Musikalische Matinée
Sonntag, 28.04.2019 19:45 Uhr Georg-August-Universität Göttingen
Freitag, 10.05.2019 20:00 Uhr Komische Oper Berlin

Tine Thing Helseth, Orchester der Komischen Oper Berlin, Kristiina Poska

Penderecki: Concertino für Trompete und Orchester, Haydn: Trompetenkonzert Es-Dur Hob. VIIe:1, Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98
Porträt Krzysztof Penderecki

Ein Heldenleben

Der polnische Komponist Krzysztof Penderecki wird 85 Jahre alt und… weiter

Interview Gábor Boldoczki

„Aber verheiratet sind wir nicht”

Der Trompeter Gábor Boldoczki über die politische Botschafterrolle der Musik… weiter