© gemeinfrei

Vincenzo Bellini

Vincenzo Bellini

Vincenzo Bellini (* 3. November 1801 in Catania, Sizilien; † 23. September 1835 in Puteaux bei Paris) begann schon mit sechs Jahren zu komponieren – kein Wunder, stammt er doch aus einer Musikerfamilie. 1819 wurde er Schüler des Konservatoriums in Neapel. Dort führe er 1825 auch seine Oper „Adelson e Salvini“ auf, die zu einem vollen Erfolg wurde. Daraufhin interessierte sich auch das Teatro alla Scala in Mailand den jungen Komponisten. Dort begegnete er Felice Romani, der für ihn das Libretto für „Il Pirata“ und Bellinis weitere Opern – bis auf „I Puritani“, deren Textbuch Graf Carlo Pepoli verfasste – schrieb. Vom Teatro La Fenice in Venedig erhielt er das Angebot, Romanis Libretto „I Capuleti e i Montecchi“ zu vertonen. Für die Oper „Norma“ bearbeitete Romani eine Tragödie von Alexandre Soumet. Doch die Premiere wurde zunächst zum Fiasko – das Werk soll gegen Bezahlung ausgepfiffen worden sein. Doch bald schon wurde es als Meisterwerk gefeiert. 1832 reiste Bellini zurück in seine Heimat Sizilien, wo man ihm einen triumphalen Empfang bereitete. Seine letzte Oper komponierte Bellini für das Théâtre-Italien in Paris, wo „I Puritani“ am 24. Januar 1835 uraufgeführt wurde.

Dienstag, 23.04.2019 20:00 Uhr Oper Frankfurt

Edita Gruberová, Peter Valentovic

Händel: Arie der Cleopatra aus „Giulio Cesare“, R. Strauss: Waldseligkeit, Allerseelen, Ständchen, In goldener Fülle & Zuneigung, J. Strauss: Frühlingsstimmen-Walzer op. 410, Rossini: Arie der Rosina aus „Il barbiere di Siviglia“, Bellini: Szene der Alaide aus „La straniera“, Thomas: Wahnsinnsszene der Ophélie aus „Hamlet“
Freitag, 26.04.2019 19:30 Uhr Nationaltheater Mannheim

Bellini: Norma

Benjamin Reiners (Leitung), Markus Bothe (Regie)

Montag, 13.05.2019 20:00 Uhr Universität Regensburg (Audimax)

Edita Gruberova, Peter Valentovic

Händel: „Piangero, la sorte mia“ aus „Giulio Cesare“, R. Strauss: Waldseligkeit, Allerseelen, Ständchen, In goldener Fülle & Zueignung, J. Strauss: Walzer op. 410 „Frühlingsstimmen“, Rossini: Una voce poco fa aus „Il Barbiere di Siviglia“, Bellini: Sono all’ara aus „La straniera“, Thomas: Wahnsinnsarie der Ofelie aus „Hamlet“
Sonntag, 19.05.2019 19:30 Uhr Deutsche Oper Berlin

Bellini: La Sonnambula

Diego Fasolis (Leitung), Jossi Wieler (Regie)

Samstag, 25.05.2019 19:00 Uhr Rellinger Kirche Rellingen
Samstag, 25.05.2019 19:30 Uhr Deutsche Oper Berlin

Bellini: La Sonnambula

Diego Fasolis (Leitung), Jossi Wieler (Regie)

Mittwoch, 05.06.2019 19:30 Uhr Nationaltheater Mannheim

Bellini: Norma

Benjamin Reiners (Leitung), Markus Bothe (Regie)

Freitag, 07.06.2019 19:30 Uhr Oper Frankfurt

Bellini: Norma

Giacomo Sagripanti (Leitung), Christof Loy (Regie)

Freitag, 14.06.2019 19:30 Uhr Nationaltheater Mannheim

Bellini: Norma

Benjamin Reiners (Leitung), Markus Bothe (Regie)

Montag, 17.06.2019 19:30 Uhr Oper Frankfurt

Bellini: Norma

Giacomo Sagripanti (Leitung), Christof Loy (Regie)

Kino: Bellinis „Norma“ an der MET

Archaische Welten in New York

Belcanto in Reinkultur gibt es am 7. Oktober zum Saisonstart… weiter

Opern-Kritik: Staatstheater Nürnberg – Norma

Es lodert das Feuer des Belcanto

(Nürnberg, 13.5.2017) Marcus Bosch dirigiert einen stürmischen Bellini, Stéphane Braunschweig… weiter

concerti bei der Festspiel-Lounge Baden-Baden 2016

Von allen Seiten beleuchtet

concerti live: Rückblick auf die Festspiel-Lounge in Baden-Baden weiter