Belcea Quartet

Donnerstag, 24.09.2020 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Belcea Quartet (abgesagt)

Beethovens Streichquartette durchbrochen mit Sätzen aus Quartetten anderer Komponisten

Donnerstag, 24.09.2020 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Belcea Quartet

Beethoven: Streichquartett B-Dur op. 130 mit Großer Fuge B-Dur op. 133

Montag, 05.10.2020 19:30 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

Belcea Quartet, Bertrand Chamayou

Mozart: Streichquartett C-Dur KV 465 „Dissonanzen-Quartett“, Webern: Fünf Sätze für Streichquartett op. 5, Dvorâk: Klavierquintett A-Dur op. 81

Sonntag, 01.11.2020 11:00 Uhr Konzerthaus Dortmund
Sonntag, 01.11.2020 15:00 Uhr Konzerthaus Dortmund
Donnerstag, 18.02.2021 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Belcea Quartet

Britten: Streichquartett Nr. 1 D-Dur op. 25, Brahms: Streichquartett c-Moll op. 51/1, Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 14 Fis-Dur op. 142

Sonntag, 21.02.2021 18:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Belcea Quartet

Britten: Streichquartett Nr. 1 op. 25, Schostakowitsch: Streichquartett Nr .14 Fis-Dur op. 142, Brahms: Streichquartett Nr .1 c-Moll op. 51/1

Dienstag, 23.02.2021 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Belcea Quartet

Britten: Streichquartett Nr. 1 D-Dur op. 25, Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 14 Fis-Dur op. 142, Brahms: Streichquartett Nr. 1 c-Moll op. 51/1

Freitag, 05.03.2021 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Belcea Quartet, Tabea Zimmermann, Jean-Guihen Queyras

Brahms: Streichsextett Nr. 1 B-Dur op. 18 & Streichsextett Nr. 2 G-Dur op. 36

Dienstag, 09.03.2021 20:00 Uhr Residenz München

Tabea Zimmermann, Jean-Guihen Queyras, Belcea Quartet

Brahms: Streichsextette Nr. 1 B-Dur op. 18 & Nr. 2 G-Dur op. 36

PORTRÄT BELCEA QUARTET

Arbeit am heiligen Gral

Das Belcea Quartet pflegt ein breites und ungewöhnliches Repertoire. In Hamburg aber konzentriert es sich auf den Kern und spielt diese Saison sämtliche Beethoven-Streichquartette in der Laeiszhalle weiter

Rezension Belcea Quartet – Janáček und Ligeti

Ausdrucksstark

Das Belcea Quartet blickt auf das 20. Jahrhundert und beweist mit Streichquartetten von Janáček und Ligeti erneut seine spielerische Klasse. weiter