© Paul Fenkart/BFMI

LGT Young Soloists

LGT Young Soloists

Etwas kreieren, das jungen Musikern die Möglichkeit bietet, sich auf ihre Solistenkarriere vorzubereiten und zu lernen, was der Beruf des Musikers wirklich bedeutet: Das war 2013 der Hauptantrieb hinter der Gründung der LGT Young Soloists durch Alexander Gilman und Marina Seltenreich. Unterstützung bekamen der Geiger und die Pianistin von der LGT Private Banking, der Privatbank des Fürsten von Liechtenstein. Bei den LGT Young Soloists sollen Jugendliche zwischen 14 und 23 Jahren beim gemeinsamen Musizieren in Kammermusik- und Orchesterbesetzung wertvolle Bühnenerfahrung sammeln, ihre Spieltechnik verbessern und ihr Repertoire erweitern.
Mittlerweile haben die LGT Young Soloists bis zu achtzig Auftritte im Jahr. Von den zwanzig bis 25 Mitgliedern treten pro Konzert etwa fünfzehn Musiker auf und lernen rund um die Auftritte, sowohl als Solist wie auch als Orchestermusiker im Ensemble zu spielen. Für Doppelkonzerte steht oftmals ein renommierter Gastsolist zur Seite.
Die LGT Young Soloists spielten bereits beim Rheingau Musik Festival, den Dresdner Musikfestspielen und dem Meran Festival. Außerdem standen sie schon auf der Bühne der Hamburger Elbphilharmonie, der Tonhalle Zürich, der Philharmonie Berlin und dem Musikverein Wien.

Porträt LGT Young Soloists

Ausnahmetalente feilen an ihrer Bühnenpräsenz

Die LGT Young Soloists sammeln Erfahrungen als Solisten und Ensemblemusiker. weiter