© Marco Borggreve

Liza Ferschtman

Liza Ferschtman

Geboren 1979 in Hilversum, erhielt Liza Ferschtman als Tochter zweier Musiker ihren ersten Violinunterricht am Amsterdamer Konservatorium bei Herman Krebbers, anschließend folgten Studien am Curtis Institute of Music in Philadelphia bei Ida Kavafian und in London bei David Takeno. Anschließend startete sie ihre Solokarriere, konzertierte unter anderem mit dem Concertgebouw-Orchester, dem Rotterdams Philharmonisch Orkest und arbeitete mit namhaften Dirigenten wie Christoph von Dohnányi, Neeme Järvi und Iván Fischer zusammen. Für ihre Leistungen wurde sie im Jahr 2006 mit dem Nederlandse Muziekprijs ausgezeichnet. Im Jahr 2007 übernahm Ferschtman die künstlerische Leitung des Delft Chamber Music Festivals.

Montag, 10.02.2020 20:00 Uhr Schlosstheater Celle

Liza Ferschtman, Enrico Pace

Beethoven: Violinsonate Nr. 6 A-Dur op. 30/1, Ravel: Violinsonate Nr. 2 G-Dur, Schostakowitsch/Zyganow: 24 Preludes op. 34 für Violine und Klavier (Auszüge), Enescu: Violinsonate Nr. 3 a-Moll op.. 25 „Danse le charactère populaire roumain”

Lieblingsstück Liza Ferschtman

Erich Wolfgang Korngold: Violinkonzert D-Dur op. 35

Die niederländische Geigerin Liza Ferschtman war schon als Kind berührt von der Musik Erich Wolfgang Korngolds. weiter

CD-Rezension Liza Ferschtman spielt Mendelssohn

Frischer Wohlklang

Liza Ferschtmans Mendelssohn überzeugt mit musikantischer Spontaneität weiter

Porträt Liza Ferschtman

„Man muss aufpassen, nicht nur schön Geige zu spielen“

Wie die Geigerin Liza Ferschtman ihre Stradivari singen und sprechen lässt weiter

CD-Rezension Liza Ferschtman

Klassisches Konzeptalbum

Liza Ferschtman möchte auf ihrer Violine Geschichten erzählen und Zusammenhänge verdeutlichen – wie auf dieser CD weiter

CD-REZENSION LIZA FERSCHTMAN

Dvorák leuchtet

Mit besonderem Repertoirewert kann diese CD nicht punkten, dafür aber mit einer ungewöhnlichen Zusammenstellung – und hervorragenden Interpretationen. Schon bei ihrem ersten Einsatz im Dvorák-Violinkonzert kostet die Niederländerin Liza Ferschtman, bei uns noch viel zu wenig bekannt, die romantische Emphase weidlich aus und gibt damit die Richtung an: Dies ist… weiter

INTERVIEW LIZA FERSCHTMAN

„Wie man ist, so spielt man“

Liza Ferschtman über den Charakter ihrer Stradivari, das geigerische Ideal des Singens und künstlerische Freiheit in Zeiten des Kommerz weiter