Kino-Tipp: Met Opera live im Kino

Von der Bühne auf die Leinwand

Auch in dieser Saison überträgt die Metropolitan Opera in New York ihre Aufführungen live in die deutschen Kinosäle.

© Marty Sohl/MetOpera

René Pape als Boris Godunow

René Pape als Boris Godunow

Nicht nur bei uns, auch in den USA nimmt das Kulturleben wieder Fahrt auf. So öffnet auch die Metropolitan Opera in New York, eines der wohl berühmtesten Opernhäuser der Welt, nach über anderthalb Jahren coronabedingter Pause endlich wieder ihre Pforten. Mit dem Start der neuen Saison, die ein gewohnt abwechslungsreiches Programm und spektakuläre Besetzungen bereithält, beginnt hierzulande auch die seit Jahren erfolgreiche Veranstaltungsreihe „Met Opera live im Kino“.

In über 200 Kinosäle in Deutschland und Österreich werden die zehn musikalischen Spektakel aus der Met live und in HD übertragen. Den Auftakt macht am 9. Oktober Modest Mussorgskys gehaltvolle Zaren-Oper „Boris Godunow“ in einer Inszenierung von Stephen Wadsworth und mit Sebastian Weigle am Pult. Die Titelpartie übernimmt der in Dresden geborene Bass René Pape, der sich mit dieser Rolle bereits einen Namen in der Opernwelt gemacht hat.

Zeitgenössisches und alte Klassiker

Mit Terence Blanchards zeitgenössischer Oper „Fire Shut Up in My Bones“, die am 23. Oktober ausgestrahlt wird, steht erstmals in der Geschichte der Met das Werk eines Afro-Amerikaners auf dem Spielplan. Zeitgenössisch bleibt es darüber hinaus auch im Dezember: Matthew Aucoins „Eurydice“ holt den altgriechischen Mythos in die Gegenwart. Bis in den Juni 2022 hinein verteilen sich etliche Klassiker der Opernliteratur wie zum Beispiel Verdis „Rigoletto“, Richard Strauss’ „Ariadne auf Naxos“ und Giacomo Puccinis „Turandot“ mit Anna Netrebko in der Titelrolle.

Das Programm der Reihe „Met Opera live im Kino“:

  • 9. Oktober 2021: Mussorgski – Boris Godunov
  • 23. Oktober 2021: Blanchard – Fire shut up in my Bones
  • 4. Dezember 2021: Aucoin – Eurydice
  • 1. Januar 2022: Massenet – Cinderellas
  • 29. Januar 2022: Verdi – Rigoletto
  • 12. März 2022: R. Strauss – Ariadne auf Naxos
  • 26. März 2022: Verdi – Don Carlos
  • 7. Mai 2022: Puccini – Turandot
  • 21. Mai 2022: Donizetti – Lucia di Lammermoor
  • 4. Juni 2022: Dean – Hamlet
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch interessant

TV-Tipp 22.5. arte: „Xenakis Revolution – Baumeister des Klangs“

Von der Form zur Musik

Eine arte-Dokumentation gibt Einblicke in das Leben des Komponisten und Musikinformatikers Iannis Xenakis. weiter

Online: Don’t Stop the Music (Kids)

Jedem Kind ein Instrument

Bülent Ceylan begleitet ein Projekt in einer Gemeinschaftsschule, bei dem Kinder ans aktive Musizieren herangeführt werden: Die Dokumentation „Don’t Stop the Music“ ist sowohl im erwachsenen- als auch kindgerechten Format erlebbar. weiter

Internationales Dokumentarfilmfestival München

Von Chorgesang bis Oper

Das DOK.fest München ist Deutschlands größtes Dokumentarfilmfestival. Ab dem 9. Mai sind die meisten Filme deutschlandweit im Stream abrufbar. weiter

Kommentare sind geschlossen.