Radio-Tipp 17.2. SWR2: Ensemble Balance – Bruckners 7. Sinfonie

Bruckner ganz intim

Im Rahmen der SWR2-Reihe #Zusammenspielen präsentiert das Ensemble Balance Bruckners siebte Sinfonie in kammermusikalischer Besetzung.

© SWR/Patricia Neligan

Ensemble Balance mit Dirigentin Friederike Kienle (li.)

Ensemble Balance mit Dirigentin Friederike Kienle (li.)

Kleine Besetzungen sind im Kommen. Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen und Abstandsregelungen haben dafür gesorgt, dass die Kammermusik zurzeit erheblich an Bedeutung gewinnt. Das heißt aber noch lange nicht, dass man gänzlich auf ausschweifendes Repertoire und sinfonische Werke verzichten muss, denn auch kleine Besetzungen können große Sinfonik hervorbringen.

Im Rahmen der SWR2-Reihe #Zusammenspielen hat das Ensemble Balance Anton Bruckners siebte Sinfonie aufgenommen – mit elf Musikerinnen und Musikern statt wie ursprünglich geplant mit knapp hundert. Was nach gewagter Novität klingt, hatte seinen Ursprung schon vor genau einhundert Jahren: Bereits 1921 forderte Arnold Schönberg von seinen Schülern Hanns Eisler, Erwin Stein und Karl Rankl eine kammermusikalische Fassung des monumentalen Bruckner-Epos für den „Verein für musikalische Privataufführungen“. In dieser intimen, filigranen Variante kann man die sonst so urgewaltige Sinfonie auf eine ganz neuartige Weise erleben und entdecken.

#Zusammenspielen als Plattform für freischaffende Musikerinnen und Musiker

Schon vor Corona hatte sich das Stuttgarter Ensemble Balance unter der Leitung von Dirigentin Friederike Kienle mit dem Werk auseinandergesetzt, nicht ahnend, welche Aktualität sie mit dem Projekt erreichen würden: „Bruckners Musik hat eine unglaubliche Tiefe und Spiritualität, die sehr affirmativ ist und einen aus dieser Zeit, aus diesem Schmerz, dem Nichtstun und der Passivität komplett herausheben kann“, so Kienle.

In dem krisenbedingt entstandenen Musikpodcast #Zusammenspielen wurde für das Projekt nun die passende Plattform gefunden: Rund sechzig freie Musikerinnen und Musiker sowie Ensembles aus Klassik und Jazz hat das Kulturradio SWR2 bereits in seine Tonstudios eingeladen, um Kulturschaffende in Zeiten ausbleibender Auftritte und Einkünfte zu unterstützen und mit ihnen – natürlich gegen Honorar – Aufnahmen zu produzieren.

concerti-Tipp:

SWR2 Abendkonzert
Ensemble Balance, Friederike Kienle (Leitung)
Bruckner: Sinfonie Nr. 7 E-Dur (Fassung für Kammerensemble)
Mi., 17. Februar 2021, 20:05 Uhr
SWR2

Auch interessant

Nominiert zum „Publikum des Jahres 2021“: hr-Sinfonieorchester

Tradition trifft auf Moderne

Das hr-Sinfonieorchester zählt seit seiner Gründung zu den Spitzenorchestern Frankfurt und Hessens und kann seitdem auf die Unterstützung seines Publikums bauen. weiter

TV-Tipp 18.9. 3sat: Wiener Philharmoniker und Christian Thielemann

Wien zu Gast in Barcelona

Aus der beeindruckenden Sagrada Família in Barcelona überträgt 3sat das Reisekonzert der Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Christian Thielemann. weiter

Interview Riccardo Muti

„Wir können Freundschaft stiften durch die Musik“

Riccardo Muti ist der vielleicht bestbezahlte Dirigent der Welt, sieht sich selbst freilich als demütiger Handwerker im Weinberg heiliger Werke. weiter

Kommentare sind geschlossen.