TV-Tipp 27.7. 3sat Bayreuther Festspielpremiere 2019

Neues aus Bayreuth

Tobias Kratzer inszeniert bei den diesjährigen Bayreuther Festspielen Wagners „Tannhäuser“. Valery Gergiev dirigiert, Stephan Gould und Lise Davidsen übernehmen die Hauptrollen.

© Marco Borggreve

Valery Gergiev

Valery Gergiev

Für die große Festspielpremiere von Wagners „Tannhäuser“ werden in diesem Jahr mehrere Debüts mit Spannung erwartet: Zum einen konnten die Bayreuther Festspiele mit Tobias Kratzer einen der momentan aufregendsten Regisseure gewinnen. Seine Arbeiten sind aussagekräftig und bleiben dank starker Bilder lange im Gedächtnis. Zum anderen wird Stardirigent Valery Gergiev erstmals bei den Bayreuther Festspielen dirigieren. Gergiev, der 1953 in Moskau geboren wurde, konnte sich schon früh international als Dirigent etablieren, insbesondere nachdem er mit 24 Jahren den Herbert-von-Karajan-Wettbewerb in Berlin gewann. Er ist Chefdirigent der Münchner Philharmoniker und leitet das Mariinski-Theater in St. Petersburg.

Bayreuther Festspiele 2019: Hochkarätiges Sängerensemble

Gergiev steht neben dem Orchester und dem Chor der Bayreuther Festspiele wieder einmal ein hochkarätiges Sängerensemble zur Seite. Die Titelpartie übernimmt Stephen Gould. Der große Heldentenor gehört schon seit Jahren zum Festspielensemble, ob als Siegfried, Siegmund oder Tristan. Ebenfalls erfahrene Bayreuth-Sänger sind Markus Eiche als Wolfram von Eschenbach, Stephen Milling als Landgraf Hermann sowie Elena Zhidkova, die 2001 und in den Folgejahren bereits in „Der Ring des Nibelungen“ in Bayreuth zu erleben war, und als Venus auftritt. Neu hinzu kommt Lise Davidsen. Über die Partie der Elisabeth im „Tannhäuser“ sagte die erfahrene Wagner-Interpretin 2015 noch: „In der Zukunft – aber jetzt noch nicht“. Vier Jahre später feiert die gefragte norwegische Sopranistin ihr Bayreuth-Debüt.

concerti-Tipp:

Sa. 27.7., 20:15 Uhr
3sat
Eröffnungspremiere der Bayreuther Festspiele 2019

Festspielhaus Bayreuth

Bayreuther Festspiele (abgesagt)

25. Juli bis 30. August 2020

Eröffnet werden die Bayreuther Festspiele am 25. Juli 2020 mit Barry Koskys Inszenierung von „Die Meistersinger von Nürnberg” unter der musikalischen Leitung von Philippe Jordan. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr zudem Valentin Schwarz' Neuinszenierung von „Der Ring des Nibelungen“. weiter

Auch interessant

Bayreuth Baroque Opera Festival

Wo prächtige Stimmen den Barockhimmel erfüllen

Nicola Antonio Porporas „Carlo il Calvo“ eröffnet das neue Festival Bayreuth Baroque im Markgräflichen Opernhaus. weiter

Bayreuther Festspiele abgesagt

Bayreuther Festspiele fallen aus

Die Bayreuther Festspiele werden aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr abgesagt. weiter

Oper: Premiere bei den Bayreuther Festspielen – „der verschwundene hochzeiter“

Erste Uraufführung in Bayreuth seit 1882

Die Oper „der verschwundene hochzeiter“ entstand in Zusammenarbeit des Komponisten Klaus Lang mit dem Regisseur Paul Esterházy. Damit präsentieren die beiden das erste Auftragswerk bei den Bayreuther Festspielen seit deren Bestehen weiter

Kommentare sind geschlossen.