Valery Gergiev © Marco Borggreve/Decca

Valery Gergiev

Valery Gergiev, 1953 in Mokau geboren, konnte sich schon früh international als Dirigent etablieren, insbesondere nachdem er mit 24 Jahren den Herbert-von-Karajan-Wettbewerb in Berlin gewann und 1989 erfolgreich beim Schleswig-Holstein Musik Festival auftrat. Seit 1996 ist er Intendant des Mariinski-Theaters in Sankt Petersburg, das sich unter seiner Leitung zu einem der renommiertesten Vertreter der russischen Kultur entwickelte. Vor allem erweiterte er das Repertoire um Werke von Wagner, Mozart oder Puccini. Dadurch steigerte er nicht nur die Bekanntheit des Ensembles selbst, sondern förderte auch die Karrieren von Protagonisten des Theaters – beispielsweise Anna Netrebko.
Für die Spielzeit 2015/16 wurde Valery Gergiev zum Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker ernannt. Mit dem Orchester hat er bereits Aufführungen sinfonischer Zyklen von Schostakowitsch, Strawinsky und Rachmaninow geleitet und das neugegründete Festival „MPHIL 360°“ geprägt.
Das Repertoire von Valery Gergiev ist sehr vielschichtig, zeichnet sich aber durch einen Schwerpunkt auf der Musik russischer Komponisten wie Peter Tschaikowsky oder Rodion Schetschedrin aus.

Mittwoch, 14.11.2018 10:00 Uhr Gasteig München
Mittwoch, 14.11.2018 20:00 Uhr Gasteig München

Münchner Philharmoniker: öffentliche Generalprobe

Yuja Wang (Klavier), Münchner Philharmoniker, Valery Gergiev (Leitung)

Donnerstag, 15.11.2018 20:00 Uhr Gasteig München

Münchner Philharmoniker, Valery Gergiev

Münchner Philharmoniker: öffentliche Generalprobe
Freitag, 07.12.2018 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Berliner Philharmoniker, Valery Gergiev

Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune, Rimsky-Korsakow: Der goldene Hahn, Prokofjew: Cinderella op. 87 (Auszüge), Strawinsky: Der Feuervogel
Samstag, 08.12.2018 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Berliner Philharmoniker, Valery Gergiev

Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune, Rimsky-Korsakow: Der goldene Hahn, Prokofjew: Cinderella op. 87 (Auszüge), Strawinsky: Der Feuervogel
Sonntag, 09.12.2018 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Berliner Philharmoniker, Valery Gergiev

Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune, Rimsky-Korsakow: Der goldene Hahn, Prokofjew: Cinderella op. 87 (Auszüge), Strawinsky: Der Feuervogel
Freitag, 14.12.2018 20:00 Uhr Gasteig München
Samstag, 15.12.2018 19:00 Uhr Gasteig München
Sonntag, 16.12.2018 19:00 Uhr Gasteig München
Freitag, 21.12.2018 20:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Prodigal Son, Violin Concerto No 2 & Russian Overture

George Balanchine, Anton Pimonov & Maxim Petrov (Choreografie), Mariinsky Ballett, Mariinsky Orchester, Valery Gergiev (Leitung)

CD-Rezension Valery Gergiev – Bruckner: Sinfonie Nr. 3

An historischem Ort

Auch wenn die Weihrauchschwaden fehlen, so wirken einige Stellen bei… weiter

Münchner Stadtrat verlängert Gergievs Vertrag

Valery Gergiev bleibt Chefdirigent der Münchner Philharmoniker bis 2025

Der Münchner Stadtrat hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, den… weiter

TV-Tipp: Gergievs Schostakowitsch auf ARD-alpha

Mammutprojekt für Nachteulen

In der kommenden Nacht um 1:30 Uhr sendet ARD-alpha nach… weiter

Online: Zweimal Bruckner

Berlin gegen München

Im September kann man Bruckners vierte Sinfonie gleich doppelt erleben… weiter

CD-Rezension Valery Gergiev

Mit Pathos

Valery Gergiev bringt die enormen Qualitäten der Münchner Philharmoniker zur… weiter

CD-Rezension Valery Gergiev

Mehr Hingabe

Valery Gergievs Zyklen-Sammlung wird nun um die Skrjabin-Sinfonien erweitert weiter

DVD-Rezension Valery Gergiev

Hölle der Abhängigkeiten

Gergiev dirigiert die Oper „Der Spieler“ von Prokofiew mit dem… weiter

CD-Rezension Valery Gergiev

Spätromantische Nacht und Moderne

Valery Gergiev präsentiert Szymanowskis betörende Klangwelten mit dem London Symphony… weiter

CD-Rezension Valery Gergiev

Doch kein Referenz-„Ring“

Unter der Leitung von Valery Gergiev spielt das Mariinsky Orchestra… weiter

Porträt Valery Gergiev

Global Player

Wie Valery Gergiev die russische Musik in die japanische Provinz… weiter