Fünf auf einen Streich

Rezension Rudolf Buchbinder – Beethoven: Klavierkonzerte

Fünf auf einen Streich

Fünf Orchester, fünf Dirigenten, fünf Klavierkonzerte: Rudolf Buchbinders Beethoven-Zyklus ist renommiert besetzt – kann jedoch nicht alle Erwartungen erfüllen.

Beethovens fünf Klavierkonzerte hat Rudolf Buchbinder mehrfach aufgenommen, zuletzt 2011 mit den Wiener Philharmonikern. An die Geschlossenheit dieses Zyklus reicht diese Neueinspielung nun nicht heran, die er mit fünf verschiedenen Orchestern und Dirigenten eingespielt hat. Zwar ist Buchbinder auch mit 74 Jahren den pianistischen Ansprüchen noch jederzeit gewachsen. Bekannt ist freilich, dass Buchbinder sich vom Temperament des Dirigentenpartners inspirieren lassen kann – oder eben auch nicht. Das trübt vor allem das Bild des fünften „Emperor“-Konzerts, das Buchbinder und Riccardo Muti mit den Wiener Philharmonikern in klanglich opulenter Spannungsarmut exerzieren. Sehr gediegen bleibt auch Christian Thielemann mit der Sächsischen Staatskapelle, weit entfernt jedenfalls von der Brisanz, die etwa Andris Nelsons mit dem Gewandhausorchester vermittelt.

© Marco Borggreve

Rudolf Buchbinder

Rudolf Buchbinder

Beethoven: Klavierkonzerte Nr. 1–5

Rudolf Buchbinder (Klavier), Gewandhausorchester Leipzig, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Münchner Philharmoniker, Staatskapelle Dresden, Wiener Philharmoniker, Andris Nelsons, Mariss Jansons, Valery Gergiev, Christian Thielemann & Riccardo Muti (Leitung)
Deutsche Grammophon

Weitere Rezensionen

Rezension Christian Thielemann – Bruckner: Sinfonie Nr. 5

Statischer Luxusklang

Mit den Wiener Philharmonikern zelebriert Dirigent Christian Thielemann hochpriesterlichen Bruckner mit einem Hang zur Statik. weiter

Rezension Herbert Blomstedt – Schubert: Sinfonien Nr. 8 & 9

Tiefer Ausdruck

Herbert Blomstedt dirigiert das Gewandhausorchester Leipzig mit Gelassenheit und präsentiert dramatischen Schubert. weiter

Rezension Andris Nelsons – R. Strauss: Orchesterwerke

Zwei Traditionen

Dirigent Andris Nelsons spielt mit „seinen“ beiden Orchestern und den Starsolisten Yo-Yo Ma und Yuja Wang Richard Strauss' große Werke ein. weiter

Termine

Sonntag, 02.10.2022 11:00 Uhr Carmen Würth Forum Künzelsau

Rudolf Buchbinder, Würth Philharmoniker

Beethoven: Klavierkonzerte Nr. 1 C-Dur op. 15 & Nr. 5 Es-Dur op. 73

Donnerstag, 06.10.2022 20:00 Uhr Residenz München

Gautier Capuçon, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Marie Jacquot

Horne: The Turn of the Tide, Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85, R. Strauss: Sinfonie Nr. 2 f-Moll

Freitag, 07.10.2022 15:30 Uhr Musikverein Wien

Wiener Philharmoniker, Franz Welser-Möst

Werke von Wagner, R. Strauss & Dvořák

Freitag, 07.10.2022 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Silvia Frigato, Sara Mingardo, Münchner Philharmoniker, Andrea Marcon

Kraus: Sinfonie c-Moll, Pergolesi: Stabat Mater, Mozart: Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550

Freitag, 07.10.2022 20:00 Uhr Residenz München

Gautier Capuçon, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Marie Jacquot

Horne: The Turn of the Tide, Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85, R. Strauss: Sinfonie Nr. 2 f-Moll

Samstag, 08.10.2022 15:30 Uhr Musikverein Wien

Wiener Philharmoniker, Franz Welser-Möst

Werke von Wagner, R. Strauss & Dvořák

Samstag, 08.10.2022 19:00 Uhr Isarphilharmonie München

Silvia Frigato, Sara Mingardo, Münchner Philharmoniker, Andrea Marcon

Kraus: Sinfonie c-Moll, Pergolesi: Stabat Mater, Mozart: Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550

Sonntag, 09.10.2022 11:00 Uhr Musikverein Wien

Wiener Philharmoniker, Franz Welser-Möst

Werke von Wagner, R. Strauss & Dvořák

Dienstag, 11.10.2022 19:30 Uhr Musikverein Wien

Wiener Philharmoniker, Franz Welser-Möst

Werke von Wagner, R. Strauss & Dvořák

Donnerstag, 13.10.2022 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Mendelssohn: Elias

Maria Bengtsson (Sopran), Wiebke Lehmkuhl (Alt), Maximilian Schmitt (Tenor), Georg Zeppenfeld (Bass), Chor des Bayerischen Rundfunks, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Kirill Petrenko (Leitung)

Auch interessant

TV-Tipp 25.9. Arte: Puccinis „Il trittico“ aus Salzburg

Dreimal Grigorian

Die litauische Sopranistin singt alle drei weiblichen Hauptrollen in Christof Loys Inszenierung von Puccinis „Il trittico“ bei den Salzburger Festspielen. weiter

TV-Tipp 16.7. 3sat: Klassik am Odeonsplatz mit Sir Simon Rattle

Cineastische Ohrwürmer

Beim Freiluftspektakel „Klassik am Odeonsplatz“ spielt das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Dirigent Sir Simon Rattle bekannte Filmmusik. 3sat überträgt im TV. weiter

TV-Tipp 16.6. 3sat: Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker 2022

Von Walzer bis Tango

Andris Nelsons dirigiert zum ersten Mal das traditionelle Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker im Park vor Schloss Schönbrunn. weiter

Kommentare sind geschlossen.