Gewandhausorchester

Gewandhausorchester Leipzig

Das Gewandhausorchester Leipzig gehört zu den führenden Klangkörpern der Welt und gilt mit derzeit etwa 185 Musikern als international größtes Berufsorchester. Zugleich ist es das älteste bürgerliche Konzertorchester im deutschsprachigen Raum und zeichnet maßgeblich verantwortlich für Leipzigs Ruf als Musikstadt. Das Orchester, dessen Chefdirigenten traditionell den Titel „Gewandhauskapellmeister“ tragen, tritt mit seinen drei musikalischen Standbeinen an unterschiedlichen Spielorten auf: im Gewandhaus bedient es das sinfonische Repertoire, in der Oper Leipzig begleitet es Musiktheater-Produktionen, und Konzerte mit Sakralmusik gibt das Orchester in den Leipziger Stadtkirchen, insbesondere der Thomaskirche.
Freitag, 09.12.2022 19:00 Uhr Thomaskirche Leipzig

J. S. Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 (Kantaten I-VI)

Christina Landshamer (Sopran), Elvira Bill (Alt), Benedikt Kristjánsson (Tenor), Konstantin Krimmel (Bass), Thomanerchor Leipzig, Gewandhausorchester Leipzig, Andreas Reize (Leitung)

Samstag, 10.12.2022 17:00 Uhr Thomaskirche Leipzig

J. S. Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 (Kantaten I-VI)

Christina Landshamer (Sopran), Elvira Bill (Alt), Benedikt Kristjánsson (Tenor), Konstantin Krimmel (Bass), Thomanerchor Leipzig, Gewandhausorchester Leipzig, Andreas Reize (Leitung)

Sonntag, 11.12.2022 17:00 Uhr Thomaskirche Leipzig

J. S. Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 (Kantaten I-VI)

Christina Landshamer (Sopran), Elvira Bill (Alt), Benedikt Kristjánsson (Tenor), Konstantin Krimmel (Bass), Thomanerchor Leipzig, Gewandhausorchester Leipzig, Andreas Reize (Leitung)

Opern-Kritik: Oper Leipzig – Lohengrin

Der gerupfte Schwan

(Leipzig, 27.3.2022) Das Opernhaus in Wagners Geburtsort Leipzig komplettiert mit dem Märchen vom Schwanenritter den kompletten Kanon seines Werks für das Festival „Wagner 22“. Regisseur Patrick Bialdyga entwickelt Rollenprofile, die sich einprägen. Dirigent Christoph Gedschold steuert mit dem Gewandhausorchester betörende Transparenz bei. weiter

Opern-Kritik: Oper Leipzig – Die Meistersinger von Nürnberg

Schaut auf diese Stadt

(Leipzig, 23.10.2021) Ein Meilenstein auf dem Weg zu „Wagner 22“ wird bejubelt: Der Brite David Poutney blickt auf die deutscheste, komödiantischste und menschlichste Wagneroper wie von oben. Ulf Schirmer sorgt mit dem Gewandhausorchester für einen flott lebensprallen Wagnerklang und mustergültige Wortverständlichkeit. weiter

Opern-Kritik: Oper Leipzig – Herzog Blaubarts Burg/I Pagliacci

Nach dem Wäschewaschen auf die Piazza

(Leipzig, 7.4.2018) Im Duell der beiden Regisseuren des Doppelabends, Philipp J. Neumann und Anthony Pilavachi, heißt es am Ende klar: 0/1 weiter

275 Jahre Gewandhausorchester Leipzig

Von Bürgerstolz getragen

Das Gewandhausorchester, einer der ungewöhnlichsten Klangkörper der Musikgeschichte, wird 275 Jahre alt weiter

275 Jahre Gewandhausorchester

Ab aufs Sofa

Anlässlich des 275-jährigen Bestehens will das Gewandhausorchester Leipzig vier Privatkonzerte geben. Wer die Musiker in seinem eigenen Wohnzimmer spielen hören möchte, kann sich aktuell für die im September und Oktober stattfindenden Konzerte online bewerben weiter

Rezension Herbert Blomstedt – Schubert: Sinfonien Nr. 8 & 9

Tiefer Ausdruck

Herbert Blomstedt dirigiert das Gewandhausorchester Leipzig mit Gelassenheit und präsentiert dramatischen Schubert. weiter

Rezension Andris Nelsons – R. Strauss: Orchesterwerke

Zwei Traditionen

Dirigent Andris Nelsons spielt mit „seinen“ beiden Orchestern und den Starsolisten Yo-Yo Ma und Yuja Wang Richard Strauss' große Werke ein. weiter

Rezension Rudolf Buchbinder – Beethoven: Klavierkonzerte

Fünf auf einen Streich

Fünf Orchester, fünf Dirigenten, fünf Klavierkonzerte: Rudolf Buchbinders Beethoven-Zyklus ist renommiert besetzt – kann jedoch nicht alle Erwartungen erfüllen. weiter

Rezension Herbert Blomstedt – Brahms

Erstaunliches Spätwerk

Herbert Blomstedt ist immer noch zu künstlerischen Spitzenleistungen in der Lage. Brahms für Traditionalisten – im besten Sinne. weiter

CD-Rezension Andris Nelsons – Bruckner: Sinfonie Nr. 3

Vielversprechend

Auftakt zu einem neuen Zyklus aller Sinfonien von Anton Bruckner – erstmals wird sich Andris Nelsons diesen Werken ausführlich widmen weiter

DVD-Rezension Mario Schröder

Film-Ikone getanzt

Charlie Chaplin als Ballettfigur und das gleich mit seinem Alter Ego, dies bringt der Leipziger Choreograph Mario Schröder auf die Bühne weiter

CD-Rezension Thomanerchor Leipzig

Tradition pur

Die Knaben des Thomanerchors geben den Bach-Kantaten Lebendigkeit durch Klarheit und Unschuld weiter