An historischem Ort

CD-Rezension Valery Gergiev – Bruckner: Sinfonie Nr. 3

An historischem Ort

Auch wenn die Weihrauchschwaden fehlen, so wirken einige Stellen bei Bruckners Dritter doch, als sei Valery Gergiev nicht sonderlich an Feierlichkeit interessiert

Der Bruckner-Zyklus der Münchner Philharmoniker unter Valery Gergiev nimmt Züge an. Neben der ersten Sinfonie liegt nun auch die Dritte (Fassung 1888/89) vor – jeweils als Konzertmitschnitt aus Sankt Florian, wo einst schon Celibidache das Orchester oberhalb von Bruckners Grab spielen ließ. Zunächst ist erstaunlich, wie gut Gergiev das Spiel der Münchner den räumlichen Bedingungen der Kirche angepasst hat und wie gut die Mikrofone den Hall reduzieren. Dennoch kann diese Aufnahme nicht mit den besten Vergleichsaufnahmen (darunter Wand und Blomstedt) mithalten. Zwar nutzt Gergiev die ganze dynamische Spannweite, zu der das Orchester fähig ist, doch in den Gipfelmomenten klingt das Orchester primär laut, nicht aber unbedingt erfüllt. Auch wenn glücklicherweise die Weihrauchschwaden fehlen, so wirken einige Stellen doch, als sei Gergiev nicht sonderlich an Feierlichkeit interessiert.

Bruckner: Sinfonie Nr. 3

Münchner Philharmoniker, Valery Gergiev (Leitung)
MPHIL

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Valery Gergiev

Mit Pathos

Valery Gergiev bringt die enormen Qualitäten der Münchner Philharmoniker zur Geltung weiter

CD-Rezension Valery Gergiev

Mehr Hingabe

Valery Gergievs Zyklen-Sammlung wird nun um die Skrjabin-Sinfonien erweitert weiter

DVD-Rezension Valery Gergiev

Hölle der Abhängigkeiten

Gergiev dirigiert die Oper „Der Spieler“ von Prokofiew mit dem Orchester, Chor & Ballett des Mariinsky Theaters, inszeniert von Temur Chkheidze weiter

Auch interessant

Münchner Stadtrat verlängert Gergievs Vertrag

Valery Gergiev bleibt Chefdirigent der Münchner Philharmoniker bis 2025

Der Münchner Stadtrat hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, den Vertrag mit dem amtierenden Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker Valery Gergiev um fünf Jahre zu verlängern weiter

TV-Tipp: Gergievs Schostakowitsch auf ARD-alpha

Mammutprojekt für Nachteulen

In der kommenden Nacht um 1:30 Uhr sendet ARD-alpha nach und nach den kompletten Schostakowitsch-Zyklus des Dirigenten Valery Gergiev weiter

Online: Zweimal Bruckner

Berlin gegen München

Im September kann man Bruckners vierte Sinfonie gleich doppelt erleben – einmal von den Berliner Philharmonikern und einmal von den Münchner Philharmonikern weiter

Kommentare sind geschlossen.