TV-Tipp 3.7. & 21.8.: ZDF – Klassik im Club

Klassik Is a Dancer

Über alle musikalischen Grenzen hinweg: Die ZDF-Produktion „Klassik im Club“ vereint Dance Beats mit klassischen Melodien.

© ZDF/Michael Clemens.

Sorgen für klassische Dance-Beats: Sopranistin Fatma Said und DJ Alex Christensen. Am Piano Florian Arndt.

Sorgen für klassische Dance-Beats: Sopranistin Fatma Said und DJ Alex Christensen. Am Piano Florian Arndt.

Beim neuen ZDF-Format „Klassik im Club“ stehen DJs und junge Stars der Klassikszene gemeinsam auf der Bühne und bringen so zwei völlig unterschiedliche Musikstile unmittelbar zusammen. Mit spektakulären Arrangements von Klassik- und Dance-Hits überwinden hochkarätige Interpreten an zwei Abenden musikalischen Grenzen und verwandeln das Berliner Theater im Delphi in einen Kulturtempel. Das ZDF überträgt die Aufzeichnung beider Veranstaltungen mit Gastgeber Jo Schück am 3. Juli und am 21. August.

Klassik trifft auf Dance Beats – ist das nun Unterhaltungsmusik zum Tanzen oder ernste Musik zum konzentrierten Zuhören? „Warum nicht beides?“, findet DJ und Musikproduzent Alex Christensen: „Das eine schließt das andere doch nicht aus!“ Der 53-jährige, der mit dem Titellied zu „Das Boot“ (U96) in den neunziger Jahren internationale Aufmerksamkeit erlangte, hat durch seine „Classical 90s Dance“-Alben schon einige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Orchestern gesammelt. Bei „Klassik im Club“ werden er und DJ-Kollege Maximilian Lenz alias WestBam jedoch nicht im Studio, sondern gemeinsam mit dem Berlin Music Ensemble unter der Leitung von Johannes Zurl aufspielen – das DJ-Pult wird quasi zum Orchesterinstrument.

„Wir haben alle die gleiche Leidenschaft“

„Die Herausforderung ist dabei, dass beide Seiten – DJ und Orchester – erstmal keine Ahnung von dem hatten, was die jeweils anderen da eigentlich machen“, erklärt Christensen. „Aber im Laufe der Zusammenarbeit kommt man sich näher und merkt, dass man doch viel gemeinsam hat. Wir haben alle die gleiche Leidenschaft, wir wollen mit unserer Musik Emotionen wecken, jeder auf seine eigene Weise. Und die Schnittmenge, die sich dabei ergibt, lässt sehr spannende neue Dinge entstehen.“

Neben Orchester und DJs sind auch namhafte Solisten an dem Experiment beteiligt, so zum Beispiel die Pianistinnen Alicia Sara Ott und Isata Kanneh-Mason. Eldbjørg Hemsing wird an der Geige, Camille Thomas gemeinsam mit Alex Christensen in der geladenen Dance-Version von Samuel Barbers „Adagio für Streicher“ am Cello zu erleben sein.

Klassische Megahits und Megahits der Klassik

Ein besonderes Highlight ist sicher auch die orchestrierte Version des Megahits „Rythm Is a Dancer“, den Sopranistin Fatma Said von nun an in ihr Repertoire aufnehmen kann. Auch das sechsköpfige Ensemble Louie’s Cage Percussion wird für Stimmung sorgen, wenn Werke von Gershwin und Satie, Zarzuelas und Neo-Klassik gemeinsam mit Techno-Klassikern auf dem Programm stehen. Das Berliner Theater im Delphi, bekannt als Nachtclub aus der Serie „Babylon Berlin“, bietet zu dem ganzen Spektakel die passende Szene-Location – dank zeitversetzter Ausstrahlung sogar noch mit echtem Publikum.

concerti-Tipp:

Klassik im Club
Fr. 3.7., 23:15 Uhr & Fr. 21.8., 23:35 Uhr
ZDF

Auch interessant

Radio-Tipp 8.8.: WDR 3 – Im Gedenken an Bernd Alois Zimmermann

Traditionsbewusster Avantgardist

Er war der Komponist zwischen den Epochen: Am 10. August jährt sich zum 50. Mal der Todestag von Bernd Alois Zimmermann. weiter

Multimediatipp: Flowkey-App

Digitaler Klavierlehrer

Mit der App Flowkey kann man sich das Klavierspiel ganz einfach selbst beibringen. weiter

App: Ludwig van Beethoven

Berieselung mit Anspruch

Die App „Ludwig van Beethoven“ ermöglicht Kindern einen spielerischen Zugang zum Komponisten. weiter

Kommentare sind geschlossen.