Gute Alternative

Rezension Andris Nelsons – Schostakowitsch

Gute Alternative

Beim Boston Symphony Orchestra unter Andris Nelsons fehlt hier bei wuchtigen oder ironischen Passagen gelegentlich der letzte Biss.

Der Schostakowitsch-Zyklus mit Andris Nelsons und dem Boston Symphony Orchestra erlebt seine Fortsetzung. Die Doppel-CD enthält diesmal die monumentale siebte Sinfonie mit fast achtzig Minuten Spielzeit und die nicht mal halb so lange sechste, die ebenfalls weitschweifig beginnt, aber fast verspielt ausklingt. Das Klangbild ist hervorragend eingefangen. Neben den Solobläsern kommen gerade die tiefen Register wunderbar zur Geltung, ohne jemals dröhnend zu wirken. Die leisen Stellen wirken im besten Sinn eindringlich oder auch erschütternd. Bei wuchtigen oder ironischen Passagen fehlt jedoch gelegentlich der letzte Biss, wie etwa im schnellen Teil mitten im Adagio der Siebten. Aufgrund des guten Klangbilds ist diese Aufnahme mit Nelsons dennoch eine Alternative zu den älteren russischen Einspielungen mit Dirigenten, die noch persönlichen Kontakt zu Schostakowitsch hatten. Als Ergänzung finden sich zwei Gelegenheitswerke, die Festliche Ouvertüre und die Suite aus der Schauspielmusik zu König Lear, die zwar nicht den Tiefgang der Sinfonien bieten, aber eine willkommene Repertoire-Erweiterung darstellen.

© Marco Borggreve

Andris Nelsons

Andris Nelsons

Under Stalin’s Shadow
Schostakowitsch: Sinfonien Nr. 6 & 7, King Lear-Suite op. 58a, Festouvertüre op. 96

Boston Symphony Orchestra, Andris Nelsons (Leitung)
Deutsche Grammophon

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Andris Nelsons – Bruckner & Wagner

Hingabe und Wanken

Andris Nelsons hat das Gewandhausorchester Leipzig auf sich eingeschworen – es spielt Bruckner und Wagner mit Hingabe und großer Präzision weiter

CD-Rezension Andris Nelsons

Musikalisch vertraut

Andris Nelsons und das Boston Symphony Orchestra faszinieren mit einer sehr klaren Schostakowitsch-Interpretation weiter

Auch interessant

Tanglewood Festival des Boston Symphony Orchestra

Sommer in Massachusetts

Seit 1937 zieht das Boston Symphony Orchestra nach der Saison ins nahegelegene Tanglewood und begeistert dort seine Anhänger mit kunterbuntem Musikprogramm. weiter

Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons wird 40

Der Unverdorbene

Der Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons repäsentiert eine aufstrebende Generation von Dirigenten. Heute feiert er seinen 40. Geburtstag weiter

Das Boston Symphony Orchestra im Porträt

Gekommen, um zu bleiben

Das Boston Symphony Orchestra ist Anziehungspunkt für Orchestermusiker aus aller Welt, steht doch der Klangkörper für Tradition, Konstanz und Perfektion weiter

Kommentare sind geschlossen.