Alt, vertraut

CD-Rezension Maurizio Pollini

Alt, vertraut

Leider überrascht uns diese Aufnahme von Pollinis Rückkehr nach Dresden kaum, Thielemann bleibt vertraut

Die Live-Aufzeichnung der zum Ereignis hochgejubelten Rückkehr Pollinis nach Dresden lässt leider nur im Finale aufhorchen. In den ersten beiden Sätzen des d-Moll-Werkes, immerhin das größte deutsche Klavierkonzert nach Beethoven, vermag er kaum Akzente zu setzen. Von einem Arrau oder Gilels ist Pollini weiter entfernt denn je. Auch Thielemann verweilt gern im romantisch Altvertrauten; allerdings gefällt sein neues Orchester durch machtvolle Bässe, wagnerisch knarzendes Blech und himmlisch leichte Violinen. Auf dem Programm vom Juni 2011 stand außerdem Regers „Romantische Suite“ – sie wäre eher eine Katalogbereicherung als dieser gediegene, routinierte Brahms.

Brahms: Klavierkonzert Nr. 1
Maurizio Pollini (Piano)
Sächsische Staatskapelle Dresden
Christian Thielemann (Leitung)
Deutsche Grammophon

Weitere Rezensionen

Rezension Christian Thielemann – Schumann

Vielschichtig

Christian Thielemann und die Staatskapelle Dresden lassen ein vielschichtiges Schumann-Bild entstehen. weiter

CD-Rezension Christian Thielemann – Mahler: Wunderhorn

Mahler lau

Eine Auswahl an Mahlers „Wunderhorn“-Liedern hat Christian Thielemann mit den Münchner Philharmonikern zum 100. Todestag Mahlers 2011 aufgeführt weiter

CD-Rezension Christian Thielemann – Edition Staatskapelle Dresden Vol. 42

Schönheit des Moments

Christian Thielemann und die Staatskapelle setzen den Bruckner-Zyklus fort weiter

Auch interessant

Klassik-Charts März 2019

Die offiziellen Top 20 Klassik-Charts im März 2019

Erhebungszeitraum: 8.2.–7.3.2019 weiter

Klassik-Charts Februar 2019

Die offiziellen Top 20 Klassik-Charts im Februar 2019

Erhebungszeitraum: 11.1.–4.2.2019 weiter

Opern-Kritik: Semperoper Dresden – Ariadne auf Naxos

„Musik ist eine heilige Kunst“

(Dresden, 2.12.2018) Wenn alles stimmt: Christian Thielemann, ein gefeiertes Ensemble und ein sensibler Regisseur zaubern Richard Strauss. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *