Höhenprobleme

CD-Rezension Christoph Prégardien

Höhenprobleme

Leider kann Christoph Prégardien seine Engpässe in der Höhe nicht sängergestalterisch ausgleichen

So sehr ich Christoph Prégardien immer als intelligenten Liedsänger und -gestalter geschätzt habe, so sehr schmerzt die Feststellung, dass seine mittlerweile allzu heftigen Höhenprobleme (bereits ab der oberen Mittellage) durch die Faszination seiner Interpretation nicht mehr aufgefangen werden können. Auch wenn Prégardien nie ein Höhentiger war – mit dieser starken und für den Zuhörer mitunter peinsamen Begrenzung lässt sich als Tenor kaum leben. Mit seinen früheren Fähigkeiten wäre das aktuelle Programm „Wanderer“ mit Liedern von Schumann, Mahler und Killmayer sicher ein Genuss. Der beschränkt sich jetzt aber leider auf das begleitende Ensemble Kontraste.

Wanderer
Lieder von Schumann,
Mahler & Killmayer
Christoph Prégardien (Tenor)
Ensemble Kontraste
Challenge Classics

Weitere Rezensionen

Rezension Christoph Prégardien – Auf Flügeln des Gesanges

Auf Flügeln des Gesanges

Christoph Prégardien und Cyprien Katsaris präsentieren ausgewählte romantische Kunstlieder und nachträgliche Klaviertranskriptionen. weiter

CD-Rezension Christoph Prégardien – Bach & Telemann: Kantaten

Ungetrübtes Vergnügen

Christoph Prégardien, gefeierter Tenor, mit Kantaten von Bach und Telemann – für Bariton! weiter

Termine

Mittwoch, 25.11.2020 20:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Beethoven: Missa solemnis D-Dur op. 123

Julia Kleiter (Sopran), Ingeborg Danz (Alt), Christoph Prégardien (Tenor), Thomas E. Bauer (Bass), Chorus Musicus Köln, Duisburger Philharmoniker, Christoph Spering (Leitung)

Donnerstag, 26.11.2020 20:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Beethoven: Missa solemnis D-Dur op. 123

Julia Kleiter (Sopran), Ingeborg Danz (Alt), Christoph Prégardien (Tenor), Thomas E. Bauer (Bass), Chorus Musicus Köln, Duisburger Philharmoniker, Christoph Spering (Leitung)

Samstag, 20.03.2021 20:00 Uhr Bagno Konzertgalerie Steinfurt

Christoph Prégardien, Franziska Hölscher, Jens Peter Maintz, Daniel Heide

Schubert: Klaviertrio Es-Dur D 897 „Notturno“, Violinsonate a-Moll D 385 & Ausgewählte Lieder, Beethoven: Cellosonate C-Dur op. 102/1 & Schottische Lieder

Auch interessant

Lieblingsstück: Christoph Prégardien

Britten: Serenade op. 31

Der Tenor und Gesangspädagoge Christoph Prégardien ist fasziniert von der Schönheit in Werken Benjamin Brittens. weiter

Festival

Als würden die Stimmen vom Fluss getragen

Bei RheinVokal treffen Meistersänger auf Spitzenchöre und Alte-Musik-Ensembles weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *