Frühbarocke Vokalschätze

CD-Rezension Dorothee Mields: Sacred Arias

Frühbarocke Vokalschätze

Mit ihrer virtuosen Stimme trifft Dorothee Mields den Kern der Arien: das Geistliche

Norddeutsche Kantaten und Choralkonzerte des 17. Jahrhunderts präsentiert Dorothee Mields auf ihrem neuen Recital „Sacred Arias“. Neben gängigen Namen wie Tunder, Buxtehude und Bruhns sind darauf mit Christoph Bernhard und Johann Philipp Förtsch auch zwei unbekanntere Komponisten mit ihren Vertonungen des Psalms „Aus der Tiefe ruf ich“ vertreten. Diese frühbarocken Vokalwerke dienen nicht der Zurschaustellung vokaler Virtuosität (obwohl diese durchaus vorausgesetzt wird), sondern der Vermittlung von Gottergebenheit. Und dafür ist Dorothee Mields eine ideale und stilkundige Interpretin: Ihre reine, klare, geradezu keusche Stimme berührt durch ihre klangschöne Innigkeit, weist aber keine übermäßig persönliche Färbung auf und lenkt damit nicht von der geistlichen Botschaft ab. Engagiert unterstützt wird die Sopranistin vom Ensemble Concerto Melante, das auch drei Instrumentalstücke beisteuert.

Sacred Arias
Werke von Buxtehude,
Pachelbel, Bruhns u.a.
Dorothee Mields (Sopran)
Concerto Melante
deutsche harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Dorothee Mields – Praise: Bach-Kantaten

Homogen und stimmig

Christoph Spering erstaunt bei Bach erneut mit seinem sehr auf Feinheit bedachte Ansatz, bei dem nie das Wuchtige im Vordergrund steht. weiter

Rezension Philippe Herreweghe – Johannes-Passion

Himmlisch

Meisterhafte Symbiose aus Wort und Klang: Sein Collegium Vocale Gent folgt Philippe Herreweghe in alle Verästelungen von Bachs „Johannes-Passion“. weiter

Rezension Heinrich Schütz: Complete Recording Vol. 19

Mammutprojekt

Frisch und lebendig begleitet von handverlesenen Instrumentalisten übernehmen namhafte Sänger die Soloparts, allen voran Dorothee Mields. weiter

Termine

Freitag, 24.07.2020 20:00 Uhr Kloster Eberbach Eltville

Händel: Der Messias (abgesagt)

Dorothee Mields (Sopran), Sophie Harmsen (Alt), Georg Poplutz (Tenor), Thomas E. Bauer (Bass), Bachchor und Bachorchester Mainz, Ralf Otto (Leitung)

Sonntag, 07.02.2021 17:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Concerto Melante

Kantaten von Buxtehude, Scarlatti, Bruhns, Händel, sowie Sonaten von Becker, Rosenmüller & Corelli

Samstag, 13.02.2021 19:00 Uhr Semperoper Dresden

J. S. Bach: Messe h-Moll BWV 232

Dorothee Mields (Sopran), Eva Zaïcik (Mezzosopran), Alex Potter (Altus), Reinoud Van Mechelen (Tenor), Krešimir Stražanac (Bass), Collegium Vocale Gent, Sächsische Staatskapelle Dresden, Philippe Herreweghe (Leitung)

Sonntag, 14.02.2021 19:00 Uhr Semperoper Dresden

J. S. Bach: Messe h-Moll BWV 232

Dorothee Mields (Sopran), Eva Zaïcik (Mezzosopran), Alex Potter (Altus), Reinoud Van Mechelen (Tenor), Krešimir Stražanac (Bass), Collegium Vocale Gent, Sächsische Staatskapelle Dresden, Philippe Herreweghe (Leitung)

Auch interessant

Durch den Monat mit...

… Dorothee Mields

Die Sopranistin Dorothee Mields nimmt uns mit durch ihren Monat und erzählt von ihren Highlights und Geheimtipps. weiter

Sopranistin Dorothee Mields im Porträt

„Ich war wie vom Donner gerührt“

Als 14-Jährige war sich Dorothee Mields sicher, dass sie einmal José Carreras heiraten und mit ihm Oper singen würde. Doch dann lernte sie ihren Mathe-Referendar kennen ... weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *