Packend

Rezension Cornelius Meister – Henze: Das Floß der Medusa

Packend

„Das Floß der Medusa“ unter Cornelius Meister bildet einen weiteren Höhepunkt im Henze-Zyklus von Capriccio.

Nach „Das verratene Meer“ und „Der Prinz von Homburg“ setzt der Henze-Zyklus von Capriccio hier einen weiteren Höhepunkt – punktgenau zur Produktion von „Das Floß der Medusa“ an der Komischen Oper Berlin im Flughafen Tempelhof. Die Uraufführung wurde 1968 durch Störtrupps von rechts und links verhindert. Dabei kannte noch niemand die Musik dieses „Oratorium volgare e militare“ über das Totenfloß mit nur fünfzehn Überlebenden von 147 Insassen an der Küste Senegals 1816. Henzes Appell für eine menschenwürdige Gesellschaft in allen Klassen wirkt heute als großer Wurf mit Schönheit, Tiefe und Substanz. Cornelius Meister staffelt die Chor- und Orchestermassen in diesen 75 Minuten packend und sinnlich. Der hohe Sopran Sarah Wegener als Tod, der Bariton Dietrich Henschel und Sven-Eric Bechtolf als Charon sind ideale Interpreten in einem hochpoetischen Werk mit Dante-Versen und allegorischen Figuren.

© Marco Borggreve

Cornelius Meister

Cornelius Meister

Henze: Das Floß der Medusa

Sarah Wegener (Sopran), Dietrich Henschel (Bariton), Sven-Eric Bechtolf (Charon), Wiener Sängerknaben, Arnold Schoenberg Chor, ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Cornelius Meister (Leitung)
Capriccio

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Cornelius Meister – Weinberger: Wallenstein

Tönende Historienmalerei

Sattes musikalisches Geschichtspanorama: Jaromír Weinbergers „Wallenstein“ ist eine der letzten tonal durchkomponierten großen Opern weiter

CD-Rezension Cornelius Meister – Weinberg und Kabalewski

Produktive Gegensätze

Das aktuelle CD-Projekt von Cornelius Meister und dem ORF Radio-Symphonieorchester vereint zwei Komponistenpersönlichkeiten weiter

CD-Rezension Aida Garifullina

Ohne Druck

Die russische Sopranistin Aida Garifullina legt bei Decca ihr Debüt-Album vor weiter

Termine

Sonntag, 24.03.2024 17:00 Uhr Kölner Philharmonie

Wagner: Die Walküre (konzertant)

Derek Welton (Wotan), Ric Furman (Siegmund), Sarah Wegener (Sieglinde), Christiane Libor (Brünnhilde),Patrick Zielke (Hunding), Claude Eichenberger (Fricka), Natalie Karl (Helmwige), Chelsea Zurflüh (Gerhilde), Karola Sophia Schmid (Ortlinde), Ulrike Malotta (Waltraute), Marie Luise Dressen (Rossweisse), Eva Vogel (Grimgerde), Jasmin Etminan (Schwertleite), Dresdner Festspielorchester, Concerto Köln, Kent Nagano (Leitung)

Mittwoch, 27.03.2024 19:00 Uhr Staatsoper Stuttgart

R. Strauss: Elektra

Violeta Urmana (Klytämnestra), Iréne Theorin (Elektra), Simone Schneider (Chrysothemis), Cornelius Meister (Leitung), Peter Konwitschny (Regie)

Samstag, 30.03.2024 19:00 Uhr Staatsoper Stuttgart

R. Strauss: Elektra

Violeta Urmana (Klytämnestra), Iréne Theorin (Elektra), Simone Schneider (Chrysothemis), Cornelius Meister (Leitung), Peter Konwitschny (Regie)

Donnerstag, 04.04.2024 20:00 Uhr Heiliggeistkirche Heidelberg

Philharmonisches Orchester Heidelberg, Cornelius Meister

Thorvaldsdóttir: Metacosmos, Bruckner: Sinfonie Nr. 9 d-Moll

Freitag, 05.04.2024 20:00 Uhr Heiliggeistkirche Heidelberg

Philharmonisches Orchester Heidelberg, Cornelius Meister

Thorvaldsdóttir: Metacosmos, Bruckner: Sinfonie Nr. 9 d-Moll

Montag, 08.04.2024 19:30 Uhr Staatsoper Stuttgart

R. Strauss: Elektra

Violeta Urmana (Klytämnestra), Iréne Theorin (Elektra), Simone Schneider (Chrysothemis), Cornelius Meister (Leitung), Peter Konwitschny (Regie)

Donnerstag, 11.04.2024 19:30 Uhr Staatsoper Stuttgart

R. Strauss: Elektra

Violeta Urmana (Klytämnestra), Iréne Theorin (Elektra), Simone Schneider (Chrysothemis), Cornelius Meister (Leitung), Peter Konwitschny (Regie)

Montag, 15.04.2024 19:30 Uhr Staatsoper Stuttgart

R. Strauss: Elektra

Violeta Urmana (Klytämnestra), Iréne Theorin (Elektra), Simone Schneider (Chrysothemis), Cornelius Meister (Leitung), Peter Konwitschny (Regie)

Mittwoch, 01.05.2024 17:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Wagner: Die Walküre (konzertant)

Internationales Musikfest Hamburg
Sonntag, 05.05.2024 16:00 Uhr Staatsoper Stuttgart

Wagner: Götterdämmerung

Christiane Libor (Brünnhilde), Daniel Kirch (Siegfried), Patrick Zielke (Hagen & Alberich), Shigo Ishino (Gunther), Esther Dierkes (Gutrune), Cornelius Meister (Leitung), Marco Štorman (Regie)

Kommentare sind geschlossen.