Produktive Gegensätze

CD-Rezension Cornelius Meister – Weinberg und Kabalewski

Produktive Gegensätze

Das aktuelle CD-Projekt von Cornelius Meister und dem ORF Radio-Symphonieorchester vereint zwei Komponistenpersönlichkeiten

Cornelius Meister und das ORF Radio-Symphonieorchester Wien haben sich auf dem CD-Markt auf sehr hohem Niveau als Spezialisten für Ungewöhnliches etabliert, zuletzt mit Aufnahmen von Dvořáks „Geisterbraut“ oder Martinůs Sinfonien. Ihr aktuelles CD-Projekt vereint mit Stalins Erfüllungsgehilfen Kabalewski und dem damals geradezu totgeschwiegenen Weinberg zwei scheinbar unvereinbare Komponistenpersönlichkeiten. Und doch funktioniert diese Aufnahme. Sie zeigt mit herausragenden Solisten und einfühlsamem Orchesterspiel die erstaunliche Bandbreite russischer Nachkriegsmusik. Benjamin Schmid zeigt sich mit geradezu störrischer Introvertiertheit und fast magischer Eleganz als idealer Interpret des Weinberg-Konzertes, Claire Huangci hat die Virtuosität und Leichtigkeit für die Schubert-Paraphrase von Kabalewski, und Harriet Krijgh spielt dessen Cellokonzert mit viel Enthusiasmus und bildschönem Ton.

Weinberg & Kabalewski
Weinberg: Violinkonzert op. 67
Kabalewski: Klavierfantasie f-Moll (nach Schuberts D 940) & Cellokonzert Nr. 1 g-Moll op. 49

Benjamin Schmid (Violine), Claire Huangci (Klavier), Harriet Krijgh (Cello), ORF Radio-Symphonieorchester, Cornelius Meister (Leitung)
Capriccio

Weitere Rezensionen

Rezension Harriet Krijgh – Vivaldi

Pauschal

Die niederländische Cellistin Harriet Krijgh und die Amsterdam Sinfonietta haben Werke von Antonio Vivaldi interpretiert. weiter

CD-Rezension Cornelius Meister – Weinberger: Wallenstein

Tönende Historienmalerei

Sattes musikalisches Geschichtspanorama: Jaromír Weinbergers „Wallenstein“ ist eine der letzten tonal durchkomponierten großen Opern weiter

CD-Rezension Aida Garifullina

Ohne Druck

Die russische Sopranistin Aida Garifullina legt bei Decca ihr Debüt-Album vor weiter

Termine

Samstag, 05.09.2020 18:00 Uhr Folkwang Universität der Künste Essen

Claire Huangci

Klavier-Festival Ruhr
Samstag, 19.09.2020 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Stefan Dohr, Dresdner Philharmonie, Cornelius Meister

Janáček: Suite aus „Das schlaue Füchslein“, Hindemith: Hornkonzert, Dvořák:
Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

Sonntag, 20.09.2020 11:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Stefan Dohr, Dresdner Philharmonie, Cornelius Meister

Janáček: Suite aus „Das schlaue Füchslein“, Hindemith: Hornkonzert, Dvořák:
Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

Dienstag, 29.09.2020 19:00 Uhr Konzerthaus Blaibach

Claire Huangci

Brahms: Ungarische Tänze, Beethoven: Klaviersonate Nr. 21 op. 53 „Waldstein“, Werke von Gulda, Mozart & J. S. Bach

Dienstag, 29.09.2020 21:00 Uhr Konzerthaus Blaibach

Claire Huangci

Brahms: Ungarische Tänze, Beethoven: Klaviersonate Nr. 21 op. 53 „Waldstein“, Werke von Gulda, Mozart & J. S. Bach

Freitag, 23.10.2020 19:30 Uhr Mozarteum Salzburg

Claire Huangci, Animato Foundation, Kevin Griffiths

Vaughan Williams: Ouvertüre zu „The Wasps“, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37, Mussorgski/Ravel: Bilder einer Ausstellung

Montag, 18.01.2021 19:30 Uhr Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Claire Huangci, Neue Philharmonie Westfalen, Noam Zur

Szymanowski: Konzertouvertüre E-Dur op. 12, Chopin: Klavierkonzert Nr. 1 e-Moll op. 11, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 3 D-Dur op. 29 „Polnische“

Mittwoch, 03.02.2021 20:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Candida Thompson, Harriet Krijgh, Duisburger Philharmoniker, Marie Jacquot

Brahms: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102, Korngold: Sinfonietta B-Dur op. 5

Donnerstag, 04.02.2021 20:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Candida Thompson, Harriet Krijgh, Duisburger Philharmoniker, Marie Jacquot

Brahms: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102, Korngold: Sinfonietta B-Dur op. 5

Donnerstag, 08.04.2021 20:00 Uhr Residenz München

Claire Huangci, Kammerorchester der Münchner Philharmoniker, Lorenz Nasturica-Herschcowici

Mozart: Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 „Jenamy“, Sinfonien F-Dur KV 138 & Nr. 29 A-Dur KV 201, Haydn: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur

Auch interessant

Radio-Tipp 15.9.: Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2019

Großes Finale

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern feiern mit ihrer Preisträgerin in Residence Harriet Krijgh ihren Abschluss. weiter

Blind gehört Cornelius Meister

„Das ist sehr schön, warum hört man das nie?“

Der Dirigent Cornelius Meister hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass er weiß, wer dirigiert. weiter

Porträt Claire Huangci

Zupackend sanft

Pianistin Claire Huangci spielt mit vollem Einsatz, trotz zarter Hände. Manchmal muss auch eine Chipkarte fürs Saitenzupfen herhalten. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *