Produktive Gegensätze

CD-Rezension Cornelius Meister – Weinberg und Kabalewski

Produktive Gegensätze

Das aktuelle CD-Projekt von Cornelius Meister und dem ORF Radio-Symphonieorchester vereint zwei Komponistenpersönlichkeiten

Cornelius Meister und das ORF Radio-Symphonieorchester Wien haben sich auf dem CD-Markt auf sehr hohem Niveau als Spezialisten für Ungewöhnliches etabliert, zuletzt mit Aufnahmen von Dvořáks „Geisterbraut“ oder Martinůs Sinfonien. Ihr aktuelles CD-Projekt vereint mit Stalins Erfüllungsgehilfen Kabalewski und dem damals geradezu totgeschwiegenen Weinberg zwei scheinbar unvereinbare Komponistenpersönlichkeiten. Und doch funktioniert diese Aufnahme. Sie zeigt mit herausragenden Solisten und einfühlsamem Orchesterspiel die erstaunliche Bandbreite russischer Nachkriegsmusik. Benjamin Schmid zeigt sich mit geradezu störrischer Introvertiertheit und fast magischer Eleganz als idealer Interpret des Weinberg-Konzertes, Claire Huangci hat die Virtuosität und Leichtigkeit für die Schubert-Paraphrase von Kabalewski, und Harriet Krijgh spielt dessen Cellokonzert mit viel Enthusiasmus und bildschönem Ton.

Weinberg & Kabalewski
Weinberg: Violinkonzert op. 67
Kabalewski: Klavierfantasie f-Moll (nach Schuberts D 940) & Cellokonzert Nr. 1 g-Moll op. 49

Benjamin Schmid (Violine), Claire Huangci (Klavier), Harriet Krijgh (Cello), ORF Radio-Symphonieorchester, Cornelius Meister (Leitung)
Capriccio

Weitere Rezensionen

Rezension Claire Huangci – Chausson & Ravel

Vibratosattes Sentiment

Das Trio Machiavelli um die Pianistin Claire Huangci wird den hohen Ansprüchen beider Werke von Chausson und Ravel in jeder Beziehung gerecht. weiter

Rezension Harriet Krijgh – Vivaldi

Pauschal

Die niederländische Cellistin Harriet Krijgh und die Amsterdam Sinfonietta haben Werke von Antonio Vivaldi interpretiert. weiter

CD-Rezension Claire Huangci – Beethoven Rarities

Metamorphose mit Ritterspiel

Claire Huangci und das Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt unter der Leitung von Howard Griffiths erforschen Beethovens unbekannte Seiten weiter

Termine

Dienstag, 21.09.2021 20:00 Uhr Welfenschloss Hann. Münden
Mittwoch, 22.09.2021 20:00 Uhr Schloss Hämelschenburg Emmerthal
Sonntag, 03.10.2021 16:00 Uhr Opernhaus Stuttgart

R. Strauss: Der Rosenkavalier (konzertant)

Simone Schneider (Feldmarschallin), David Steffens (Baron Ochs auf Lerchenau), Diana Haller (Octavian), Paweł Konik (Herr von Faninal), Cornelius Meister (Leitung)

Montag, 11.10.2021 19:30 Uhr Meistersingerhalle Nürnberg

Harriet Krijgh, Magda Amara

Werke von Schubert, Schumann, Rachmaninow & Schostakowitsch

Samstag, 16.10.2021 18:00 Uhr Kleiner Goldener Saal Augsburg
Sonntag, 17.10.2021 17:00 Uhr Opernhaus Stuttgart

R. Strauss: Der Rosenkavalier (konzertant)

Simone Schneider (Feldmarschallin), David Steffens (Baron Ochs auf Lerchenau), Diana Haller (Octavian), Paweł Konik (Herr von Faninal), Cornelius Meister (Leitung)

Samstag, 30.10.2021 17:00 Uhr Opernhaus Stuttgart

R. Strauss: Der Rosenkavalier (konzertant)

Simone Schneider (Feldmarschallin), David Steffens (Baron Ochs auf Lerchenau), Diana Haller (Octavian), Paweł Konik (Herr von Faninal), Cornelius Meister (Leitung)

Samstag, 30.10.2021 19:30 Uhr Schloss Bad Homburg

Claire Huangci

Beethoven/Liszt: Sinfonie Nr. 6 F-Dur „Pastorale“, Schubert: Klaviersonate A-Dur D 959

Montag, 15.11.2021 19:30 Uhr Die Glocke Bremen

Harriet Krijgh, Bremer Philharmoniker, Marco Comin

Britten: Sinfonia da Requiem op. 20, Haydn: Cellokonzert Nr. 1 C-Dur, Sibelius: Sinfonie Nr. 5 Es-Dur op. 82

Dienstag, 16.11.2021 19:30 Uhr Die Glocke Bremen

Harriet Krijgh, Bremer Philharmoniker, Marco Comin

Britten: Sinfonia da Requiem op. 20, Haydn: Cellokonzert Nr. 1 C-Dur, Sibelius: Sinfonie Nr. 5 Es-Dur op. 82

Auch interessant

Corona: Offener Brief von Dirigent Cornelius Meister

So werden wir die Welt nicht retten

Als Reaktion auf die erneute Schließung der deutschen Theater, Opern- und Konzerthäuser zur Eindämmung der Corona-Pandemie wendet sich Dirigent Cornelius Meister einem offenen Brief an die Politik und die Gesellschaft. weiter

Mein Lieblingsstück: Claire Huangci

Ravel: Klavierkonzert für die linke Hand

Pianistin Claire Huangci entdeckte Maurice Ravels Klavierkonzert für die linke Hand im Alter von dreizehn Jahren. weiter

Radio-Tipp 15.9.: Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2019

Großes Finale

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern feiern mit ihrer Preisträgerin in Residence Harriet Krijgh ihren Abschluss. weiter

Kommentare sind geschlossen.