© Olga Rakhalskaya

Mieczysław Weinberg

Mieczysław Weinberg

Donnerstag, 08.12.2022 19:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Edgar Moreau, WDR Rundfunkchor, hr-Sinfonieorchester, Andrés Orozco-Estrada

Brahms: Nänie & Schicksalslied, Weinberg: Cellokonzert, R. Strauss: Also sprach Zarathustra

Freitag, 09.12.2022 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Edgar Moreau, WDR Rundfunkchor, hr-Sinfonieorchester, Andrés Orozco-Estrada

Brahms: Nänie & Schicksalslied, Weinberg: Cellokonzert, R. Strauss: Also sprach Zarathustra

Freitag, 09.12.2022 20:00 Uhr Rhein-Mosel-Halle Koblenz

Selina Ott, Staatsorchester Rheinische Philharmonie, Benjamin Shwartz

Rimski-Korsakow: Suite aus „Das Märchen vom Zaren Saltan“ op. 57, Weinberg:
Trompetenkonzert B-Dur op. 94, Hummel: Trompetenkonzert E-Dur, R. Strauss: Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28

Samstag, 10.12.2022 19:30 Uhr Konzerthaus Karlsruhe

Selina Ott, Staatsorchester Rheinische Philharmonie, Benjamin Shwartz

Rimski-Korsakow: Suite aus „Das Märchen vom Zaren Saltan“ op. 57, Weinberg:
Trompetenkonzert B-Dur op. 94, Hummel: Trompetenkonzert E-Dur, R. Strauss: Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28

Sonntag, 11.12.2022 11:00 Uhr Hotel & Restaurant Schwarzer Bär Jena

Judith Eisenhofer & Johannes Tauber, Christian Götz, Jesús Antonio Clavijo …

Schubert: Quartettsatz c-Moll op. posthum. D 703, Mendelssohn: Streichquartett Nr. 6 f-Moll op. 80 MWV R 37, Weinberg: Streichquartett Nr. 5 B-Dur op. 27

Sonntag, 11.12.2022 17:00 Uhr Casino-Gesellschaft Wiesbaden

Quatuor Danel

Schubert: Quartettsatz c-moll D703, Weinberg: Quartett op. 130, Mendelssohn: Quartett op. 80

Dienstag, 20.12.2022 19:30 Uhr Kammerspiele Lübeck

Andreas Lipp, Carlos Johnson, Bertan Balli

Chatschaturjan: Klarinettentrio, Weiner: Violinsonate Nr. 2 fis-Moll op. 11, Weinberg: Klarinettensonate op. 28, Bartók: Kontraste

Sonntag, 22.01.2023 11:00 Uhr Staatstheater Darmstadt

Mitglieder des Staatsorchesters Darmstadt

Briegel: Sonate A-Dur, Bolling: Toot Suite, Schubert: Klaviertrio Nr. 2 Es-Dur op. 100 D 929

Sonntag, 29.01.2023 19:00 Uhr Stadttheater Hildesheim

Christoph Croisé, Orchester des tfn, Massimo Raccanelli

Mozart: Sinfonien Nr. 26 Es-Dur KV 184 & Nr. 39 Es-Dur KV 543, Weinberg: Fantasia op. 52, Lange: Neues Werk für Violoncello und Orchester (UA)

Freitag, 03.02.2023 21:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Laura Schwarte, Porter Percussion Duo

Gubaidulina: „Detto I“ Sonate für Orgel und Schlagzeug & „Hell und Dunkel“ für Orgel, Weinberg: „Table talk“ Duo für präparierte Vibrafone, J. S. Bach: Fantasie und Fuge a-Moll BWV 944, Porter Percussion Duo: Esile & Improvisationen

Ödön Racz in Lübeck

Märchenballett, Zirkusrevue und ein Hauch von Filmmusik

Das Philharmonische Orchester der Hansestadt Lübeck und Kontrabassist Ödön Racz locken mit Werken von Weinberg, Schostakowitsch und Rota. weiter

TV-Tipp HR 25.8.: Europa Open Air des hr-Sinfonieorchesters

Nocturnes am Main

Pianist Yoav Levanon, das hr-Sinfonieorchester und Dirigent Alain Altinoglu laden zum sommerlichen Europa Open Air ans Frankfurter Mainufer. Der hr überträgt im TV. weiter

Porträt Linus Roth

Und immer wieder Mieczysław Weinberg

Linus Roth schätzt den polnisch-jüdischen Komponisten. weiter

1700 Jahre jüdische Musik in Deutschland | Interview Linus Roth

„Seine Musik ist unverkennbar“

Der Geiger Linus Roth hat die International Mieczysław Weinberg Society gegründet und spricht im Interview über den sowjetischen Komponisten polnisch-jüdischer Herkunft. weiter

Opern-Kritik: Oper Graz – Die Passagierin

Flashbacks nach Auschwitz

(Graz, 18.9.2020) Die Schoa auf der Musiktheaterbühne: Regisseurin Nadja Loschky zeigt an der Oper Graz eindrücklich, wie sich „Die Passagierin“ von Mieczysław Weinberg bis heute weitererzählen lässt. weiter

Radiotipp: 8.12.: SWR2 Zum 100. Geburtstag von Mieczysław Weinberg

Aus dem Schatten ins Licht

Zum 100. Geburtstag des Komponisten Mieczysław Weinberg zeichnet SWR2 ein umfangreiches Porträt. weiter

Elbphilharmonie Schwerpunktreihe Mieczysław Weinberg

Völlig unerklärlich, warum die Klassikwelt ihn konsequent links liegen ließ

Zum 100. Geburtstag ehrt eine Schwerpunktreihe in der Elbphilharmonie den polnischen Komponisten Mieczysław Weinberg. weiter

Opern-Kritik: Mieczysław Weinberg-Festival – Lady Magnesia

E-Gitarre trifft Streichquartett

(München, 23.5.2019) Dirigent Daniel Grossmann feiert Mieczysław Weinberg zum 100. Geburtstag des polnisch-jüdischen Komponisten mit einer aufregenden Werkschau. Höhepunkt des Festivals ist die Ausgrabung seiner fantasiesprühend jazzigen Oper „Lady Magnesia“. weiter

Opern-Feuilleton: Mieczysław Weinberg

Schönheit wagen

Zum 100. Geburtstag des polnischen Schostakowitsch-Freundes Mieczysław Weinberg erlebt nicht nur seine Oper „Die Passagierin“ eine fulminante Renaissance. weiter

„Die Passagierin“ am Staatstheater Braunschweig

Sich der dunklen Vergangenheit stellen

Mieczysław Weinbergs Oper „Die Passagierin“ ist ein Mahnmal gegen das Vergessen. weiter

Rezension Gidon Kremer – Weinberg: Sonaten für Violine solo

Tiefe Vertrautheit

Mit seiner Aufnahme der Sonaten für Violine solo hält Geiger Gidon Kremer erneut ein Plädoyer für die Musik von Mieczysław Weinberg. weiter

Rezension Kammerakademie Potsdam – Wir gratulieren!

Weinbergs Opernposse

Mieczysław Weinbergs Oper, die er mit einer Portion Bourgeoisie-Kritik garnieren musste, überrascht mit deftigen Konversationsszenen. weiter

Rezension Olga Scheps & Kuss Quartett – Weinberg

Spukhaft

Zwar braucht diese Aufnahme einige Zeit, bis sie in Schwung kommt, doch entfaltet sie später die volle emphatische Tiefe dieser Musik. weiter

Mirga Gražinytė-Tyla – Weinberg

Faszinierende Wiederentdeckung

Subtile Ambivalenzen, voller und prekärer Klang: Mirga Gražinytė-Tyla und Gidon Kremer entdecken Weinberg neu. weiter

CD-Rezension Cornelius Meister – Weinberg und Kabalewski

Produktive Gegensätze

Das aktuelle CD-Projekt von Cornelius Meister und dem ORF Radio-Symphonieorchester vereint zwei Komponistenpersönlichkeiten weiter

CD-Rezension Weinberg Kammersinfonien mit Gidon Kremer

Rückblick

Die Wieder- und Neuentdeckung des Komponisten Weinberg ist beim Spätwerk angekommen weiter