Venezianische Träume

CD-Rezension Dorothee Oberlinger

Venezianische Träume

Dorothee Oberlinger lädt zum Entdecken unbekannter Stücke aus der venezianischen Flötenmusik ein

Sie ist einfach die Nummer Eins unter den Blockflötisten! Das beweist Dorothee Oberlinger wieder einmal mit dieser CD, die den Hörer ins Venedig des 16. bis 18. Jahrhunderts mitnimmt. Hier stimmt einfach alles: Die Auswahl, die nur zwei immer wieder zu hörende Vivaldi-Werke berücksichtigt und ansonsten wunderschönes Unbekanntes aus der venezianischen Flöten-Tradition präsentiert. Die brillante Technik, bei der vor allem die große Bandbreite von Artikulationsmöglichkeiten fasziniert, die die Salzburger Professorin ihrem Instrument entlockt. Die überaus musikalische Interpretation, bei der Solistin und Ensemble stets einen so natürlichen Fluss finden, dass man denkt: Genau so muss es gespielt werden. Und das Repertoire ist so geschickt ausgewählt, dass durch ganz unterschiedlich klingende Instrumente in allen möglichen Größen eine große Abwechsung im Klang entsteht – von den orientalisch anmutenden Bass-Tänzen Giorgio Mainerios bis zur Flautino-Sonate Antonio Caldaras, von Renaissance- bis Barockblockflöte und vom unbegleiteten Solo-Klang bis zum Konzert für vier Blockflöten.

Flauto Veneziano
Dorothee Oberlinger (Flöte)
Sonatori de la Gioiosa Marca
deutsche harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Dorothee Oberlinger – Telemann: Pastorelle en Musique

Pralles Leben

Mit ihrem Ensemble 1700, dem Vocal Consort Berlin und bezaubernden Solisten lässt Dorothee Oberlinger Telemanns früheste Oper auferstehen. weiter

Rezension Dorothee Oberlinger – Dialoge

Aus einem Geist

In den zarten Bach-Dialogen von Dorothee Oberlingers Blockflöte und Edin Karamazovs Laute steckt eine wunderbare Ausdruckskraft, die den Hörer unmittelbar ergreift. weiter

Rezension Dorothee Oberlinger – Discovery of Passion

Bewegendes aus Norditalien

Blockflötenvirtuosin Dorothee Oberlinger spannt mit dem Countertenor und Geiger Dmitry Sinkovsky ein überreiches Panorama Norditaliens auf. weiter

Termine

Mittwoch, 14.12.2022 20:00 Uhr BASF-Feierabendhaus Ludwigshafen
Donnerstag, 29.12.2022 17:00 Uhr Ehemaliger Landtag Oldenburg

Nils Mönkemeyer, Dorothee Oberlinger

Werke von J. S. Bach, Bingen, Oswald, Bartók, Berio & Cage

Donnerstag, 29.12.2022 20:00 Uhr Ehemaliger Landtag Oldenburg

Nils Mönkemeyer, Dorothee Oberlinger

Werke von J. S. Bach, Bingen, Oswald, Bartók, Berio & Cage

Samstag, 28.01.2023 16:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Dorothee Oberlinger, Peter Kofler

Werke von J. S. Bach, Bingen, Hahne, Berio, Messiaen & Corelli

Donnerstag, 23.02.2023 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Salon Frankfurt: Ein Käfig auf Reisen

Dorothee Oberlinger (Blockflöte), Jonas Zschenderlein & Daria Spiridonova (Violine), Vladimir Waltham (Violoncello), Alexander von Heissen (Cembalo), Helge Heynold (Rezitation)

Mittwoch, 05.04.2023 19:30 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Duisburger Philharmoniker, Dorothee Oberlinger

Werke von J. S. Bach, Marcello, Lully, Eyck, Vivaldi & Händel

Donnerstag, 06.04.2023 19:30 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Duisburger Philharmoniker, Dorothee Oberlinger

Werke von J. S. Bach, Marcello, Lully, Eyck, Vivaldi & Händel

Auch interessant

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci 2022

Barockmusik trifft den „Godfather of Punk“

Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci erschließen „Inseln“ unterschiedlichster Art. weiter

Lieblingsstück Dorothee Oberlinger

Luciano Berio: Gesti

Die Unabhängigkeit im Kontrapunkt von Fingern, Atem und Stimme zu erreichen, macht Berios Werk „Gesti“ für Dorothee Oberlinger so spannend. weiter

concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff – Folge 36 mit Dorothee Oberlinger

„Ich hätte den Preis verliehen bekommen sollen“

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 36 mit Dorothee Oberlinger. weiter

Kommentare sind geschlossen.