Plädoyer für mehr Freiräume

CD-Rezension Gidon Kremer

Plädoyer für mehr Freiräume

Wider alle Marktgesetze: Gidon Kremer widmet einem Vergessenen ein Doppelalbum

Künstleragenturen, Musiklabels, Verkaufbarkeit von Konzertprogrammen: Gidon Kremer schert sich seit Jahrzehnten nicht um die Verwertungsmaximen des Klassikgeschäfts. Sucht(e) stattdessen Freiräume – ob nun in seinem Kammermusikfestival in Lockenhaus, seinen Auftritten oder Aufnahmen. Wer sonst schon würde einem Mieczysław Weinberg ein Doppelalbum widmen? Einem Komponisten, der bis vor ein paar Jahren allenfalls Schostakowitsch-Kennern ein Begriff war, dessen Freundschaft den Polen nach seiner Übersiedlung nach Moskau vor dem antisemitischen Terror Stalins rettete. Zwei Menschen eines Geistes, die sich gegenseitig beeinflussten, wie nicht nur im gelegentlich aufklingenden Sarkasmus Weinbergs zu hören ist, sondern auch in seiner dichten Melodik. Und Kremer setzt seine ganze Saitenkunst und Gestaltungskraft in der erfindungsreichen Solosonate nachdrücklich-phantasievoll ein, verschafft mit Kollegen und der prächtigen Kremerata einen wunderbaren Überblick über Weinbergs breites Schaffen: Vom dezenten Streichtrio über das an Grieg erinnernde, lyrische Concertino bis zur experimentellen Sinfonie Nr. 10 – ein eindringliches Plädoyer für mehr Freiräume!

Mieczysław Weinberg: Sonate für Violine solo Nr. 3, Sonatine op. 46, Trio op. 48, Concertino op. 42 & Sinfonie Nr. 10
Daniil Trifonov (Klavier), Daniil Grishin (Viola), Giedre Dirvanauskaite (Violoncello), Danielis Rubinas (Kontrabass), Kremerata Baltica
Gidon Kremer (Violine & Leitung)
ECM (2 CDs)

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Preghiera – Kremer, Trifonov & Dirvanauskaitė

Perfektion ohne Eitelkeit

Gidon Kremer, Daniil Trifonov und Giedrė Dirvanauskaitė spielen Rachmaninow weiter

CD-Rezension Weinberg Kammersinfonien mit Gidon Kremer

Rückblick

Die Wieder- und Neuentdeckung des Komponisten Weinberg ist beim Spätwerk angekommen weiter

CD-Rezension New Seasons – Gidon Kremer & Kremerata Baltica

Neu entdeckt in Venedig

Mit der Kremerata Baltica hat der Geiger ein vertrautes Ensemble zusammen, das bestens auf seinen lichten Klang eingeschworen ist weiter

Termine

Sonntag, 08.12.2019 11:00 Uhr Brucknerhaus Linz

Gidon Kremer, Bruckner Orchester Linz, Gabriel Chmura

Weinberg: Rhapsodie über moldawische Themen op. 47/1 & Violinkonzert g-Moll op. 67, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47

Donnerstag, 13.02.2020 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Gidon Kremer, Gewandhausorchester, Daniele Gatti

Mieczysław Weinberg zum 100. Geburtstag
Freitag, 14.02.2020 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Gidon Kremer, Gewandhausorchester, Daniele Gatti

Mieczysław Weinberg zum 100. Geburtstag
Samstag, 15.02.2020 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Stummfilme zur „Chronik der laufenden Ereignisse“

Mieczysław Weinberg zum 100. Geburtstag
Donnerstag, 23.04.2020 20:00 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal
Freitag, 29.05.2020 17:30 Uhr Galerie Herrenhausen

Auch interessant

25 Jahre Kronberg Academy

Musik als Quelle der Verständigung zwischen den Völkern

Wenn Gidon Kremer, Christian Tetzlaff, Vilde Frang, Yuri Bashmet und István Várdai auf der gleichen Bühne stehen, kann das kein gewöhnlicher Abend sein. Das Jubiläumskonzert zum 25-jährigen Bestehen der Kronberg Academy feierte die Musik als Friedensstifterin. weiter

News: Ehrendoktortitel für Gidon Kremer

Die Frankfurter Musikhochschule verleiht zum ersten Mal den Titel „Dr. honoris causa“

Als herausragender Violinist, Gründer des Kammerorchesters Kremerata Baltica, Lehrer und Mentor wurde Gidon Kremer nun von der Frankfurter Musikhochschule zum Ehrendoktor ernannt weiter

Interview Gidon Kremer

„In der Musik ist kein Platz für Lügen und Aggression“

Ob Nachwuchsförderung oder politisches Statement: Gidon Kremer hat sich stets für mehr als nur seine Violin-Karriere engagiert weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *