Zyklus vollendet

CD-Rezension Alina Ibragimova – Mozart: Violinsonaten Vol. 5

Zyklus vollendet

Mit welcher Innenspannung die russische Geigerin Alina Ibragimova und der französische Pianist Cédric Tiberghien Mozarts Violinsonaten präsentieren, das hat großes Format

Es gibt CDs, da weiß man bereits nach wenigen Takten um deren Qualität. So bei dieser Einspielung mit Mozart’schen Violinsonaten: mit welcher Innenspannung die russische Geigerin Alina Ibragimova und der französische Pianist Cédric Tiberghien die Eingangsakkorde der Sonate KV 380 präsentieren und wie stringent sie den Satz dann entwickeln, das hat großes Format. Von den frühen Sonaten des gerade einmal achtjährigen Mozart bis zu Meisterwerken wie der großen Sonate KV 526 reicht das Spektrum dieser Doppel-CD, und das formidable Duo widmet sich all diesen Werken mit derselben Akribie und Hingabe. Nichts ist da einfach dahingespielt: jede Phrase ist gestaltet, erfühlt und durchdacht. Ein instrumentaler Dialog der beredsten Art, getragen von technischem Können und einem Bewusstsein für Stil, das zeigt, dass sich beide auch mit historischer Aufführungspraxis beschäftigt haben. Chapeau!

Mozart: Violinsonaten Vol. 5
Sonaten KV 11, 12, 302, 380, 526 & 570
Variationen KV 359 über „La bergere Celimene“

Alina Ibragimova (Violine), Cédric Tiberghien (Klavier)
Hyperio‘

Weitere Rezensionen

Rezension Alina Ibragimova & Cédric Tiberghien – Brahms

Bis ins letzte Detail ausformuliert

Keine andere Aufnahme erreicht die emotionale Dringlichkeit, mit der sich das Duo die spätromantische Welt Brahms zu eigen gemacht haben. weiter

Rezension Alina Ibragimova & Cedric Tiberghien

Differenziert und elegant

Alina Ibragimova und Cedric Tiberghien zeigen hier ihr ausgeprägtes Gespür für die dicht verwobenen Strukturen der Kompositionen. weiter

Auch interessant

Geigerin Alina Ibragimova im Porträt

Routine? Unmöglich!

Geigerin Alina Ibragimova nimmt die Unberechenbarkeiten des Konzertlebens, wie sie kommen. Schließlich lässt sich nicht alles planen – zum Glück weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *