Historisch frisch

Rezension Isabelle Faust – Strawinsky: Die Geschichte vom Soldaten

Historisch frisch

Zum Strawinsky-Jahr 2021 präsentiert Isabelle Faust mit virtuosen Mitstreitern eine fulminante „Geschichte vom Soldaten“: Lebhaft, prall, mitreißend.

Darmsaiten zu Strawinskys Gedenkjahr? Tatsächlich kamen erst in den 1920er-Jahren Stahlsaiten auf. Deshalb wird Strawinskys „Geschichte vom Soldaten“ von 1918 nun in Starbesetzung in historischer Aufführungspraxis interpretiert auf über 100-jährigen Instrumenten. Isabelle Faust an der Violine und Dominique Horwitz als Sprecher haben sich mit hochinspirierten Mitstreitern zusammengetan, um Strawinskys Schlüsselwerk einzuspielen. Horwitz trifft in deutscher Übersetzung lebhaft den Moritatenton und zeichnet virtuos pralle theatrale Szenen. Isabelle Faust und ihre Kollegen gestalten das Stück mit musikantischer Verve, farbenprächtig, nuancenreich, plastisch, kernig, die diversen idiomatischen Anspielungen werden markant herausmodelliert. Diese Interpretation ist unbedingt als neue Referenzaufnahme einzureihen. Ebenso mitreißend gelingt beim Duo concertant Isabelle Fausts Zusammenspiel mit Alexander Melnikov am Klavier.

© Felix Broede

Isabelle Faust

Isabelle Faust

Strawinsky: Die Geschichte vom Soldaten

Dominique Horwitz (Sprecher), Isabelle Faust (Violine), Alexander Melnikov (Klavier), Lorenzo Coppola (Klarinette), Javier Zafra (Fagott), Reinhold Friedrich (Kornett), Jörgen van Rijen (Posaune), Wies de Boeve (Kontrabass), Raymond Curfs (Schlagwerk)
harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Isabelle Faust – J. S. Bach: Brandenburgische Konzerte

Historisch korrekt

Mit Isabelle Faust und Antoine Tamestit bekommt die Akademie für Alte Musik Berlin bei der Aufnahme von Bachs Brandenburgischen Konzerten hochkarätige Unterstützung. weiter

Rezension Isabelle Faust – Eötvös: Violinkonzert Nr. 3 „Alhambra“

Gestochen scharf

Absolut mitreißend: In der Ersteinspielung von Peter Eötvös' 3. Violinkonzert gelingt Geigerin Isabelle Faust und dem Orchestre de Paris ein spannendes Wechsel- und Zusammenspiel. Auch „Le Sacre“ zum Strawinsky-Gedenkjahr hat Frische, Biss und Spannkraft. weiter

Rezension Isabelle Faust – Schönberg: Violinkonzert

Aufregender musikalischer Kosmos

Bei dieser Schönberg-Aufnahme werden neue Maßstäbe gesetzt, ermöglicht durch Isabelle Faust und Daniel Harding. weiter

Termine

Donnerstag, 28.10.2021 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Isabelle Faust, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Jakub Hrůša

Kabeláč: The Mystery of Time, Britten: Violinkonzert Nr. 1 op. 15, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10

Freitag, 29.10.2021 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Isabelle Faust, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Jakub Hrůša

Kabeláč: The Mystery of Time, Britten: Violinkonzert Nr. 1 op. 15, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10

Sonntag, 28.11.2021 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Johanna Wallroth, Isabelle Faust, Swedish Radio Symphony Orchestra, Daniel Harding

Schönberg: Violinkonzert op. 36, Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur

Dienstag, 30.11.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Johanna Wallroth, Isabelle Faust, Swedish Radio Symphony Orchestra, Daniel Harding

Schönberg: Violinkonzert op. 36, Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur

Sonntag, 09.01.2022 19:00 Uhr Philharmonie Essen

Isabelle Faust, Antoine Tamestit, Sinfonieorchester Basel, Ivor Bolton

Britten: Matinées musicales op. 74, Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur KV 364, Beethoven: Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Dienstag, 01.02.2022 19:30 Uhr Mozarteum Salzburg
Samstag, 19.02.2022 19:30 Uhr Orangerie Herrenhausen Hannover

Kafka-Projekt

Dominique Horwitz (Sprecher), Signum Quartett

Samstag, 05.03.2022 20:00 Uhr Max-Reger-Halle Weiden

30 Jahre Max-Reger-Halle

Arte Ensemble, Dominique Horwitz (Sprecher)

Mittwoch, 09.03.2022 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Isabelle Faust, Münchner Philharmoniker, François-Xavier Roth

Webern: Passacaglia op. 1, Schumann: Violinkonzert d-Moll, Rihm: Verwandlung, R. Strauss: Tod und Verklärung op. 24

Donnerstag, 10.03.2022 18:30 Uhr Isarphilharmonie München

Auch interessant

Interview Isabelle Faust

„Die Kammermusik ist mir heilig“

Geigerin Isabelle Faust über ihre letzte Uraufführung, Neue Musik und das gute musikalische Verhältnis von Verstand und Intuition. weiter

Kurz gefragt Isabelle Faust

„Besonders nervig ist die Musik im Flugzeug“

Isabelle Faust gehört zu den führenden Geigerinnen der Welt – und ist doch herrlich-herzlich unkompliziert. Hier spricht sie über ... weiter

Porträt Trio Faust

Kopf und Körper

Im Triospiel suchen Isabelle Faust, Jean-Guihen Queyras und Alexander Melnikov die ideale Balance – musikalisch wie menschlich weiter

Kommentare sind geschlossen.