Himmelsklänge

Rezension Ivan Repušić – Pärt: Stabat Mater

Himmelsklänge

Für den mystischen Minimalismus von Arvo Pärt braucht es Spannkraft, Sensibilität, Stilgespür. Ivan Repušić gelingt dies mit seinen Münchner Kräften bestens.

Seine Musik ist extrem uneitel, gespeist von Mystik: Arvo Pärt übt sich seit Langem in suggestiver Schlichtheit und künstlerischer Demut. Angesichts des kritischen Zustands unserer Erde ist dieser Ansatz einer Zurücknahme sowieso hochaktuell. Zu den Pärt-Fans gehört der Chor des Bayerischen Rundfunks. Mit dem Münchner Rundfunkorchester und dessen Chef Ivan Repušić liegt mit Pärts Stabat mater nunmehr das vierte Album mit Werken des Komponisten vor. Die Chorstimmen haben eine konzentrierte Gefasstheit, als kämen sie direkt aus einem mittelalterlichen Kloster. Und die Streicher scheinen hier tatsächlich vom Himmel herabzuschweben. Alle Kräfte sind absolut stilsicher in dieser Musik von heute, die zwischen den Zeiten steht. Und sie haben ein untrügliches Gespür für die Atmosphäre, die Zwischentöne und subtile Dramatik. Dies gilt auch für die Orchesterstücke auf dieser berückenden, unmittelbar ansprechenden Produktion.

© Lisa Hinder

Ivan Repušić

Ivan Repušić

Pärt: Stabat Mater, Fratres; Silouan’s Song, La Sindone u. a.

Chor des Bayerischen Rundfunks, Münchner Rundfunkorchester, Ivan Repušić (Leitung)
BR-Klassik

Weitere Rezensionen

Rezension Patrick Hahn – Ullmann: Der Kaiser von Atlantis

Stilsichere Referenz

Mit dem Münchner Rundfunkorchester legt Dirigent Patrick Hahn eine eindrucksvolle Musteraufnahme von Viktor Ullmanns Oper vor. weiter

Rezension Kent Nagano – Orchesterwerke von Messiaen

Musikalischer Weggefährte

Kent Nagano gehört zu den wichtigsten Messiaen-Interpreten. Gemeinsam mit dem BR-Symphonieorchester und BR-Chor trägt er das Erbe des spirituellen Komponisten in die Zukunft. weiter

Rezension Howard Arman – Elgar: From the Bavarian Highlands

Mit viel Gespür

Für Entdeckungen ist gesorgt: Howard Arman und der Chor des Bayerischen Rundfunks haben klingende Postkarten von Edward Elgar auf CD dokumentiert. weiter

Termine

Samstag, 01.10.2022 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Puccini: Madama Butterfly

Hrachuhí Bassénz (Cio-Cio-San), Christa Mayer (Suzuki), Nicole Chirka (Kate Pinkerton), Teodor Ilincai (B. F. Pinkerton), Boris Pinkhasovich (Sharpless), Aaron Pegram (Goro), Ilya Silchuk (Fürst Yamadori), Rupert Grössinger (Kaiserlicher Kommissar), Alexander Ritter (Pinkertons Sohn), Ivan Repušić (Leitung), Amon Miyamoto (Regie)

Samstag, 01.10.2022 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Lukas & Arthur Jussen, Chor des Bayerischen Rundfunks, Peter Dijkstra

Werke von Gesualdo, Strawinsky, Shalygin & Poulenc

Montag, 03.10.2022 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Puccini: Madama Butterfly

Hrachuhí Bassénz (Cio-Cio-San), Christa Mayer (Suzuki), Nicole Chirka (Kate Pinkerton), Teodor Ilincai (B. F. Pinkerton), Boris Pinkhasovich (Sharpless), Aaron Pegram (Goro), Ilya Silchuk (Fürst Yamadori), Rupert Grössinger (Kaiserlicher Kommissar), Alexander Ritter (Pinkertons Sohn), Ivan Repušić (Leitung), Amon Miyamoto (Regie)

Samstag, 08.10.2022 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Puccini: Madama Butterfly

Hrachuhí Bassénz (Cio-Cio-San), Christa Mayer (Suzuki), Nicole Chirka (Kate Pinkerton), Teodor Ilincai (B. F. Pinkerton), Boris Pinkhasovich (Sharpless), Aaron Pegram (Goro), Ilya Silchuk (Fürst Yamadori), Rupert Grössinger (Kaiserlicher Kommissar), Alexander Ritter (Pinkertons Sohn), Ivan Repušić (Leitung), Amon Miyamoto (Regie)

Donnerstag, 13.10.2022 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Mendelssohn: Elias

Maria Bengtsson (Sopran), Wiebke Lehmkuhl (Alt), Maximilian Schmitt (Tenor), Georg Zeppenfeld (Bass), Chor des Bayerischen Rundfunks, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Kirill Petrenko (Leitung)

Freitag, 14.10.2022 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Puccini: Madama Butterfly

Hrachuhí Bassénz (Cio-Cio-San), Christa Mayer (Suzuki), Nicole Chirka (Kate Pinkerton), Teodor Ilincai (B. F. Pinkerton), Boris Pinkhasovich (Sharpless), Aaron Pegram (Goro), Ilya Silchuk (Fürst Yamadori), Rupert Grössinger (Kaiserlicher Kommissar), Alexander Ritter (Pinkertons Sohn), Ivan Repušić (Leitung), Amon Miyamoto (Regie)

Freitag, 14.10.2022 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Mendelssohn: Elias

Maria Bengtsson (Sopran), Wiebke Lehmkuhl (Alt), Maximilian Schmitt (Tenor), Georg Zeppenfeld (Bass), Chor des Bayerischen Rundfunks, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Kirill Petrenko (Leitung)

Sonntag, 16.10.2022 19:00 Uhr Prinzregententheater München

Daniela Fally, Svetlina Stoyanova, Jörg Schneider & Gerhard Siegel, Münchner …

Suppé: Die schöne Galathée (konzertant), Ouvertüren zu „Leichte Kavallerie“, „Dichter und Bauer“ & „Ein Morgen, ein Mittag und ein Abend in Wien“

Mittwoch, 19.10.2022 15:00 Uhr Funkhaus München

Kinderballett der Ballettschule Ottobrunn, Münchner Rundfunkorchester, Martina …

Britten: Four Sea Interludes aus „Peter Grimes“, Smetana: Die Moldau aus „Mein Vaterland“ (Ausschnitte)

Mittwoch, 19.10.2022 16:30 Uhr Funkhaus München

Kinderballett der Ballettschule Ottobrunn, Münchner Rundfunkorchester, Martina …

Britten: Four Sea Interludes aus „Peter Grimes“, Smetana: Die Moldau aus „Mein Vaterland“ (Ausschnitte)

Auch interessant

70 Jahre Münchner Rundfunkorchester

So klang die Radiomusik der fünfziger Jahre

Zum 70. Geburtstag versprüht das Münchner Rundfunkorchester den „Zauber schöner Melodien“. weiter

Interview Ivan Repušić

„Dann habe ich mich in die Oper verliebt“

Ivan Repušić ist in Berlin oft als Operndirigent zu erleben. Doch sein Repertoire ist erstaunlich vielseitig und reicht weit über die Oper hinaus. weiter

Porträt Ivan Repušić

In die Tiefe, nicht in die Breite gehen

Schon früh war klar, dass er Musiker werden würde. Heute ist Ivan Repušić Chefdirigent des Münchner Rundfunkorchesters. Seinen kroatischen Wurzeln ist er dennoch treu geblieben. weiter

Kommentare sind geschlossen.