Geheimnis gelüftet

Rezension Ivor Bolton – The Secret Fauré III

Geheimnis gelüftet

Diese Aufnahme von Ivor Bolton ist als Ganzes hervorzuheben, da sie den Hörern den unterschätzten Fauré auf subtile Weise näherbringt.

Das Projekt des geheimen Gabriel Fauré, Deckname „Secret Fauré“, entpuppt sich als gelungener Dreiteiler. Die nun vorliegende Aufnahme enthält allerdings ein Werk, das zum populärsten zählt, was der Franzose hinterlassen hat: die „Messe de Requiem“. Dem entgegen stehen unbekannte Stücke wie „La Passion“, das hier nun erstmalig auf Tonträger dokumentiert ist. Ivor Bolton und das Sinfonieorchester Basel schließen da an, wo sie bei den beiden ersten Folgen aufgehört haben: Der Zuckerstreuer bleibt auch diesmal im Giftschrank verschlossen. Und so klingt dieser Fauré fein, aber nie süß, natürlich und nicht kitschig. Der Balthasar-Neumann-Chor singt entsprechend transparent, markant besonders im „Cantique de Jean Racine“. Man möchte diese einzelne CD gar nicht gesondert hervorheben, sondern die kleine Edition als Ganzes hervorheben, die uns den unterschätzten Fauré auf subtile Weise näherbringt.

© Ben Wright Photography

Ivor Bolton

Ivor Bolton

The Secret Fauré III

Katja Stuber (Sopran), Benjamin Appl (Bariton), Balthasar-Neumann-Chor, Sinfonieorchester Basel, Ivor Bolton (Leitung)
Sony Classical

Weitere Rezensionen

Rezension Ivor Bolton – Orchesterwerke von Britten

Musik für die Queen

Ivor Bolton und das Sinfonieorchester Basel spielen Werke von Benjamin Britten als ungeplante Trauergabe an Elisabeth II., Sopranistin Christina Landshamer und Tenor Mark Padmore überzeugen mit packenden Orchesterliedern. weiter

Rezension Ariane Matiakh – Koechlin: Seven Star's Symphony

Selten gespieltes Repertoire

Ariane Matiakh und das Sinfonieorchester Basel beweisen gutes Gespür für die Raffinesse der Musik Charles Koechlins. weiter

Rezension Benjamin Appl – Schubert: Winterreise

Im intimen Raum

Gemeinsam mit Pianist James Baillieu präsentiert Bariton Benjamin Appl eine gerade durch feine Mittel äußerst eindrucksvolle „Winterreise“. weiter

Termine

Sonntag, 16.10.2022 15:30 Uhr Musikverein Wien

Haydn: Die Jahreszeiten – Oratorium in 4 Teilen Hob. XXI:3

Golda Schultz (Sopran), Werner Güra (Tenor), Tareq Nazmi (Bass), Konzertchor Interpunkt, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Ivor Bolton (Leitung)

Dienstag, 18.10.2022 19:30 Uhr Musikverein Wien

Haydn: Die Jahreszeiten – Oratorium in 4 Teilen Hob. XXI:3

Golda Schultz (Sopran), Werner Güra (Tenor), Tareq Nazmi (Bass), Konzertchor Interpunkt, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Ivor Bolton (Leitung)

Sonntag, 23.10.2022 18:00 Uhr Burghof Lörrach

Stephan Schmidt, Sinfonieorchester Basel, Aziz Shokhakimov

Hillborg: Sound Atlas, Rodrigo: Gitarrenkonzert „Concierto de Aranjuez“, Debussy: La Mer

Freitag, 11.11.2022 20:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Mascagni: Cavalleria Rusticana (konzertant)

Giorgio Berrugi (Turiddu), Carolina López Moreno (Santuzza), Domen Križaj (Alfio), Eva Zaicik (Lola), Balthasar-Neumann-Chor, Balthasar-Neumann-Ensemble, Thomas Hengelbrock (Leitung)

Samstag, 12.11.2022 14:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Olga Wien, Balthasar-Neumann-Chor, Lionel Sow

Brahms: Deutsche Volkslieder (Auswahl), Alain: Chanson à bouche fermée & Complainte de Jean Renaud, Poulenc: Chansons Françaises (Auswahl), Pierre: Sur le pont d’Henry IV

Samstag, 12.11.2022 18:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Balthasar-Neumann-Chor, Balthasar-Neumann-Ensemble, Antonello Manacorda

Berlioz: Herminie & Symphonie fantastique op. 14

Sonntag, 13.11.2022 17:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Mascagni: Cavalleria Rusticana (konzertant)

Giorgio Berrugi (Turiddu), Carolina López Moreno (Santuzza), Domen Križaj (Alfio), Eva Zaicik (Lola), Balthasar-Neumann-Chor, Balthasar-Neumann-Ensemble, Thomas Hengelbrock (Leitung)

Sonntag, 13.11.2022 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Henrich Heine. Paris. Musik.

Benjamin Appl (Bariton), Olena Kushpler (Klavier), Jens Harzer & Barbara Auer (Rezitation)

Sonntag, 27.11.2022 19:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Wandelkonzert durch drei Säle

Benjamin Appl (Bariton), Žlivnas Brazauskas (Klarinette), Martynas Levickis (Akkordeon)

Mittwoch, 21.12.2022 20:00 Uhr Burghof Lörrach

Mark Padmore, Yeol Eum Son, Sinfonieorchester Basel, Ivor Bolton

Mozart: Klavierkonzert B-Dur KV 450, Finzi: Kantate op. 8 „Dies Natalis“, Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Auch interessant

Blickwinkel: Benjamin Appl – Das deutschsprachige Lied als Immaterielles Kulturerbe der UNESCO

„Wir wollen uns keine Urkunde an die Wand hängen“

Bariton Benjamin Appl will gemeinsam mit dem Internationalen Liedzentrum Heidelberg das Kunstlied in deutscher Sprache in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO bringen. Im April soll in erster Instanz über den Antrag entschieden werden. weiter

Nominiert zum „Publikum des Jahres 2021“: Sinfonieorchester Basel

Ein Orchester für alle

Ab heute stellt die concerti-Redaktion die Nominierten des Wettbewerbs „Das Publikum des Jahres 2021“ vor. Das Sinfonieorchester Basel lag beim Online-Voting ganz vorne. Kein Wunder, denn ein engagiertes und aufgeschlossenes Publikum hatte es schon immer. weiter

concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff – Folge 7 mit Benjamin Appl

„Es geht um Verantwortung“

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 7 mit Benjamin Appl. weiter

Kommentare sind geschlossen.