© Lars Borges/Sony Classical

Benjamin Appl

Benjamin Appl

Eigentlich studierte der 1982 in Regensburg geborene Benjamin Appl Betriebswissenschaft, entschied sich aber schließlich doch für eine Gesangskarriere. Aufbauend auf seiner Stimmausbildung bei den Regensburger Domspatzen studierte er an der Hochschule für Musik und Theater in München und an der Bayerischen Theaterakademie August Everding Gesang bei Edith Wiens und Helmut Deutsch. Nachdem er sein Studium mit Auszeichnung abgeschlossen hatte, studierte er von 2010 bis 2013 an der Guildhall School of Music and Drama in London in der Gesangsklasse von Rudolf Piernay und war letzter Privatschüler Dietrich-Fischer Dieskaus, der maßgeblich Einfluss auf Appls Werdegang hatte. Seither ist er als Opernsänger an diversen renommierten Opernhäusern tätig, darunter in London, München und Berlin. Nebenher tritt Appl vermehrt als Konzertsolist in Erscheinung, arbeitet mit namhaften Dirigenten, Orchestern und Ensembles wie der Akademie für Alte Musik Berlin, dem Bach-Collegium Stuttgart und dem BBC Philharmonic Orchestra zusammen und pflegt seine Vorliebe für die Oratorien- und Passionsliteratur. Des Weiteren ist er im Duo mit Graham Johnson und Helmut Deutsch als Liedsänger aktiv. 2012 erhielt er den Schubert Preis der Deutschen Schubert Gesellschaft, 2016 wurde er mit dem Gramophone Award als New Artist of the Year ausgezeichnet.

Donnerstag, 09.04.2020 21:00 Uhr Kölner Philharmonie

Benjamin Appl, Franziska Gottwald, Marcel Beekman, Echo di Rheno, Reinhard Goebel (abgesagt)

Heinichen: Drei Lamentationes Jeremiae in coena Domini, Vivaldi: Sinfonie h-Moll RV 169 „al Santo Sepolcro“, Sonate Es-Dur RV 130 „al Santo Sepolcro“ & Konzert d-Moll RV 129 „Concerto Madrigalesco“

Dienstag, 19.05.2020 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Benjamin Appl, Christoph Hartmann, Berliner Barock Solisten, Reinhard Goebel

C. P. E. Bach: Kantate „Ich bin vergnügt mit meinem Stande“, Monsieur Bach de Berlin: Sinfonia F-Dur, J. C. F. Bach: Kantate „Pygmalion“, W. F. Bach: Sinfonia B-Dur Fk 71, J. S. Bach: Kantate „Ich habe genug“ BWV 82

Dienstag, 16.06.2020 17:00 Uhr Michaeliskirche Leipzig

Insgesamt gebohrene Musici

Bachfest Leipzig
Freitag, 03.07.2020 20:00 Uhr Haus Fuhr Werden Essen

Benjamin Appl, Graham Johnson

Klavier-Festival Ruhr
Mittwoch, 08.07.2020 19:30 Uhr Universität Greifswald

Benjamin Appl, Martynas Levickis

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Donnerstag, 09.07.2020 19:30 Uhr Schelfkirche Schwerin

Benjamin Appl, Martynas Levickis

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Mittwoch, 22.07.2020 19:30 Uhr Seeforum Rottach-Egern

Eröffnungskonzert

Internationales Musikfest Kreuth am Tegernsee
concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff – Folge 7 mit Benjamin Appl

„Es geht um Verantwortung“

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 7 mit Benjamin Appl. weiter

Blind gehört Benjamin Appl

„Oh, das ist ein Tenor?“

Der Bariton Benjamin Appl hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass er erfährt, wer singt. weiter

Rezension Benjamin Appl & Concerto Köln – Bach

Vokale wie instrumentale Brillanz

Der hochgelobte junge Bariton Benjamin Appl hat seine persönlichen Highlights aus Arien und Kantaten von Johann Sebastian Bach zusammengestellt. weiter

Fußball-WM Spezial: Interview Benjamin Appl

„Gott sei Dank hat man ja zwei Daumen“

In unserem concerti-Spezial zur Fußball-WM 2018 lassen wir mehr oder weniger ballverrückte Künstler zu Wort kommen. Heute: Sänger Benjamin Appl weiter

Bariton Benjamin Appl im Porträt

Zweiter Bildungsweg

Erst als ausgebildeter Betriebswirt ging Benjamin Appl das Wagnis ein und studierte Gesang – mit atemberaubendem Erfolg weiter

CD-Rezension Benjamin Appl – Heimat

Visitenkarte

Der junge Benjamin Appl etabliert sich mit „Heimat“ in der ersten Reihe der Liedersänger weiter

CD-Rezension Benjamin Appl

Durchdacht

Benjamin Appl überzeugt mit makelloser Technik, natürlicher Artikulation und durchdachter Interpretation weiter