In neuem Licht

Rezension Ivor Bolton – Luciano Berio: Transformation

In neuem Licht

Luciano Berio gilt als Meister in der Disziplin der musikalischen Anverwandlung und rückt unterschiedliche Musikstücke in ein neues Licht.

Humor muss Luciano Berio gehabt haben. Ansonsten wäre er wohl kaum auf die Idee gekommen, drei Songs der Beatles als barocke Arien mit Generalbass und konzertierenden Flöten zu bearbeiten, darunter den Klassiker „Michelle“, den er ergänzend noch in ein expressives Fin-de-Siècle-Gewand gekleidet hat. Musikstücke dergestalt in ein neues Licht zu rücken war ein Anliegen Berios, der, wie diese hochinteressante Doppel-CD beweist, als Meister in der Disziplin der musikalischen Anverwandlung gelten kann: Das gilt für die Orchestrierung von Liedern Gustav Mahlers und Manuel de Fallas, speziell aber für Bachs unvollendeten Contrapunctus XIX und Brahms‘ Klarinettensonate op. 120 Nr. 1, die in Berios Bearbeitung ganz neue Facetten offenbaren. Das Sinfonieorchester Basel unter der Leitung von Ivor Bolton musiziert, von dem rhythmisch etwas unsteten Bach abgesehen, ohne Fehl und Tadel, großartig die Sopranistin Sophia Burgos.

© Ben Wright photography

Ivor Bolton

Ivor Bolton

Transformation
Bach/Berio: Contrapunctus XIX aus „Die Kunst der Fuge“ BWV 1080
Falla/Berio: Canciones populares espanolas Nr. 1-7
Boccherini/Berio: 4 Versioni originali della „Ritirata notturna di Madrid“ G. 453 Nr. 4
Mahler/Berio: Frühlingsmorgen, Hans und Grete, Um schlimme Kinder artig zu machen, Ich ging mit Lust durch einen grünen Wald, Zu Straßburg auf der Schanz, Ablösung im Sommer, Scheiden und Meiden & Nicht wiedersehen
Brahms/Berio: Klarinettensonate op. 120 Nr. 1 arrangiert für Klarinette & Orchester
Lennon/McCartney/Berio: Michelle I & II, Ticket to Ride & Yesterday

Sophia Burgos (Sopran), Benjamin Appl (Bariton), Daniel Ottensamer (Klarinette), Sinfonieorchester Basel, Ivor Bolton (Leitung)
Sony Classical

Weitere Rezensionen

Rezension Ivor Bolton – Orchesterwerke von Britten

Musik für die Queen

Ivor Bolton und das Sinfonieorchester Basel spielen Werke von Benjamin Britten als ungeplante Trauergabe an Elisabeth II., Sopranistin Christina Landshamer und Tenor Mark Padmore überzeugen mit packenden Orchesterliedern. weiter

Rezension Ariane Matiakh – Koechlin: Seven Star's Symphony

Selten gespieltes Repertoire

Ariane Matiakh und das Sinfonieorchester Basel beweisen gutes Gespür für die Raffinesse der Musik Charles Koechlins. weiter

Rezension Benjamin Appl – Schubert: Winterreise

Im intimen Raum

Gemeinsam mit Pianist James Baillieu präsentiert Bariton Benjamin Appl eine gerade durch feine Mittel äußerst eindrucksvolle „Winterreise“. weiter

Termine

Sonntag, 16.10.2022 15:30 Uhr Musikverein Wien

Haydn: Die Jahreszeiten – Oratorium in 4 Teilen Hob. XXI:3

Golda Schultz (Sopran), Werner Güra (Tenor), Tareq Nazmi (Bass), Konzertchor Interpunkt, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Ivor Bolton (Leitung)

Dienstag, 18.10.2022 19:30 Uhr Musikverein Wien

Haydn: Die Jahreszeiten – Oratorium in 4 Teilen Hob. XXI:3

Golda Schultz (Sopran), Werner Güra (Tenor), Tareq Nazmi (Bass), Konzertchor Interpunkt, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Ivor Bolton (Leitung)

Sonntag, 23.10.2022 18:00 Uhr Burghof Lörrach

Stephan Schmidt, Sinfonieorchester Basel, Aziz Shokhakimov

Hillborg: Sound Atlas, Rodrigo: Gitarrenkonzert „Concierto de Aranjuez“, Debussy: La Mer

Sonntag, 13.11.2022 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Henrich Heine. Paris. Musik.

Benjamin Appl (Bariton), Olena Kushpler (Klavier), Jens Harzer & Barbara Auer (Rezitation)

Sonntag, 27.11.2022 19:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Wandelkonzert durch drei Säle

Benjamin Appl (Bariton), Žlivnas Brazauskas (Klarinette), Martynas Levickis (Akkordeon)

Mittwoch, 21.12.2022 20:00 Uhr Burghof Lörrach

Mark Padmore, Yeol Eum Son, Sinfonieorchester Basel, Ivor Bolton

Mozart: Klavierkonzert B-Dur KV 450, Finzi: Kantate op. 8 „Dies Natalis“, Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Donnerstag, 26.01.2023 19:30 Uhr Mozarteum Salzburg

Eröffnungskonzert

Mozartwoche Salzburg
Samstag, 11.03.2023 20:00 Uhr Hannover Congress Centrum

Auch interessant

Blickwinkel: Benjamin Appl – Das deutschsprachige Lied als Immaterielles Kulturerbe der UNESCO

„Wir wollen uns keine Urkunde an die Wand hängen“

Bariton Benjamin Appl will gemeinsam mit dem Internationalen Liedzentrum Heidelberg das Kunstlied in deutscher Sprache in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO bringen. Im April soll in erster Instanz über den Antrag entschieden werden. weiter

Nominiert zum „Publikum des Jahres 2021“: Sinfonieorchester Basel

Ein Orchester für alle

Ab heute stellt die concerti-Redaktion die Nominierten des Wettbewerbs „Das Publikum des Jahres 2021“ vor. Das Sinfonieorchester Basel lag beim Online-Voting ganz vorne. Kein Wunder, denn ein engagiertes und aufgeschlossenes Publikum hatte es schon immer. weiter

concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff – Folge 7 mit Benjamin Appl

„Es geht um Verantwortung“

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 7 mit Benjamin Appl. weiter

Kommentare sind geschlossen.