Mit Sonntagsstimmen

Rezension Guillermo García Calvo – Sommer: Orchesterlieder

Mit Sonntagsstimmen

Hans Sommers Orchesterlieder finden mit Guillermo García Calvo und einem sorgfältigen Solistenquartett ihre formvollendete Interpretation.

Dass mit dem Liszt-Schüler und Mathematiker Hans Sommer ein erstklassiger, von Richard Strauss und anderen Komponisten hochgeschätzter Kollege zu bewundern ist, hat sich in den letzten Jahren bei Interpreten und Publikum herumgesprochen. Die neue Einspielung mit Orchesterliedern Sommers überrascht sogar bestinformierte Alleskenner. Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin kostet Details mit Sensibilität aus. Der im deutschen Repertoire bestens erfahrene Guillermo García Calvo holt mit hoher Kompetenz alle Vorzüge aus den Partituren. Und die Solisten hört man mit Sonntagsstimmen. Sie alle haben neben der klaren Diktion lyrischen Schmelz und gestaltende Nachgiebigkeit, welche die mit einem Quartettsatz endende CD zu einem Fest machen. Überdies sind alle erfahrene Lied-Interpreten, die Sinn für Textdeutlichkeit besitzen und diese auch in feinsten ariosen Exaltationen zu kultivieren wissen. Die Aufnahmen zeichnen sich durch Genauigkeit, Sorgfalt und die Zuneigung aller Beteiligten für die ausgewählten Kleinode aus. Sommer, der eine mit Brahms vergleichbare Volkslied-Verliebtheit zeigt, wird hier als ganz großer Melodiker gefeiert. Seine Gesänge strömen mit leuchtender Innigkeit und mit einem faszinierenden Verdelungsprozess aus den Kehlen und Seelen.

© David Bohmann

Guillermo García Calvo

Guillermo García Calvo

Sommer: Orchesterlieder

Mojca Erdmann (Sopran), Anke Vondung (Mezzosopran), Mauro Peter (Tenor), Benjamin Appl (Bariton), Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Guillermo García Calvo (Leitung)
Pentatone

Weitere Rezensionen

Rezension Carlo Montanero – Puccini: Tosca

Kantabel und kulinarisch

An Carlo Montaneros Neueinspielung von Puccinis Opernliebling „Tosca“ mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin gibt es nichts auszusetzen. weiter

Rezension Benjamin Appl – Schubert-Lieder mit Orchester

Faszinierender Flirt

Mit souveränem Können macht Bariton Benjamin Appl Abgründe in Orchesterbearbeitungen von Schubert-Liedern hörbar. weiter

Rezension Vladimir Jurowski – Werke von Marko Nikodijevic

Gleißende Klangfelder

Vladimir Jurowski und Jonathan Stockhammer interpretieren kongenial drei Orchesterwerke von Marko Nikodijevic. weiter

Termine

Freitag, 01.03.2024 19:30 Uhr Haus des Rundfunks Berlin

Mensch, Musik! #8 – „Ver Führung“

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Bas Wiegers (Leitung)

Samstag, 02.03.2024 19:00 Uhr Futurium Berlin
Mittwoch, 06.03.2024 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Gabriel Adorján, Benjamin Appl, Melinda Watzel, Deutsches Kammerorchester Berlin

Werke von J. S. Bach, Barber, Butterworth & Britten

Donnerstag, 07.03.2024 10:00 Uhr Haus des Rundfunks Berlin
Samstag, 09.03.2024 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Pierre-Laurent Aimard, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Petr Popelka

Schönberg: Klavierkonzert op. 42, Mahler: Sinfonie Nr. 1 D-Dur

Samstag, 16.03.2024 20:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Deniz Uzun, Rundfunkchor Berlin, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Andrew Davis

Mendelssohn: Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 & Drei geistliche Gesänge op. 96, Strawinsky: Sinfonie & Psalmensinfonie

Samstag, 23.03.2024 19:30 Uhr Haus des Rundfunks Berlin

Strawinsky: Petruschka

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Steffen Tast (Leitung)

Donnerstag, 28.03.2024 19:00 Uhr Thomaskirche Leipzig

J. S. Bach: Johannes-Passion BWV 245

Elisabeth Breuer (Sopran), Jakub Józef Orliński (Altus), Daniel Johannsen (Tenor), Benjamin Appl (Christus), Tomáš Král (Bass), Thomanerchor, Gewandhausorchester Leipzig, Andreas Reize (Leitung)

Freitag, 29.03.2024 19:00 Uhr Nikolaikirche Leipzig

J. S. Bach: Johannes-Passion BWV 245

Elisabeth Breuer (Sopran), Jakub Józef Orliński (Altus), Daniel Johannsen (Tenor), Benjamin Appl (Christus), Tomáš Král (Bass), Thomanerchor, Gewandhausorchester Leipzig, Andreas Reize (Leitung)

Samstag, 06.04.2024 20:00 Uhr Theater Münster

Kommentare sind geschlossen.