Startseite » Rezensionen » Geschmeidig kullern

CD-Rezension Leif Ove Andsnes

Geschmeidig kullern

Leif Ove Andsnes setzt seinen Beethoven-Konzert-Zyklus fort, zusammen mit dem Mahler Chamber Orchestra

vonChristoph Vratz,

In Beethovens aufrührerischer Welt geht es mitunter auch idyllisch zu. Seine Klavierkonzerte in B-Dur und G-Dur bieten dafür einige Gelegenheiten. Leif Ove Andsnes und das Mahler Chamber Orchestra setzen ihren Zyklus der fünf Klavierkonzerte nun mit diesen beiden Werken fort: hell, freundlich, lyrisch, empfindsam, mit Eleganz und Geschmeidigkeit, dafür zurückhaltend in den kernigen Passagen. Andsnes geht nicht das äußerste Risiko, er behält die Kontrolle, über Beethoven, das Klavier, das Orchester. Das kullert und springt, wie im Rondo des B-Dur-Konzerts, aber das Bärbeißige, das dieser Musik auch innewohnt, kommt ein wenig zu kurz. Das Orchester spielt wunderbar transparent und kammermusikalisch, doch auch hier könnten Puristen fordern: Forscher, bitte, markiger! Ein insgesamt eher weich gezeichnetes, aber in sich stimmiges Beethoven-Bild. Für diese beiden Konzerte geht das Prinzip auf.

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

„Chameleon“ das Saxophon in seiner ganzen Vielfalt

Inspiriert von der faszinierenden Fähigkeit des Chamäleons, seine Hautfarbe zu verändern, präsentiert das SIGNUM saxophone quartet eine einzigartige Sammlung von Stücken, die die Vielseitigkeit des Saxophons in den Mittelpunkt stellen.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!