Samtig, dunkel

Rezension Matthias Goerne & Leif Ove Andsnes

Samtig, dunkel

Wie unglaublich sanft Matthias Goerne die Details in Schumanns Lieder herauszuholen vermag, das ist hohe Liedkunst.

Nach seiner mehr als zwanzig Jahre zurückliegenden Aufnahme von Schumanns Liederkreis op. 24 (mit Vladimir Ashkenazy) hat Bariton Matthias Goerne nun eine neue Deutung dieses Werkes vorgelegt, gepaart mit den Kerner-Liedern op. 35. Sein Partner am Klavier heißt nun Leif Ove Andsnes, der mit seinem variablen, sehr sensiblen Spiel einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen dieses Albums beiträgt. Man darf Goernes Gesang mit seiner bassig timbrierten Stimme nicht mit der jüngsten Einspielung der Kerner-Lieder durch Christian Gerhaher vergleichen, es sind (fast) zwei Welten. Gemeinsam ist, dass beide Sänger provokante Text-Ausleuchtungen meiden, so dass sich Schumanns Klangsprache auf äußerst natürliche Weise vermittelt. Klar, das klingt bei Goerne samtiger, dunkler. Doch wie sanft er sein mächtiges Instrument zu führen vermag, wie er Details herauszuholen vermag, das ist hohe Liedkunst.

© Caroline de Bon

Matthias Goerne

Matthias Goerne

Schumann: Liederkreis op. 24 & Kerner-Lieder op. 35

Matthias Goerne (Bariton), Leif Ove Andsnes (Klavier)
harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Matthias Goerne – Im Abendrot

Eskapistisch

Bariton Matthias Goerne und Pianist Seong-Jin Cho verwandeln Lieder von Wagner, R. Strauss und Pfitzner in einen vollkommenen „Traum durch die Dämmerung“. weiter

Rezension Antoine Tamestit – Brahms: Violasonaten

Uneitel, unmittelbar, pur

Antoine Tamestit und Cédric Tiberghien loten die Gefühlswelten in den Werken für Viola und Klavier von Johannes Brahms kundig und mit viel Sensibilität aus. weiter

Rezension Matthias Goerne & Jan Lisiecki – Beethoven

Konkurrent Schuberts

Beethoven als Vokalkomponist – Matthias Goerne und Jan Lisiecki bestätigen die große kreative Kraft des Komponisten. weiter

Termine

Montag, 08.11.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Leif Ove Andsnes, Mahler Chamber Orchestra

Mozart: Klavierkonzerte C-Dur KV 467 & d-Moll KV 466, Sinfonie D-Dur KV 504 „Prager“

Dienstag, 09.11.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Christiane Karg, Leif Ove Andsnes, Matthew Truscott, Mahler Chamber Orchestra

Mozart: Klavierkonzerte A-Dur KV 488 & c-Moll KV 491, Ch’io mi scordi di te … Non temer, amato bene & Maurerische Trauermusik c-Moll KV 479a

Mittwoch, 10.11.2021 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Christiane Karg, Leif Ove Andsnes, Mitglieder des Mahler Chamber Orchestra

Mozart: Klaviertrio B-Dur KV 502, Klavierquartett Es-Dur KV 493, Die Zufriedenheit KV 473, Lied der Freiheit KV 506, Das Veilchen KV 476, Lied zur Gesellenreise KV 468 & Der Zauberer KV 472

Samstag, 13.11.2021 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Leif Ove Andsnes, Mahler Chamber Orchestra

Mozart: Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 „Prager“, Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488 & Nr. 24 c-Moll KV 491

Freitag, 26.11.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
Samstag, 27.11.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Matthias Goerne, Ensemble Resonanz

Eisler: Ernste Gesänge, Vierzehn Arten den Regen zu beschreiben u. a.

Sonntag, 28.11.2021 11:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Matthias Goerne, Markus Hinterhäuser

Eisler: Hollywooder Liederbuch, Schubert: Lieder

Donnerstag, 02.12.2021 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Mozart: Die Zauberflöte

Matthias Goerne (Sarastro), Siyabonga Maqungo (Tamino), Caroline Wettergreen (Königin der Nacht), Evelin Novak (Pamina), Gyula Orendt (Papageno), Liubov Medvedeva (Papagena), Florian Hoffmann (Monostatos), Staatsopernchor, Staatskapelle Berlin, Giuseppe Mentuccia (Leitung), August Everding (Regie)

Freitag, 10.12.2021 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Mozart: Die Zauberflöte

Matthias Goerne (Sarastro), Siyabonga Maqungo (Tamino), Caroline Wettergreen (Königin der Nacht), Evelin Novak (Pamina), Gyula Orendt (Papageno), Liubov Medvedeva (Papagena), Florian Hoffmann (Monostatos), Staatsopernchor, Staatskapelle Berlin, Giuseppe Mentuccia (Leitung), August Everding (Regie)

Samstag, 18.12.2021 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Auch interessant

ECHO Klassik 2017: Matthias Goerne

In Mahlers Klangwelt

In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Bariton Matthias Goerne von einem klugen Schubert- und Schumann-Interpreten zu einem echten Mahler-Spezialisten entwickelt weiter

Beethovenfest Bonn 2017

Dialektik von Nähe und Ferne ausloten

Das Beethovenfest Bonn beleuchtet die Lieder „An die ferne Geliebte“ aus vielen Perspektiven weiter

Interview Leif Ove Andsnes

„Diese Musik erhebt uns“

Der norwegische Pianist Leif Ove Andsnes seit drei Jahren mit reinem Beethoven-Programm durch die Welt – und begeistert damit sogar gehörlose Kinder weiter

Kommentare sind geschlossen.