Samtig, dunkel

Rezension Matthias Goerne & Leif Ove Andsnes

Samtig, dunkel

Wie unglaublich sanft Matthias Goerne die Details in Schumanns Lieder herauszuholen vermag, das ist hohe Liedkunst.

Nach seiner mehr als zwanzig Jahre zurückliegenden Aufnahme von Schumanns Liederkreis op. 24 (mit Vladimir Ashkenazy) hat Bariton Matthias Goerne nun eine neue Deutung dieses Werkes vorgelegt, gepaart mit den Kerner-Liedern op. 35. Sein Partner am Klavier heißt nun Leif Ove Andsnes, der mit seinem variablen, sehr sensiblen Spiel einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen dieses Albums beiträgt. Man darf Goernes Gesang mit seiner bassig timbrierten Stimme nicht mit der jüngsten Einspielung der Kerner-Lieder durch Christian Gerhaher vergleichen, es sind (fast) zwei Welten. Gemeinsam ist, dass beide Sänger provokante Text-Ausleuchtungen meiden, so dass sich Schumanns Klangsprache auf äußerst natürliche Weise vermittelt. Klar, das klingt bei Goerne samtiger, dunkler. Doch wie sanft er sein mächtiges Instrument zu führen vermag, wie er Details herauszuholen vermag, das ist hohe Liedkunst.

© Caroline de Bon

Matthias Goerne

Matthias Goerne

Schumann: Liederkreis op. 24 & Kerner-Lieder op. 35

Matthias Goerne (Bariton), Leif Ove Andsnes (Klavier)
harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Matthias Goerne – Lieder

Kleine Fantasien

Bariton Matthias Goerne und Pianist Daniil Trifonov präsentieren überzeugend Lieder von Schumann bis Schostakowitsch mit ungewöhnlichen Tempi und samtig-dunklem Klang. weiter

Rezension Lise Davidsen – Grieg: Lieder

Flutende Theatralik

Hochdramatisch: Auch in dieser intimeren Lied-Gattung wird man gepackt von der vokalen Präsenz, die Sopranistin Lise Davidsen bei Grieg an den Tag legt. weiter

Rezension Matthias Goerne – Im Abendrot

Eskapistisch

Bariton Matthias Goerne und Pianist Seong-Jin Cho verwandeln Lieder von Wagner, R. Strauss und Pfitzner in einen vollkommenen „Traum durch die Dämmerung“. weiter

Termine

Donnerstag, 13.10.2022 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Matthias Goerne, Gewandhausorchester, Ingo Metzmacher

Ustwolskaja: Sinfonisches Poem Nr. 2, Hartmann: Gesangsszene, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 4 c-Moll op. 43

Freitag, 14.10.2022 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Matthias Goerne, Gewandhausorchester, Ingo Metzmacher

Ustwolskaja: Sinfonisches Poem Nr. 2, Hartmann: Gesangsszene, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 4 c-Moll op. 43

Freitag, 21.10.2022 19:30 Uhr Mozarteum Salzburg
Mittwoch, 09.11.2022 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Leif Ove Andsnes

Janáček: Klaviersonate 1.X.1905 , Wustin: Lamento, Beethoven: Klaviersonate Nr. 31 As-Dur op. 110, Dvořák: Poetische Stimmungsbilder op. 85

Donnerstag, 10.11.2022 20:00 Uhr Die Glocke Bremen

Matthias Goerne, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Manfred Honeck

Schubert/Schmalcz: Wandrers Nachtlied I D 224, Schäfers Klagelied D 121, Des Fischers Liebesglück D 933, Fahrt zum Hades D 526, Schatzgräbers Begeher D 761, Das Heimweh D 851, Grenzen der Menschheit D 716 & Erlkönig D 328, Schubert: Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944

Freitag, 25.11.2022 18:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Wagner: Tristan und Isolde (konzertant)

Andreas Schager (Tristan), Birgitte Christensen (Isolde), Eve-Maud Hubeaux (Brangäne), Matthias Goerne (Kurwenal), Solistenensemble, MusicAeterna, Teodor Currentzis (Leitung)

Montag, 28.11.2022 18:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Wagner: Tristan und Isolde (konzertant)

Andreas Schager (Tristan), Birgitte Christensen (Isolde), Eve-Maud Hubeaux (Brangäne), Matthias Goerne (Kurwenal), Solistenensemble, MusicAeterna, Teodor Currentzis (Leitung)

Montag, 28.11.2022 18:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Wagner: Tristan und Isolde (konzertant)

Andreas Schager (Tristan), Birgitte Christensen (Isolde), Eve-Maud Hubeaux (Brangäne), Matthias Goerne (Kurwenal), Solistenensemble, MusicAeterna, Teodor Currentzis (Leitung)

Donnerstag, 01.12.2022 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Leif Ove Andsnes, NDR Elbphilharmonie Orchester, Mikko Franck

Lindberg: Serenades, Grieg: Klavierkonzert a-Moll op. 16, R. Strauss: Also sprach Zarathustra op. 30

Freitag, 02.12.2022 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Leif Ove Andsnes, NDR Elbphilharmonie Orchester, Mikko Franck

Lindberg: Serenades, Grieg: Klavierkonzert a-Moll op. 16, R. Strauss: Also sprach Zarathustra op. 30

Auch interessant

ECHO Klassik 2017: Matthias Goerne

In Mahlers Klangwelt

In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Bariton Matthias Goerne von einem klugen Schubert- und Schumann-Interpreten zu einem echten Mahler-Spezialisten entwickelt weiter

Beethovenfest Bonn 2017

Dialektik von Nähe und Ferne ausloten

Das Beethovenfest Bonn beleuchtet die Lieder „An die ferne Geliebte“ aus vielen Perspektiven weiter

Interview Leif Ove Andsnes

„Diese Musik erhebt uns“

Der norwegische Pianist Leif Ove Andsnes seit drei Jahren mit reinem Beethoven-Programm durch die Welt – und begeistert damit sogar gehörlose Kinder weiter

Kommentare sind geschlossen.