Geistiger Genuss

CD-Rezension Mariss Jansons ✝

Geistiger Genuss

Modellinterpretation von Tschaikowskys romantischem Psychothriller – leider mit problematischer Tontechnik

Kraftvoll und differenziert fächert Mariss Jansons die komplexe Partitur auf, macht Strukturen wie nebenbei hörbar, führt das unerbittliche Verschwinden positiver Energien in Pique Dame so beispielhaft vor wie Tschaikowskys prä-postmoderne Stilexperimente. Das wunderbare Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks lichtet mit seinem charakteristisch warmem Streicherklang die strenge Melancholie des Stücks immer wieder auf. Und das idiomatische Gesangsensemble mit den herausragenden Baritonen Alexej Markov und Alexej Shishlayev hätte sich kaum besser zusammenstellen lassen. Dennoch scheint über diesem Mitschnitt aus der Münchner Philharmonie im Gasteig ein akustischer Grauschleier zu liegen. Die Stimmen sind, zumal im unteren dynamischen Bereich, matt poliert, fast leblos abgebildet, erhalten schlicht keinen Raum sich zu entfalten. So stellt sich kaum sinnlicher Genuss ein. Man muss die künstlerische Ausnahme-Leistung denkend anerkennen.

Tschaikowsky:
Pique Dame

Tatiana Serjan, Misha Didyk, Larissa Diadkova, Alexei Markov, Kerstin Rosenfeldt, Chor & Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Mariss Jansons (Leitung)
BR Klassik
(3 CDs)

Weitere Rezensionen

Rezension Iveta Apkalna & Mariss Jansons

Meisterhafte Klangfülle

Unterschiedlicher kann die Verbindung von Orgel und Orchester nicht sein wie in den beiden Werken von Saint-Saëns und Poulenc. weiter

Rezension Mariss Jansons – Schtschedrin & Respighi

Effektvolles Paradestück

Mariss Jansons zelebrierte die „Carmen-Suite“ mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zum 85. Geburtstag des Komponisten Rodion Schtschedrin. weiter

Rezension Mariss Jansons – Bruckner: Sinfonie Nr. 9

Kosmisch

Mariss Jansons und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks arbeiten Bruckners Klangschichten klar und differenziert heraus. weiter

Auch interessant

Multimedia 15.1.: Gedenkkonzert für Mariss Jansons BR Klassik

Gedenkkonzert für Mariss Jansons

Zu Ehren ihres verstorbenen Chefdirigenten Mariss Jansons führen Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Mahlers „Auferstehungssinfonie“ auf. weiter

TV-Tipp 14.1. BR Fernsehen Alpensinfonie mit Mariss Jansons

Gipfeltour

Mariss Jansons besteigt kurz vor Mitternacht einen Gipfel der sinfonischen Kunst und dirigiert Richard Strauss’ „Alpensinfonie“. weiter

Zum Tod von Mariss Jansons

Erst Oslo, dann die Welt

Der lettische Stardirigent Mariss Jansons ist tot. Er verstarb vergangene Nacht mit 76 Jahren nach langer Krankheit in Sankt Petersburg. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *