Meisterhafte Klangfülle

Rezension Iveta Apkalna & Mariss Jansons

Meisterhafte Klangfülle

Unterschiedlicher kann die Verbindung von Orgel und Orchester nicht sein wie in den beiden Werken von Saint-Saëns und Poulenc.

Der eine lässt die Orgel sachte im Hintergrund ihre Aura verströmen, der andere setzt sie gleich prominent in Szene, um dann eine kontrastreiche Klangreise zu starten. Unterschiedlicher kann die Verbindung von Orgel und Orchester nicht sein wie in den beiden Werken von Camille Saint-Saëns und Francis Poulenc. Der Ende 2019 verstorbene Mariss Jansons hat mit seinen Münchnern und Iveta Apkalna, Titularorganistin der Hamburger Elbphilharmonie, diese beiden gegensätzlichen Stücke vor einem Jahr im Gasteig aufgeführt. Hier zeigt sich wieder, wie meisterhaft Jansons Klangfülle und solistische Details miteinander verbinden konnte, Flächigkeit und Kontur. Die perfekt austarierten Steigerungswellen bei Saint-Saëns sind betörend. Die Klangmassen werden wendig und funkelnd navigiert, alle eigenwilligen Finten der Komposition treten so deutlich hervor. Und bei Poulenc, da wird überzeugend die freche Stilvielfalt zelebriert, von mysteriös bis kokett. Was für eine Klangimagination!

© Maxim Schulz

Iveta Apkalna

Iveta Apkalna

Saint-Saëns: Sinfonie Nr. 3 „Orgelsinfonie“
Poulenc: Konzert für Orgel, Streicher & Pauken

Iveta Apkalna (Orgel), Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Mariss Jansons (Leitung)
BR Klassik

Weitere Rezensionen

Rezension Mariss Jansons – Schtschedrin & Respighi

Effektvolles Paradestück

Mariss Jansons zelebrierte die „Carmen-Suite“ mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zum 85. Geburtstag des Komponisten Rodion Schtschedrin. weiter

Rezension Mariss Jansons ✝ – Rihm: Requiem-Strophen

Blickwechsel mit dem Tod

Wolfgang Rihms Chorwerk steht mit melodischen Reibungen und langen ruhigen Flächen in der Traditionslinie sakraler Musik. weiter

Rezension Mariss Jansons ✝ – Schumann – Die innere Stimme

Aus Schumanns Leben

Diese Hörbiografie beleuchtet alle wichtigen Aspekte des gar nicht so bekannten Gesamtwerks, aber auch aus dem bewegten Leben Schumanns. weiter

Termine

Samstag, 13.06.2020 19:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Francesco Piemontesi, Iveta Apkalna, Dresdner Philharmonie, Marek Janowski (live auf Deutschlandradio Kultur)

Haydn: Sinfonien Nr. 86 D-Dur & Nr. 85 B-Dur „La Reine“, Hindemith: Kammermusiken Nr. 2 für Klavier und zwölf Soloinstrumente op. 36/1 & Nr. 7 für Orgel und Kammerorchester op. 46/2

Freitag, 19.06.2020 19:00 Uhr Residenz München

Chor des BR, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Johannes Kalitzke (abgesagt)

Manoury: Anticipations (DEA), Djorvedić: Mit o ptici (UA), Ferrari: Histoire du plaisir et de la désolation

Donnerstag, 25.06.2020 20:00 Uhr Residenz München
Freitag, 26.06.2020 20:00 Uhr Residenz München
Samstag, 27.06.2020 20:00 Uhr Regentbau Bad Kissingen
Donnerstag, 13.08.2020 19:30 Uhr Konzertkirche Neubrandenburg

Iveta Apkalna, Martynas Levickis (abgesagt)

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Freitag, 14.08.2020 19:30 Uhr Konzertkirche Neubrandenburg

Iveta Apkalna, Martynas Levickis (abgesagt)

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Donnerstag, 24.09.2020 20:00 Uhr Residenz München

Igor Levit, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Riccardo Minasi

Haydn: Sinfonie Nr. 88 G-Dur, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15, Mozart: Sinfonie Nr. 36 C-Dur KV 425 „Linzer“

Freitag, 25.09.2020 20:00 Uhr Residenz München

Igor Levit, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Riccardo Minasi

Haydn: Sinfonie Nr. 88 G-Dur, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15, Mozart: Sinfonie Nr. 36 C-Dur KV 425 „Linzer“

Freitag, 02.10.2020 20:00 Uhr Residenz München

Auch interessant

Multimedia 15.1.: Gedenkkonzert für Mariss Jansons BR Klassik

Gedenkkonzert für Mariss Jansons

Zu Ehren ihres verstorbenen Chefdirigenten Mariss Jansons führen Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Mahlers „Auferstehungssinfonie“ auf. weiter

TV-Tipp 14.1. BR Fernsehen Alpensinfonie mit Mariss Jansons

Gipfeltour

Mariss Jansons besteigt kurz vor Mitternacht einen Gipfel der sinfonischen Kunst und dirigiert Richard Strauss’ „Alpensinfonie“. weiter

Zum Tod von Mariss Jansons

Erst Oslo, dann die Welt

Der lettische Stardirigent Mariss Jansons ist tot. Er verstarb vergangene Nacht mit 76 Jahren nach langer Krankheit in Sankt Petersburg. weiter

Kommentare sind geschlossen.