Auf gewohnt hohem Niveau

CD-Rezension Maurice Steger – Souvenirs d’Italie

Auf gewohnt hohem Niveau

Durchdachtes Programm souverän präsentiert: Maurice Steger und seine Freunde verzaubern mit musikalischen Souvenirs aus Italien

Wieder einmal ist Maurice Steger ein Gesamtkunstwerk gelungen. Zusammen mit einer Schar an befreundeten Musikern widmet sich der Schweizer Blockflötist der Sammlung von Graf Harrach. Mit fast 60 Jahren wurde dieser noch nach Neapel beordert, um dort als Vizekönig die Interessen Habsburgs zu vertreten. Um 1730 war im neapolitanischen Musikleben vor allem virtuose Blockflötenmusik in Mode, welche der Graf als musikalische Souvenirs mit nach Niederösterreich brachte. Maurice Steger haucht diesen kostbaren Manuskripten neues Leben ein. Atemberaubend stellt sich der Spezialist für Historische Aufführungspraxis ganz in den Dienst der Musik. Das Instrumentalensemble stellt dabei einen würdigen Partner dar, sodass Stegers ausdrucksstarkes Spiel, seine intensive Tongebung sowie die außerordentliche Technik eindrucksvoll zur Geltung kommen, vor allem bei den eher unbekannten Komponisten Nicola Fiorenza und Giovanni Antonio Piani.

Souvenirs d’Italie – Count Harrach’s Musical Diaries
Maurice Steger (Blockflöte), Instrumentalensemble
harmonia mundi

Fiorenza: Blockflötensonata a-Moll
Porpora: Cellosonate F-Dur
Gleitsmann: Capriccio c-Moll für & Passacaglia
Piani: Sonata Nr. 4 D-Dur
Hasse: Flötenkantate D-Dur
Leo: Toccaten Nr. 2 g-Moll & Nr. 6 C-Dur für Cembalo
Sammartini: Flötenkonzert F-Dur & Sonate G-Dur op. 2

Weitere Rezensionen

Rezension Maurice Steger – Mr Handel's Dinner

Pures Vergnügen

Maurice Stegers Virtuosität und Stilempfinden sind bewundernswert und das Album belegt zudem erneut, wie unerschöpflich die Schatzkiste der Alten Musik ist. weiter

CD-Rezension Maurice Steger

Wunderbar verrückt

Die berühmteste Follia stammt zwar von Arcangelo Corelli und ist nicht auf dieser CD. Doch dass auch Alessandro Scarlatti über die in ganz Europa verbreitete Harmoniefolge im Sarabandenrhythmus trefflich zu improvisieren vermochte, zeigt Maurice Steger in seiner wunderbaren Sammlung neapolitanischer… weiter

Termine

Samstag, 22.01.2022 20:00 Uhr Kultur- und Kongresszentrum Weingarten

Maurice Steger, Zürcher Kammerorchester

J. S. Bach: Italienisches Konzert, Pärt: Fratres, Vivaldi: Flötenkonzert D-Dur, Mozart: Serenade G-Dur „Eine kleine Nachtmusik“ u. a.

Samstag, 29.01.2022 Georgenkirche Eisenach
Sonntag, 30.01.2022 Margarethenkirche Gotha
Sonntag, 20.03.2022 11:00 Uhr Staatstheater Braunschweig

Maurice Steger, Mitglieder des Staatsorchesters Braunschweig

Haydn: Sinfonie Nr. 9 C-Dur, Mozart: Sinfonie Nr. 9 C-Dur KV 73, J. S. Bach: Brandenburgische Konzerte Nr. 3 G-Dur BWV 1048, Nr. 4 G-Dur BWV 1049 & Nr. 2 F-Dur BWV 1047

Montag, 21.03.2022 20:00 Uhr Staatstheater Braunschweig

Maurice Steger, Mitglieder des Staatsorchesters Braunschweig

Haydn: Sinfonie Nr. 9 C-Dur, Mozart: Sinfonie Nr. 9 C-Dur KV 73, J. S. Bach: Brandenburgische Konzerte Nr. 3 G-Dur BWV 1048, Nr. 4 G-Dur BWV 1049 & Nr. 2 F-Dur BWV 1047

Auch interessant

concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff – Folge 57 mit Maurice Steger

„Meine Beziehung zur Musik wurde noch nie so gestört“

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 57 mit Maurice Steger. weiter

Montafoner Resonanzen 2017

Klingendes Montafon

Das Festival „Montafoner Resonanzen“ bringt die Region an sechs Wochenenden zum klingen – jedes Mal mit neuem musikalischen Schwerpunkt weiter

Blind gehört Maurice Steger

„Das geht gar nicht!“

Der Blockflötist Maurice Steger hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass er erfährt, wer spielt weiter

Kommentare sind geschlossen.