Startseite » Festivals » Da greift der Ton ans Herz, als wäre der Himmel nicht weit

Blockflötenfesttage Bad Kissingen 2022

Da greift der Ton ans Herz, als wäre der Himmel nicht weit

Alte Musik und ungewohnte Klänge verheißen die Blockflötenfesttage an ihrem neuen Austragungsort in Bad Kissingen.

„Schreckenspfeife aus dem Kinderzimmer“ und „die Stechmücke unter den Instrumenten“: Kaum ein Instrument hat ein so lausiges Image wie die Blockflöte. Erinnerungen werden wach an schmerzende Ohren an Heiligabend und unseligen Schülerkonzerten mit dem tirilierenden Nachwuchs. Neben dem schlechten Ruf kommt das Missverständnis dazu, dass das Blockflötenspiel besonders „leicht“ sei, weil das Instrument auf den ersten Blick handlich und archaisch wirkt: ein einfaches Stück Holz mit ein paar Löchern darin. Dabei ist die Blockflötenfamilie sehr groß, von handlang bis mannshoch gibt es die Flöten gefertigt aus den edelsten Hölzern.

Von einer One-Man-Show mit fünf Blockflöten bis zu einem sinfonischen Blockflötenorchester

Von tief und hauchig über weich tupfend bis piepsig hoch reicht die Palette an Klangfarben, und manch­mal greift der Ton unmittelbar ans Herz, gleitet warm und beseelt dahin, als wäre der Himmel nicht weit. Auf also an Christi Himmelfahrt nach Bad Kissingen zu den Blockflötenfesttagen, die vom Intendanten Maurice Steger und der Akademie für Alte Musik Berlin eröffnet werden. An vier Tagen dreht sich – übrigens zum 37. Mal – alles um die Blockflöte in Konzerten, Kursen, Vorträgen und einer großen Fachausstellung in den historischen Sälen des Regentenbaus in Bad Kissingen. Von „Prachtvoll barock!“ bis hin zu „Beats, Synths und Gesang“ reicht die Musik. Dazu eine One-Man-Show mit fünf Blockflöten und ein sinfonisches Blockflötenorchester, bei dem jeder mitspielen kann.

Termine

Auch interessant

Rezensionen

Festivalfenster

Ausblick auf die spannendsten Festivals

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!