Ganz wienerisch

CD-Rezension Nikolaus Harnoncourt: Schubert - Sämtliche Sinfonien, Messen, D 678 & D 950, Alfonso und Estrella

Ganz wienerisch

Wertvoll und aufwendig: Die Berliner Philharmoniker mit einem neuen Schubert-Zyklus unter Nikolaus Harnoncourt

Ein Großprojekt mit acht CDs und Blu-ray-Version, in edler Leinen-Ausstattung und eigenwilligem Format: Im hauseigenen Verlag haben die Berliner Philharmoniker einen Schubert-Zyklus mit Nikolaus Harnoncourt veröffentlicht, entstandenen zwischen 2003 und 2006, der nicht nur alle Sinfonien und die beiden großen Messen, sondern auch die unterschätzte Oper Alfonso und Estrella enthält. Die Einspielung der Sinfonien ist nicht Welten von seinem mehr als zehn Jahre zuvor entstandenen Amsterdamer Zyklus entfernt, und doch gibt es einige markante Unterschiede. Was beide eint, ist die Wienerische Art Schubert zu deuten, mal volksnah und tanzfidel, mal schicksalshadernd. Die Vokalwerke machen diese Edition umso wertvoller. Namhafte Sänger stellen sich ganz in den Dienst des Harnoncourtschen Miteinanders, der diese Musik so herrlich ungeschminkt, aber nicht künstlich aufgeraut präsentiert.

Schubert: Sämtliche Sinfonien, Messen, D 678 & D 950, Alfonso und Estrella
Christian Gerhaher, Birgit Remmert, Kurt Streit, Luba Orgonasova, Dorothea Röschmann, Bernarda Fink, Jonas Kaufmann, Christian Elsner, Hanno Müller-Brachmann, Berliner Philharmoniker, Rundfunkchor Berlin, Nikolaus Harnoncourt (Leitung)
BPHR (8 CDs & Blu-rays)

Weitere Rezensionen

Rezension Rudolf Buchbinder – Beethoven

Kein Originalitätspreis

Rudolf Buchbinder kennt natürlich seinen Beethoven aus dem Effeff, aber da kann man auch gleich auf seinen Zyklus mit den Wiener Philharmonikern zurückgreifen. weiter

Rezension Jonas Kaufmann – Selige Stunde

Fleißarbeit

Eher ein Feierabend-Vergnügen von Jonas Kaufmann, der es nach stratosphärischen Bühnenleistungen im romantischen Repertoire besser wissen müsste. weiter

Rezension Jonas Kaufmann – Verdi: Otello

Persönlichkeitsstarker Otello

Jonas Kaufmann gestaltet die fordernde Titelpartie eindrucksvoll, sowohl in den gewaltigen Ausbrüchen als auch in den gefährlich leisen Tönen. weiter

Termine

Samstag, 11.09.2021 19:00 Uhr Philharmonie Berlin
Sonntag, 12.09.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin
Donnerstag, 16.09.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Patricia Kopatchinskaja, Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko

Hartmann: Concerto funebre, Strawinsky: Der Feuervogel

Freitag, 17.09.2021 19:00 Uhr Karlsplatz Ansbach

Konzert für Bayern

Oper für alle
Freitag, 17.09.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Patricia Kopatchinskaja, Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko

Hartmann: Concerto funebre, Strawinsky: Der Feuervogel

Samstag, 18.09.2021 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Patricia Kopatchinskaja, Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko

Hartmann: Concerto funebre, Strawinsky: Der Feuervogel

Donnerstag, 23.09.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Nikolai Lugansky, Berliner Philharmoniker, Tugan Sokhiev

Rimski-Korsakow: Ouvertüre zu
„Die Zarenbraut“, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 1 fis-Moll op. 1, Chausson: Sinfonie B-Dur op. 20

Freitag, 24.09.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Nikolai Lugansky, Berliner Philharmoniker, Tugan Sokhiev

Rimski-Korsakow: Ouvertüre zu
„Die Zarenbraut“, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 1 fis-Moll op. 1, Chausson: Sinfonie B-Dur op. 20

Samstag, 25.09.2021 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Nikolai Lugansky, Berliner Philharmoniker, Tugan Sokhiev

Rimski-Korsakow: Ouvertüre zu
„Die Zarenbraut“, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 1 fis-Moll op. 1, Chausson: Sinfonie B-Dur op. 20

Sonntag, 26.09.2021 18:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Auch interessant

TV-Tipp: Waldbühnenkonzert der Berliner Philharmoniker

Unter freiem Himmel

rbbKultur überträgt das Waldbühnenkonzert der Berliner Philharmoniker live von der Freilichtbühne im Berliner Olympiapark. weiter

Interview Jonas Kaufmann

„Muss ich immer stolz sein auf das, was ich kann?“

Jonas Kaufmann ist nicht nur Startenor, sondern kann Dirigierpulte bauen und hat auch schon mal vor Affen Mahler interpretiert, wie er erklärt. weiter

concerti Bücherfrühling – Nikolaus Harnoncourt: Über Musik. Mozart und die Werkzeuge des Affen

Die Kraft der Musik am Leben erhalten

Essays von Nikolaus Harnoncourt vermitteln Einblicke in das zukunftsweisende Schaffen einer Dirigenten-Legende. weiter

Kommentare sind geschlossen.