Ziselierter Bach

CD-Rezension Nils Mönkemeyer: Bach und mehr

Ziselierter Bach

Nils Mönkemeyer, 1978 in Bremen geboren, hat sich jetzt die drei ersten Cellosuiten von Bach für seine Bratsche vorgenommen. Der Bratschist, der bekannt ist für seine charaktervolle Gestaltung, setzt bei der Aufnahme ein modernes Instrument aus der Münchner Werkstatt Peter Erben ein. Für die CD-Aufnahme wurde die Bratsche mit Darmsaiten bespannt, und Mönkemeyer spielt hier vorwiegend mit Barockbogen. Bachs berühmte Suiten präsentiert er als durchgestaltetes Spiel mit Tönen – in vielerlei Farben, Nuancen und zeitgenössischen Stileinlassungen. Nahezu jede Phrase ist minutiös und durchaus virtuos ausgearbeitet. Trotz dieser Feinziselierung zerfasert das Ganze erfreulicherweise nicht. Dennoch steht sich Mönkemeyer hier selbst im Weg, denn auf Dauer wirkt das Ganze doch leicht manieriert. Und durch das Augenmerk auf die besondere Gestaltung im Detail wird der Schwung zuweilen ausgebremst.

Bach und mehr
Werke von Bach, Penderecki & Hertenstein
Nils Mönkemeyer (Bratsche)
Sony Classical

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Nils Mönkemeyer – Baroque

Edler Wettstreit

Nils Mönkemeyer entlockt seiner Bratsche wunderbar zarte, dunkel schimmernde Töne mti Werken von Robert de Visée und Johann Sebastian Bach weiter

CD-Rezension Nils Mönkemeyer Mozart with Friends

Mozarts Freunde

Mozarts Kegelstatt-Trio, dargeboten von vier starken Interpreten, das bietet der neueste Streich von Nils Mönkemeyer weiter

CD-Rezension Nils Mönkemeyer Brahms: Violasonaten

Brahms für Bratsche

Nils Mönkemeyer holt sich für Brahms Unterstützung vom Signum Quartett und von William Youn weiter

Termine

Mittwoch, 27.10.2021 19:30 Uhr Kleiner Goldener Saal Augsburg
Sonntag, 31.10.2021 18:00 Uhr Nikolaisaal Potsdam

Nils Mönkemeyer, Kammerakademie Potsdam, Jonathan Bloxham

Purcell/Britten: Chaconne g-Moll, Haydn: Sinfonie Nr. 39 g-Moll, Britten: Lachrymae op. 48a, Bologne: Chevalier de Saint-Georges & Ouvertüre zu „L’Amant anonyme“, Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622

Dienstag, 02.11.2021 20:00 Uhr Die Glocke Bremen

Nils Mönkemeyer, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Reinhard Goebel

Mozart: Fantasie c-Moll KV 475, Violakonzert A-Dur nach dem Klarinettenkonzert KV 622 & Sinfonia Concertante B-Dur nach der Bläserserenade B-Dur KV 361 „Gran Partita“

Mittwoch, 03.11.2021 20:00 Uhr Die Glocke Bremen

Nils Mönkemeyer, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Reinhard Goebel

Mozart: Fantasie c-Moll KV 475, Violakonzert A-Dur nach dem Klarinettenkonzert KV 622 & Sinfonia Concertante B-Dur nach der Bläserserenade B-Dur KV 361 „Gran Partita“

Sonntag, 07.11.2021 17:00 Uhr Staatsoper Hannover

Nils Mönkemeyer, Niedersächsisches Staatsorchester Hannover, Thomas Hanus

Bartók: Violakonzert Sz 120, Suk: Sinfonie Nr. 2 c-Moll op. 27 „Asrael“

Montag, 08.11.2021 19:30 Uhr Staatsoper Hannover

Nils Mönkemeyer, Niedersächsisches Staatsorchester Hannover, Thomas Hanus

Bartók: Violakonzert Sz 120, Suk: Sinfonie Nr. 2 c-Moll op. 27 „Asrael“

Dienstag, 16.11.2021 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Benefizkonzert der Stiftung Gute-Tat

Simon Kermes (Sopran), Manu Brazo (Saxofon), Niklas Liepe (Violine), Nils Mönkemeyer (Viola), Sophie Pacini & Ron Maxim Huang (Klavier), Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau, Johannes Moesus (Leitung), Holger Wemhoff (Moderation)

Sonntag, 23.01.2022 20:00 Uhr Haus des Rundfunks Berlin

Auch interessant

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2021

Unerhörte Orte, Landpartien und ganz viel Musik

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern warten mit einem gigantischen Programm auf. weiter

Lebenswege Nils Mönkemeyer

„Als Bratscher ist man selten alleine“

Nils Mönkemeyer zögerte zunächst, von der Geige zur Bratsche zu wechseln. Seine Entscheidung hat er nie bereut. weiter

concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff – Folge 4 mit Nils Mönkemeyer

„Es ist hilfreich sich mit Dingen zu beschäftigen, die dem Ganzen entgegenwirken“

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 4 mit Nils Mönkemeyer. weiter

Kommentare sind geschlossen.