Im Stil getroffen

CD-Rezension Peter Ruzicka

Im Stil getroffen

Einblicke in weitgehend unbekannte Musikwerke George Enescus erlaubt die Neueinspielung unter Peter Ruzicka

Der aus Rumänien stammende, lange Zeit in Paris lebende Komponist George Enescu wird zumeist in die Schublade der modernen Folkloristen gesteckt. Dass seine Musik jedoch mehr zu bieten hat, zeigen Peter Ruzicka und die NDR Radiophilharmonie eindrucksvoll mit selten gespielten Werken. Ruzicka, selbst Komponist, bringt Enescus Sinfonie Nr. 4 mit analytisch klarem Blick, kraftvoll und plastisch, klangsinnlich und gestisch ausgefeilt, ohne sich in expressivem Muskelspiel zu verlieren – dafür bei Bedarf in aufregend schrundigen Klanggestalten. Die orchestralen Farbnuancen und Klanggruppen sind organisch austariert, die Spannkraft wird aufrecht gehalten. Das wie skizziert wirkende, kurze Stimmungsstück Nuages d’Automne sur les Forêts entfaltet unter Ruzicka verblüffenden Farbreichtum, die konzentrierte Musiksprache der Kammersinfonie stellt er transparent heraus, mit pointierten Gestalten, die sich selbst in Frage zu stellen scheinen. Stilsicher!

Enescu: Sinfonie Nr. 4 e-Moll, Nuages d'Automne sur les Forêts &
Kammersinfonie op. 33

NDR Radiophilharmonie Hannover, Peter Ruzicka (Leitung)
cpo

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Peter Ruzicka

Nachsinnende Verbeugung

Fantastische Präzision und Farbkraft: Ruzicka dirigiert Ruzicka mit dem Leipziger Hornquartett und dem MDR Sinfonieorchester weiter

CD-Rezension Peter Ruzicka

Bartóks Bruder

Wichtiger als sämtliche Mahler-Remakes der letzten Jahrzehnte: Peter Ruzicka mit George Enescus Fünfter von 1941 weiter

CD-Rezension Peter Ruzicka

Dialektisches Nachlauschen

Peter Ruzicka und das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin begeistern mit expressionsprallem Mahler-Nachklang weiter

Auch interessant

Zum 70. Geburtstag von Peter Ruzicka

Musik über Musik

Er ist Musiker, Musikvermittler, Dirigent und Intendant bedeutender Opernhäuser sowie Festivals. Doch im Zentrum seines künstlerischen Schaffens steht das Komponieren. Heute feiert Peter Ruzicka seinen 70. Geburtstag weiter

Opern-Kritik: Hamburger Staatsoper – Benjamin

Individuum vs. Ideologie

(Hamburg, 3.6.2018) An der Hamburger Staatsoper wurde Peter Ruzickas Oper „BENJAMIN“ über den Philosophen und Kulturwissenschaftler Walter Benjamin uraufgeführt – ein Werk über die Kluft zwischen Einzelleben und radikaler Weltanschauung weiter

Blind gehört Peter Ruzicka

„Stille ist auch Musik“

Der Komponist und Dirigent Peter Ruzicka hört und kommentiert CDs, ohne dass er etwas über Werk und Interpreten erfährt weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *