Glasklar

CD-Rezension Seong-Jin Cho – Debussy: Images I & II

Glasklar

Seong-Jin Cho legt pünktlich zum Jahr des 100. Todestags Claude Debussys eine gefühlvolle Einspielung ausgewählter Klavierwerke vor

Spätestens seit seinen beiden hochgelobten Chopin-Alben ist den Liebhabern der französischen Klavierliteratur der Name Seong-Jin Cho ein Begriff. Nun legt er pünktlich zum Jahr des 100. Todestags Claude Debussys eine gefühlvolle Einspielung ausgewählter Klavierwerke des Komponisten beim Gelblabel vor. Glasklar sind die Interpretationen der jeweils dreiteiligen Images, dessen Sinnbildlichkeit von Cho vor allem in den wellenartigen Läufen des populären „Reflets dans l’eau“ eindrucksvoll umgesetzt wird. Zusammen mit der „Suite bergamasque“ lässt Cho kein Zweifel aufkommen, dass er den impressionistischen Kern der Debussy-Werke künstlerisch vollends durchdrungen hat. Einer gänzlich anderen Facette in Debussys Werk, nämlich dem humorigen Charakter der „Children’s Corner“-Suite, nimmt der Gewinner des Chopin-Wettbewerbs 2015 jedoch leider etwas von seiner Subtilität. Hier würde man sich etwas mehr französische Leichtigkeit wünschen.

Debussy
Images I + II, Children’s Corner, Suite bergamasque & L’Isle joyeuse

Seong-Jin Cho (Klavier)
Deutsche Grammophon

Weitere Rezensionen

Rezension Seong-Jin Cho – The Wanderer

Musikalische Wanderschaft

Seong-Jin Cho hat ein Album programmiert mit Schuberts „Wanderer-Fantasie“ sowie den beiden Klaviersonaten von Alban Berg und Franz Liszt. weiter

Termine

Montag, 28.09.2020 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Seong-Jin Cho

Schumann: Waldscenen op. 82, Schubert: Fantasie C-Dur op. 15 D 760, Chopin: Scherzo h-Moll op. 20 & Scherzo b-Moll/Des-Dur op. 31

Donnerstag, 17.12.2020 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Seong-Jin Cho, Berliner Philharmoniker, Iván Fischer

Glinka: Ouvertüre zu „Ruslan und Ljudmilla“, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll op. 30, Dvorák: Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Freitag, 18.12.2020 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Seong-Jin Cho, Berliner Philharmoniker, Iván Fischer

Glinka: Ouvertüre zu „Ruslan und Ljudmilla“, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll op. 30, Dvorák: Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Samstag, 19.12.2020 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Seong-Jin Cho, Berliner Philharmoniker, Iván Fischer

Glinka: Ouvertüre zu „Ruslan und Ljudmilla“, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll op. 30, Dvorák: Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Montag, 01.03.2021 20:00 Uhr Tonhalle Düsseldorf

Seong-Jin Cho, London Philharmonic Orchestra, Edward Gardner

Tippett: Ritual Dances, Liszt Klavierkonzert Nr. 2 A-Dur S 125, Elgar: Enigma-Variationen op.36

Dienstag, 02.03.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Seong-Jin Cho, London Philharmonic Orchestra, Edward Gardner

Elgar: Enigma-Variationen op. 36, Tippett: Ritual Dances, Liszt: Klavierkonzert Nr. 2 A-Dur S 125

Sonntag, 11.04.2021 19:00 Uhr Gasteig München

Seong-Jin Cho, Münchner Philharmoniker, Valery Gergiev

Liszt: Klavierkonzert Nr. 2 A-Dur, Mahler: Sinfonie Nr. 5 cis-Moll

Montag, 12.04.2021 20:00 Uhr Gasteig München

Seong-Jin Cho, Münchner Philharmoniker, Valery Gergiev

Liszt: Klavierkonzert Nr. 2 A-Dur, Mahler: Sinfonie Nr. 5 cis-Moll

Donnerstag, 10.06.2021 20:00 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal

Seong-Jin Cho, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Rachmaninow: Die Toteninsel op. 29, Klavierkonzert Nr. 1 fis-Moll op. 1, Der Fels op. 7 & Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43

Samstag, 12.06.2021 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Seong-Jin Cho, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Rachmaninow: Die Toteninsel op. 29, Klavierkonzert Nr. 1 fis-Moll op. 1, Der Fels op. 7 & Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43

Auch interessant

Porträt Seong-Jin Cho spielt mit voller Seele Klavier

Aus tiefstem Herzen

Der 23-jährige Seong-Jin Cho ist in seiner südkoreanischen Heimat bereits ein Star und gilt auch hierzulande
bei vielen Klassikfans als Pianist der Stunde weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *