Intensiv-erzählerischer Geist

Rezension Shai Wosner – Schubert: Klaviersonaten

Intensiv-erzählerischer Geist

Diese Aufnahme besticht durch große Geschlossenheit, denn Shai Wosner erweist sich als sicherer Wanderführer durch Schuberts Welten.

In den Reigen neuer Schubert-Aufnahmen reiht sich neben Andrea Lucchesini, Francesco Piemontesi, Vladimir Feltsman und einigen weiteren Künstlern nun auch Shai Wosner ein, der seine Schubert-Liebe bereits mehrfach dokumentiert hat. Jetzt hat er ein Album mit vier Sonaten aufgenommen: D 845, 894, 958 und 960. Die Produktion besticht durch große Geschlossenheit, Wosner erweist sich als sicherer Wanderführer durch Schuberts Welten. Er besitzt ein genaues Gespür für Rast- und Aussichtsplätze, er kennt die intimen Seiten ebenso wie die fast orchestralen Momente. Beethoven-Nähe suggeriert er in D 958, Winterreisen-Nähe in D 960. Ob lange Bögen oder knappe, präzise Akzente: Wosners Anschlag ist so flexibel, dass er Arioses und Attacke mühelos herausarbeitet und auf diese Weise einen intensiv-erzählerischen Geist entfaltet. Eine Aufnahme, die rundum überzeugt, auch weil sie völlig frei bleibt von Effekten und Gewolltem.

© Marco Borggreve

Shai Wosner

Shai Wosner

Schubert: Klaviersonaten D 845, 894, 958 & 960

Shai Wosner (Klavier)
Onyx

Auch interessant

Interview Gisbert zu Knyphausen & Kai Schumacher

„Wir sind beide Melancholiker“

Komponist Kai Schumacher und Singer-Songwriter Gisbert zu Knyphausen über ihr aktuelles Schubert-Projekt. weiter

Sommerliche Musiktage Hitzacker 2021

Träume werden wahr

Bei den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker dreht sich in diesem Jahr (fast) alles um Franz Schubert. weiter

TV-Tipp 3sat: Eröffnungskonzert Schleswig-Holstein Musik Festival mit Jan Lisiecki

Aus dem hohen Norden

3sat überträgt das Eröffnungskonzert des Schleswig-Holstein Musik Festivals mit Jan Lisiecki live aus der Musik- und Kongresshalle in Lübeck. weiter

Kommentare sind geschlossen.