Verkopfter Strauss

CD-Rezension Thomas Hampson

Verkopfter Strauss

Mahlers Meistersänger Thomas Hampson fehlt für Strauss das Generöse

Die CD beginnt mit der Strauss-Zugabe schlechthin, der Zueignung. Thomas Hampsons Über-Ausdeuten von Kernworten wie „Dank“ und „Herz“ wirkt freilich geschmäcklerisch. Der Meistersänger Mahlers sentimentalisiert eine Liedeskunst, der Strauss das Sentiment ohnehin so wohlkalkuliert eingeschrieben hat. Aber auch der ganz weite Legato-Fluss für den Zauber der „sonnenatmenden Erde“ und „des Glückes stummes Schweigen“ in Morgen fehlt dem Amerikaner. Wo ist hier das Generöse, das Sich-Verströmende, das Hingebungsvolle? Fischer-Dieskaus sängerische Intellektualität feiert ihre Auferstehung. Nach den Hits der ersten Hälfte der CD entschädigen indes die Repertoire-Entdeckungen der zweiten. Die Modernität des reifen Liedschöpfers Strauss liegt dem reifen Liedsänger Hampson sehr viel mehr. Zumal das von Daniel Hopes bitterer Geigensüße tödlich umflorte Notturno ist eine wirkliche Bereicherung.

Strauss: Lieder
Thomas Hampson (Bariton)
Wolfram Rieger (Klavier)
Daniel Hope (Violine)
Deutsche Grammophon

Weitere Rezensionen

Rezension David Philip Hefti – Shades of Love

Exotischer Herzschmerz

„Shades Of Love“ enthält fünfzehn Titel aus koreanischen TV- und Webserien, schmachtend vorgetragen vom Zürcher Kammerorchester unter David Philip Hefti und hochkarätigen Solisten. weiter

CD-Rezension Daniel Hope – Journey to Mozart

Persönliche Erinnerungen

Porträt der Mozartzeit: Daniel Hope und das Zürcher Kammerorchester spielen in kleiner Besetzung und liefern mit vibratoarmem Spiel ein überaus transparentes Klangbild weiter

CD-Rezension Thomas Hampson – Serenade

Betörende Herbstklänge

Noblesse in Momenten größter Sinnlichkeit und Leidenschaft in der Rhetorik: Maciej Pikulski bringt Thomas Hampson mit betörenden Herbstklängen zum Schweben weiter

Termine

Donnerstag, 02.02.2023 21:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Daniel Hope, Jaques Ammon

Hope @ 9pm – Musik und Talk
Sonntag, 05.02.2023 16:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

America

Takeover
Dienstag, 07.02.2023 19:30 Uhr Meldorfer Dom
Freitag, 03.03.2023 19:30 Uhr Opernhaus Düsseldorf - Deutsche Oper am Rhein

Paradies

Daniel Hope (Violine), Sebastian Koch (Rezitation)

Dienstag, 16.05.2023 20:00 Uhr Hochschule für Musik ind Theater Grassistraße Leipzig
Mittwoch, 17.05.2023 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig
Donnerstag, 18.05.2023 22:30 Uhr Gewandhaus Leipzig

Mahler im Film

Mahler Festival
Donnerstag, 25.05.2023 22:30 Uhr Gewandhaus Leipzig

Mahler im Film

Mahler Festival
Samstag, 10.06.2023 20:00 Uhr Die Glocke Bremen

Daniel Hope, New Century Chamber Orchestra

Hermann: Filmmusik zu „Vertigo“ (Auszüge), Richter: Recomposed, Tan Dun: Doppelkonzert für Violine, Klavier & Streicher mit Perkussion, Werke von Waxman & Rósza

Sonntag, 11.06.2023 20:00 Uhr Staatstheater Braunschweig

Daniel Hope, New Century Chamber Orchestra

Hermann: Filmmusik zu „Vertigo“ (Auszüge), Richter: Recomposed, Tan Dun: Doppelkonzert für Violine, Klavier & Streicher mit Perkussion, Werke von Waxman & Rósza

Auch interessant

Christmas@Home 2022: Das Weihnachtskonzert mit Daniel Hope

Daheim bei Daniel Hope wird’s eng

Arte zeigt das Weihnachts-Special der Wohnzimmerkonzerte von Daniel Hope. weiter

TV-Tipp 23.4. 3sat: Cristian Măcelaru & Daniel Hope in Köln

Vom Zauber des Waldlebens

Das WDR Sinfonieorchester spielt mit Cristian Măcelaru und Geiger Daniel Hope Werke von Brahms und Elgar. weiter

Festspielfrühling Rügen 2022

Hochkarätige Solisten im Bannkreis von Düne, Meer und Kreidefelsen

Der Festspielfrühling Rügen küsst Deutschlands größte Insel aus dem Corona-Schlaf – mit Kammermusik, Orchesterkonzerten und altem Handwerk. weiter

Kommentare sind geschlossen.