Meininger Theater

Meininger Staatstheater

Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Telefon: 03693 451 137 oder 03693 451 222
www.meininger-staatstheater.de

Was haben die musikalischen Gegner Richard Wagner und Johannes Brahms mit dem Thüringischen Meiningen zu tun? Beide waren von der Qualität der Meininger Hofkapelle derart überzeugt, dass sie ihr wichtige Aufgaben anvertrauten. Auf Wagners Wunsch stellte sie 1876 einen Großteil der Musiker für das Bayreuther Festspielorchester. Bei Brahms war es 1885 die Uraufführung seiner vierten Sinfonie. Die Hofkapelle war eigentlich ein ganz normales Orchester seiner Zeit, wären da nicht der kunstbeflissene Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen (1826-1914) gewesen, der sich als Theaterleiter, Regisseur und Kulturpolitiker persönlich um die Geschicke „seines“ Theaters kümmerte. Auch wenn er dem Schauspiel den Vorzug gegenüber der Oper gab, förderte er die Musik nicht weniger in Form der Hofkapelle. Hans von Bülow, einer der ersten Berufsdirigenten im heutigen Sinn und gehörnter Ehemann der späteren Cosima Wagner, formte das Orchester mit damals ganz neuen Probenmethoden zu einem der bedeutendsten Klangkörper Europas. Ihm folgten der junge Richard Strauss und später Max Reger. Im heutigen Vierspartentheater werden neben Schauspiel, Konzert und Puppentheater auch wieder Musiktheaterproduktionen aufgeführt. Als Spielstätten fungieren das 2011 komplett sanierte Große Haus, die Kammerspiele und als besonderes Bonbon die Wartburg in Eisenach – als Originalschauplatz für Wagners „Tannhäuser".

Opern-Kritik: Das Meininger Theater: Die Meistersinger von Nürnberg

Am Schluss marschieren die Massen

(Meiningen, 7.4.2017) Intendant Ansgar Haag inszeniert ein scharf polarisierendes Meisterstück, GMD Philippe Bach holt Spielopern-Reichtum aus der Partitur weiter

Opern-Kritik: Das Meininger Theater – Der Barbier von Sevilla

Tempo, Tempo!

(Meiningen, 14.10.2016) Lars Warnecke inszeniert Rossini als abendfüllendes Tanz- und Straßentheater weiter

Donnerstag, 21.02.2019 19:30 Uhr Meininger Staatstheater

Patrick Wibart, Meininger Hofkapelle, Clemens Heil

Haydn: Sinfonie Nr. 91 Es-Dur, Marggraf: Du Fond de l’engloutissement für Ophikleide und Orchester (UA), David: Concertino für Ophikleide und Orchester op. 12, Hindemith: Sinfonie „Mathis der Maler“
Sonntag, 24.02.2019 11:15 Uhr Meininger Staatstheater
Samstag, 02.03.2019 19:30 Uhr Meininger Staatstheater

Blues Brothers

Thomas Kässens (Leitung), Dietmar Horcicka (Regie)

Freitag, 08.03.2019 19:30 Uhr Meininger Staatstheater

Schoeck: Das Schloss Dürande (Premiere)

Philippe Bach (Leitung), Ansgar Haag (Regie)

Sonntag, 10.03.2019 19:00 Uhr Meininger Staatstheater

Schoeck: Das Schloss Dürande

Philippe Bach (Leitung), Ansgar Haag (Regie)